Exklusiv | Ex-Parma-Profi enthüllt D’Aversas Erfolgsrezept

Global News

On Air | Roberto D’Aversa führte den FC Parma von der dritten Liga zurück ins italienische Oberhaus und etablierte den Traditionsclub auf Anhieb im gesicherten Mittelfeld der Liga. Ex-Parma-Profi Manuel Scavone (33) half dem Erfolgstrainer entscheidend mit, die „Crociati“ in die Serie A zu befördern und enthüllt unter anderem wie dieser arbeitet.

Der 33-jährige Veteran kann nicht nur berichten, was sich hinter den Kulissen der Emilianer ereignete, sondern auch wie beim damaligen Zweitligisten US Lecce, seine anschließende Station, gearbeitet wurde. Sein Trainer bei den Apuliern – Fabio Liverani. Dieser schaffte mit den Süditalienern ebenfalls den Aufstieg in die italienische Beletage. Doch was macht Liverani so erfolgreich? Was unterscheidet ihn von D’Aversa?

Betrachtet man Manuel Scavones Vita, so könnte man vermuten, dass der Mittelfeldmann auf einer persönlichen Mission sei, zahlreiche Traditionsvereine wieder zurück in die Serie A zu befördern. Der aktuelle Verein des in Bolzano geborenen Italieners ist die SSC Bari, auch mit ihnen könnte Scavones den Aufstieg anpeilen.

Nicht nur das „Stadio San Nicola“, welches ganzen 58.000 „Tifosi“ Platz bietet, lässt erahnen wie bedeutend die Vereinshistorie ist. Allein der Gewinn des Mitropacups 1990 untermauert, welchen Stellenwert dieser Verein für den „Calcio“ inne hat.

Wird Bari zu Neapel 2.0?

Niemand geringeres als Napoli-Retter Aurelio De Laurentiis erwarb den am Boden liegenden Club letztes Jahr in Liga vier. Dessen Sohn Luigi kümmert sich seitdem dort als Präsident mit voller Leidenschaft um die Belange des ehemaligen Erstligisten und versucht, es seinem Vater (führte Neapel aus der Drittklassigkeit an die Serie A) gleichzutun.

„Mein Bari wird wie Rocky Balboa“, verspricht Luigi De Laurentiis. Doch läuft alles wie geplant beim Traditionsverein? Wie ist die Stimmung beim aktuellen Drittligisten und wie groß ist der Druck für die Spieler, angesichts der ambitionierten Ziele?

All diese spannenden Themen und vieles mehr erfahrt ihr im brandneuen Podcast-Interview mit Manuel Scavone! Alles über die Serie-A jetzt anhören! Auch bei Google Podcasts, Apple Podcasts, iTunes, Audio Now, PlayerFM, Castbox, Podbean. Bewertung nicht vergessen und “CSN – Der Serie-A-Talk” folgen auf:

Facebook: facebook.com/derserieatalk/
Instagram: instagram.com/derserieatalk/
Twitter: twitter.com/DerCsn
Twitter: @sascha_baharian und @Rene55753710
Patreon: patreon.com/derserieatalk

(Photo by Alessandro Sabattini/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

VfB Stuttgart: Matarazzo bedauert Abschied von Hitzlsperger

VfB Stuttgart: Matarazzo bedauert Abschied von Hitzlsperger

17. September 2021

News | Stuttgart-Coach Pellegrino Matarazzo hat sein Bedauern für den Abschied von Vorstandschef Thomas Hitzlsperger ausgedrückt. Gleichzeitig war er darum bemüht, das Thema nicht zu nah an die Mannschaft herankommen zu lassen. Beziehung zu Hitzlsperger „sehr gut“ Pellegrino Matarazzo (43) gab zu Protokoll, er habe sich damals „nicht nur für den Verein entschieden, sondern auch […]

Europa League: Bayer Leverkusen belohnt sich für starke zweite Hälfte

Europa League: Bayer Leverkusen belohnt sich für starke zweite Hälfte

16. September 2021

News | Die Europa League steht in den Startlöchern. Zum Auftakt in die neue Spielzeit empfing Bayer Leverkusen den Ungarischen Meister Ferencvaros. Nach anfänglichen Problemen gewannen die Gastgeber am Ende mit 2:1 (1:1). Europa League: Leverkusen mit Arbeitssieg Für Bayer Leverkusen startete die Partie denkbar schlecht. Nach acht Minuten war Tokmac Nguen durch und musste frei […]

PSG | Messi bringt Geldregen nach Paris

PSG | Messi bringt Geldregen nach Paris

15. September 2021

News | Seit der Ankunft von Lionel Messi kann PSG signifikante Einnahmen verzeichnen. Die Erwartungen an die Verpflichtung des Argentiniers wurden sogar übertroffen. PSG verdient an Messi Große Superstars bringen oft, gerade nach einem Wechsel, große Verkaufszahlen bei Trikots ein. Dass konnte man bei Cristiano Ronaldos (36) Wechseln zu Juventus Turin und Manchester United beobachten, […]


'' + self.location.search