Fenerbahce | Özil in der Kritik: „Muss sich endlich auf seine Arbeit konzentrieren“

Mesut Özil im Dress von Fenerbahce.
Global News

News | Mesut Özil kam bei Fenerbahce bislang nur schwer in Fahrt. Präsident Ali Koc sieht in den Aktivitäten außerhalb des Platzes ein großes Manko.

Fenerbahce-Präsident Koc über Özil: „Er muss seine geschäftlichen Angelegenheiten beiseitelegen“

Mesut Özil (33) wurde bei Fenerbahce mit großer Freude empfangen. Doch die hohen Erwartungen konnte er noch nicht erfüllen. Nun bezog Vereinspräsident Ali Koc (54) im Vereins-TV (via transfermarkt.de) Stellung. Dabei fand er deutliche Worte: „Mesut muss sich endlich auf seine Arbeit konzentrieren.“

Damit spielte die Führungsfigur auf die geschäftlichen Handlungen des Weltmeisters von 2014, der für Werbezwecke nach Katar reise, seine eigene Marke ausbaue und zudem eine Modemarke, Kyptowährung und ein E-Sports-Team besitze, an.

 

Koc fuhr fort: „Er muss seine geschäftlichen Angelegenheiten beiseitelegen und sich mehr darauf konzentrieren, wie er für Fenerbahce den besten Beitrag leisten und sein Bestes geben kann.“ Den Glauben an Özil hat er allerdings noch nicht verloren. Denn jeder wisse, „zu welchen Wundern ein guter Mesut fähig ist“.

Mehr News zu den Europapokal-Wettbewerben

Der offensive Mittelfeldspieler wechselte erst zu Jahresbeginn vom FC Arsenal zu Fenerbahce. Dort brachte er es in der laufenden Spielzeit auf 13 Pflichtspiele mit vier Toren sowie einer Vorlage.

(Photo by Alex Grimm/Getty Images)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Ronaldo vor Unterschrift in Saudi-Arabien

Ronaldo vor Unterschrift in Saudi-Arabien

30. November 2022

News | Cristiano Ronaldo scheint seinen nächsten Klub gefunden zu haben. Den ehemaligen Weltfußballer zieht es wohl – für mehrere hunderte Millionen Euro – nach Saudi-Arabien zu Al Nassr. Ronaldo soll 200 Millionen Euro pro Saison kassieren Die Geschichte von Cristiano Ronaldo (37) im europäischen Fußball scheint zu enden. Wie Marca berichtet, steht der Portugiese […]

Nach Studie: Kopfballverbot für Schottlands Profis

Nach Studie: Kopfballverbot für Schottlands Profis

28. November 2022

News | Der schottische Fußball-Verband (SFA) hat für die Profifußballer des Landes eine neue Regelung eingeführt: Am Tag vor und nach einem Spiel gibt es bald ein Kopfballverbot.  Schottland: Keine Kopfbälle vor und nach den Spielen Schottlands Profifußballer*innen dürfen bald am Tag vor und am Tag nach einem Spiel keine Kopfbälle im Training mehr ausführen. […]

Julian Weigl kann sich Verbleib in Mönchengladbach vorstellen

Julian Weigl kann sich Verbleib in Mönchengladbach vorstellen

28. November 2022

News | Julian Weigl hat sich nach seinem Wechsel von Benfica Lissabon zu Borussia Mönchengladbach schnell in die Startformation gespielt und fühlt sich bei den Fohlen sichtlich wohl. Die Leihe des deutschen Mittelfeldspielers endet jedoch nach dieser Saison. Weigl kann sich einen Verbleib bei den Borussen durchaus vorstellen. Julian Weigl würde auf Gehalt verzichten Julian […]


'' + self.location.search