Juventus vs Napoli – Wieder ein Spitzenspiel

Global News

Vorschau | Über die letzten Jahre prägte vor allem der (einseitige) Kampf zwischen Juventus und der SSC Napoli um den Scudetto den italienischen Spitzenfußball. Nachdem dieser Zustand in der letzten Saison etwas bröckelte, sieht es nun nach einem Wiederaufleben dieser Rivalität aus.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 20.45 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Juventus: Noch etwas holprig unter Pirlo
  • SSC Napoli: Perfekter Start in die Saison
  • Die Gäste kommen als Tabellenführer

Juventus

Die „Bianconeri“ entschlossen sich nach einem enttäuschenden Schlussspurt 2019/20 zu einer Trennung von Trainer Maurizio Sarri (61). Mit dem langjährigen Erfolgstrainer des heutigen Kontrahenten feierte man zwar die neunte Meisterschaft in Folge, dennoch war die Spielzeit eher von dem blamablen Ausscheiden in der Champions League gegen Lyon (0:1, 1:1) geprägt. Darüber hinaus ging auch das Finale der Coppa Italia gegen die Gäste von heute Abend verloren, womit auch der Gewinn des Doubles misslang. Das Schicksal von Sarri war besiegelt. Bei der Wahl des Nachfolger überraschte Juventus dann enorm: Die Vereinsikone Andre Pirlo (41) bekam den Posten, ohne dabei nennenswerte Erfahrung als Coach zu besitzen. Der Weltmeister von 2006 hatte eigentlich erst zehn Tage zuvor die U23 des Vereins übernommen.

(Photo by MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images)

Von daher wusste man vor Beginn der Saison auch nicht so recht, was man von Juventus unter Pirlo erwarten sollte. Im ersten Heimspiel gegen Sampdoria (3:0) spielte die Mannschaft jedenfalls eine ansprechende Partie, wenig war von dem teilweise ermüdenden Ballbesitzspiel des Vorgängers zu sehen. Allerdings bekam die „Alte Dame“ schon im zweiten Spiel der noch jungen Runde schon ihre Grenzen aufgezeigt. Bei der AS Roma rettete man sich am vergangenen Wochenende nur dank eines Doppelpacks von Cristiano Ronaldo (35) zu einem Punkt. Dabei offenbarte vor allem die Hintermannschaft des Rekordmeisters im Umschaltspiel einige Schwächen, welche die Römer zu nutzen wussten.

Die Dreierabwehrkette von Juventus hatte in der italienischen Hauptstadt mit großen Defiziten in der Geschwindigkeit zu kämpfen. Ein weiterer Mangel waren die teilweise großen Abstände zwischen dem Sturm, bestehend aus Ronaldo sowie Neuzugang Alvaro Morata (27), und den restlichen Mannschaftsteilen. Heute trifft man auf einen Gegner, der die beschriebenen Mängel noch besser ausnutzen dürfte. Für Morata könnte heute wieder Paulo Dybala (26) in die Mannschaft rücken, der Argentinier fehlte zu Saisonbeginn angeschlagen. Definitiv fehlen werden Matthijs de Ligt (21), Alex Sandro (30), Federico Bernadeschi (26) sowie der gesperrte Adrien Rabiot (25).

Napoli

Über viele Jahre war die SSC Napoli der erste Verfolger der Gastgeber. Gerade unter Sarri, später bei dem Meisterschaftsrivalen unter Vertrag, begeisterte der Verein mit einem attraktiven Offensivfußball, welcher jedoch nicht zum ganz großen Wurf genügen sollte. Nachdem man 2017/18 denkbar knapp auf den Zielgeraden scheiterte, verließ Sarri den Klub auf dem Höhepunkt. Für ihn übernahm der erfahrene Carlo Ancelotti (61). Zunächst setzte sich der Erfolg in vergleichbarer Weise fort, doch in der vergangenen Hinrunde brach die Mannschaft völlig ein. Nachdem der damalige Vizemeister im Dezember 2019 nur auf einem zweistelligen Platz stand, musste Ancelotti gehen und Gennaro Gattuso (42) wurde verpflichtet.

Unter dem langjährigen Teamkollegen von Pirlo bei der AC Milan rettete Neapel die Saison mit einem siebten Rang noch halbwegs. Viel wichtiger war dabei aber der Triumph in der Coppa Italia, wo man im Endspiel Juventus im Elfmeterschießen besiegte. Gegen die „Bianconeri“ machte die SSC Napoli unter Gattuso auch in der Serie A eine gute Figur. Schon im Januar besiegten die Süditaliener den Rekordmeister des Landes kurz nach dem Jahreswechsel mit 3:1. Den Anhängern dürften diese beide Erfolge über Sarri extrem gut getan haben. Denn viele davon nahmen dem Ex-Coach sein Engagement in Turin durchaus übel.

(Photo by Francesco Pecoraro/Getty Images)

In der neuen Spielzeit deutet bisher viel daraufhin, dass Gattuso nun endgültig bei der Societa Sportiva Calcio angekommen ist: Nach zwei Spieltagen steht Napoli mit der Maximalausbeute von sechs Zählern auf dem ersten Rang der Serie A. Am vergangenen Wochenende hatte der FC Genua bei der 0:6-Niederlage wenig dem 4-2-3-1 Napolis entgegenzusetzen. Die „Gli Azzurri“ bestachen dabei durch ein schnelles Umschaltspiel und nutzten nahezu jeden Fehler der Gäste aus. Vor allem „Altmeister“ Dries Mertens (33) sticht mit bereits zwei Treffern und ebenso vielen Vorlagen derzeit aus dem Team heraus. Unter Gattuso scheint Napoli somit wieder auf dem Weg zurück in die absolute Spitzengruppe der Liga. Gattuso hat heute allerdings mit Kapitän Lorenzo Insigne (29) und Piotr Zielinski (26) zwei herbe Ausfälle zu verkraften.

Prognose

Gegen die Gastgeber geht zumindest auf dem Papier kein anderes Team als Favorit. Allerdings kommen die Gäste in einer ausgezeichneten Verfassung und strotzen nur so vor Selbstvertrauen. Insofern wäre ein Remis keine derart große Überraschung.

Mögliche Aufstellungen:

Juventus: Szczesny – Danilo, Bonucci, Chiellini – Cuadrado, Bentancur, Arthur, Frabotta – Ramsey – Kulusevski, Ronaldo

SSC Napoli: Meret – Di Lorenzo, Manolas, Koulibaly, Hysaj – Ruiz, Demme – Elmas, Mertens, Lozano – Osimhen

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by FILIPPO MONTEFORTE/AFP via Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Partie in Portugal abgebrochen – Benfica-Gegner Belenenses hatte weniger als sieben Mann!

Partie in Portugal abgebrochen – Benfica-Gegner Belenenses hatte weniger als sieben Mann!

27. November 2021

News | Corona hat die Welt auf den Kopf gestellt und auch den Profifußball maßgeblich beeinflusst. Die Fans mussten sich an leere Stadien und Spielausfälle gewöhnen. Die Liga Portugal hat dem Ganzen nun die Krone aufgesetzt. Leidtragender Klub: Belenenses SAD. Belenenses musste mit neun Spielern antreten Aufgrund Corona-bedingter Ausfälle musste der portugiesische Erstligist Belenenses SAD mit neun […]

Ann-Sophie Kimmel im Gespräch: „Der Frauenfußball hat es verdient“

Ann-Sophie Kimmel im Gespräch: „Der Frauenfußball hat es verdient“

26. November 2021

Spotlight | Der Frauenfußball erfährt in den letzten Jahren einen Aufschwung, seit diesem Jahr sorgt auch die reformierte Champions League für mehr Aufmerksamkeit und Strahlkraft. Im Podcast mit DAZN-Producerin und Field-Reporterin Ann-Sophie Kimmel sprachen wir über die spannende Entwicklung. Frauenfußball: „Es geht um Sichtbarkeit“ Seit dieser Saison hat man die Möglichkeit, die reformierte UWCL auf […]

Fußball-Studie: Welche Rolle spielt Glück in der Meisterschaft?

Fußball-Studie: Welche Rolle spielt Glück in der Meisterschaft?

23. November 2021

Spotlight | Am 10. März 2019 kam es beim Spiel Bayer Leverkusen gegen Hannover 96 zu einer kuriosen Szene. Leverkusen führte 2:0, als Genki Haraguchi (30) die Chance zum Anschlusstreffer erhielt. 14 Meter frei vorm leeren Tor stehend musste er den Ball nur noch einschieben. Doch das dichte Schneegestöber machte dem heutigen Union-Berlin-Spieler einen Strich […]


'' + self.location.search