Inter | Offerte für Kanté abgelehnt, Eriksen involviert?

Global News

News | Offenbar blitzte Inter bei Chelsea mit einer Offerte für N´Golo Kanté ab. In diese Gespräche war angeblich auch Christian Eriksen involviert.

Inter: Eriksen oder Brozovic für Kanté?

Wie der Journalist Jacob Steinberg für den „Guardian“ berichtet, lehnte Chelsea ein Angebot von Inter für N´Golo Kanté (29) ab. Diese Offerte hätte aus einem Geldbetrag sowie einer Verrechnung von Mittelfeldspieler Marcelo Brozovic (27) bestanden. Chelsea soll jedoch an dieser Konstellation überhaupt kein Interesse haben. Die „Blues“ hätten Inter darüber hinaus mitgeteilt, dass diese Haltung ebenfalls für eine solche Miteinbindung von Christian Eriksen (28) gelte.

Vor allem der letzte Punkt kommt durchaus überraschend, wechselte der dänische Nationalspieler doch erst vor rund acht Monaten von Tottenham zu den „Nerazzurri“. Unter Antonio Conte (51) hat Eriksen allerdings mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. In dem dicht gestaffelten Fünfermittelfeld hat der Däne seinen Platz bisher nicht finden können. Im Hinblick auf seine Stärken dürfte diese taktische Marschroute auch nicht wirklich optimal sein. Dass man aus diesen Gründen schon wieder ein Ende der Zusammenarbeit (für einen „absoluten“ Wunschspieler) in Betracht zieht, wirkt nach so kurzer Zeit schon wie deutliches Urteil, sofern die Informationen von Steinberg zutreffen.

Von einem Verbleib von Kanté in London ist sowieso auszugehen, wenngleich der Status des französischen Weltmeisters durch eine verletzungsgeplagte Saison 2019/20 nicht mehr ganz so hoch wie beispielsweise noch vor zwölf Monaten ist. Genau hier wittert Conte offenbar seine Chance, denn wie in dem Bericht weiter ausgeführt wird, plant Inter angeblich noch ein weiteres Angebot für den Franzosen. Um mit diesem Chelsea wirklich ins Grübeln zu bringen, muss der italienische Vizemeister aber nach Steinbergs Ausführungen erst noch einige Spieler abgeben.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by JUAN MABROMATA/AFP via Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Vertrag bis 2023: Renato Augusto kehrt zu Corinthians zurück

Vertrag bis 2023: Renato Augusto kehrt zu Corinthians zurück

23. Juli 2021

News | Renato Augusto kehrt zurück in die Heimat und schließt sich Corinthians São Paulo an. Zuvor war der Brasilianer unter anderem in China und der Bundesliga aktiv. Renato Augusto: Rückkehr in die Heimat zu Corinthians Der Name Renato Augusto (33) dürfte vielen Bundesliga-Fans noch ein Begriff sein. Der Brasilianer spielte einst drei Jahre lang […]

Ausschreitungen nach Achtelfinal-Aus: Spieler von Boca Juniors angeklagt

Ausschreitungen nach Achtelfinal-Aus: Spieler von Boca Juniors angeklagt

22. Juli 2021

News | Die Spieler der Boca Juniors haben sich nach dem Achtelfinal-Aus in der Copa Libertadores mit Gegner, Polizei und Sicherheitskräften angelegt.  Boca Juniors: Spieler nach Achtelfinal-Aus wütend Nachdem sich einige Spieler der Boca Juniors nach dem Achtelfinal-Aus in der Copa Libertadores sehr unrühmlich verhalten haben, werden sie nun angeklagt. Das berichtete jetzt BBC. Insgesamt […]

Alle zwei Jahre WM? Afrika unterstützt Pläne der FIFA

Alle zwei Jahre WM? Afrika unterstützt Pläne der FIFA

20. Juli 2021

News | Die FIFA denkt laut über die Durchführung der Weltmeisterschaft im Zweijahresrhythmus nach. Unterstützung erhält sie dabei vom afrikanischen Fußballverband. CAF-Präsident Motsepe: „Afrika könnte der größte Nutznießer einer FIFA-WM alle zwei Jahre sein“ Unter der Federführung des umtriebigen Präsidenten Gianni Infantino (51) will die FIFA den Abstand zwischen Weltmeisterschaften von vier auf zwei Jahre […]


'' + self.location.search