Im zweiten Anlauf? Arsenal an Tuchel interessiert

Global News

News | Im März 2018 kursierte in Deutschland die Meldung, dass Thomas Tuchel Arsene Wenger beim FC Arsenal beerben würde. Der Bericht entpuppte sich als Falschmeldung. Ganz aus der Luft gegriffen war er allerdings nicht.

Arsenal auf Trainersuche

Nach der Entlassung Unai Emerys befindet sich der FC Arsenal auf der Suche nach einem neuen Trainer. Neben Kandidaten, die direkt verfügbar wären, setzen sich die Gunners auch mit Namen auseinander, die womöglich erst im Sommer einsteigen könnten. Das berichtet David Ornstein von The Athletic im Podcast „The Ornstein & Chapman Podcast“.

Zu den Kandidaten, die jetzt verfügbar wären, zählen bekanntlich Namen wie Massimiliano Allegri (ehemals Juventus), Mauricio Pochettino (ehemals Tottenham) und, sofern Manchester City mitspielt, Pep Guardiolas Co-Trainer Mikel Arteta. Auch Interimslösung Frederik Ljungberg habe Außenseiterchancen, sofern er zu überzeugen weiß.

Tuchel Kandidat für den Sommer

Wenngleich eine direkte Besetzung der Planstelle wahrscheinlicher ist, könnte der Klub laut Ornstein auch auf den Sommer warten. In diesem Szenario würde Ljungberg wohl den Rest der Saison auf der Trainerbank sitzen.

Im Sommer wäre dann Leicesters Erfolgstrainer Brendan Rodgers eine Option. Interesse besteht nach Information von Ornstein offenbar auch Thomas Tuchel, der eine gewisse Vergangenheit mit dem FC Arsenal hat.

Bereits im März 2018 kursierte die Meldung, wonach Thomas Tuchel Arsene Wenger bei Arsenal beerben würde. Demnach war der 46-Jährige vor seinem Engagement bei Paris Saint-Germain sehr von dem Projekt bei den Gunners und der Geduld des Klubs angetan. Als Wenger seinen Rücktritt Ende April 2018 tatsächlich bekannt gab, war es aus Sicht der Londoner allerdings zu spät. Tuchels Gespräche mit PSG waren offenbar schon zu weit vorangeschritten.

Ob der Deutsche tatsächlich zur Verfügung steht, bleibt abzuwarten. Tuchel ist noch bis 2021 an die Franzosen gebunden.

Chris McCarthy

(Photo by VALERY HACHE/AFP via Getty Images)

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Vertrag bis 2023: Renato Augusto kehrt zu Corinthians zurück

Vertrag bis 2023: Renato Augusto kehrt zu Corinthians zurück

23. Juli 2021

News | Renato Augusto kehrt zurück in die Heimat und schließt sich Corinthians São Paulo an. Zuvor war der Brasilianer unter anderem in China und der Bundesliga aktiv. Renato Augusto: Rückkehr in die Heimat zu Corinthians Der Name Renato Augusto (33) dürfte vielen Bundesliga-Fans noch ein Begriff sein. Der Brasilianer spielte einst drei Jahre lang […]

Ausschreitungen nach Achtelfinal-Aus: Spieler von Boca Juniors angeklagt

Ausschreitungen nach Achtelfinal-Aus: Spieler von Boca Juniors angeklagt

22. Juli 2021

News | Die Spieler der Boca Juniors haben sich nach dem Achtelfinal-Aus in der Copa Libertadores mit Gegner, Polizei und Sicherheitskräften angelegt.  Boca Juniors: Spieler nach Achtelfinal-Aus wütend Nachdem sich einige Spieler der Boca Juniors nach dem Achtelfinal-Aus in der Copa Libertadores sehr unrühmlich verhalten haben, werden sie nun angeklagt. Das berichtete jetzt BBC. Insgesamt […]

Alle zwei Jahre WM? Afrika unterstützt Pläne der FIFA

Alle zwei Jahre WM? Afrika unterstützt Pläne der FIFA

20. Juli 2021

News | Die FIFA denkt laut über die Durchführung der Weltmeisterschaft im Zweijahresrhythmus nach. Unterstützung erhält sie dabei vom afrikanischen Fußballverband. CAF-Präsident Motsepe: „Afrika könnte der größte Nutznießer einer FIFA-WM alle zwei Jahre sein“ Unter der Federführung des umtriebigen Präsidenten Gianni Infantino (51) will die FIFA den Abstand zwischen Weltmeisterschaften von vier auf zwei Jahre […]


'' + self.location.search