Juventus-Sportdirektor Paratici: Dzeko-Deal war „so gut wie fix“

Global News

News | Juventus Turin hat vor wenigen Tagen Alvaro Morata von Atletico Madrid verpflichtet. Der Spanier kam per Leihe mit Kaufoption zur Vecchia Signora. Er war aber nicht der einzige Spieler, der mit dem Klub in Verbindung gebracht wurde.

Dzeko-Wechsel zu Juventus stand kurz bevor

Auch Edin Dzeko (33), Stürmer der Roma, war ein Transferziel bei Juventus. Vor dem Spiel der „Alten Dame“ gegen eben jene Roma am Sonntagabend äußerte sich Juventus-Sportdirektor Fabio Paratici gegenüber Sky Italia zur Dzeko-Thematik.

„Der Deal, Edin Dzeko zu verpflichten, war bereits so gut wie fix. Aber dann ist er dennoch nicht zustande gekommen. Das lag am komplizierten Milik-Roma-Deal, gleichzeitig erhielten wir die Chance auf Morata. So ist es manchmal auf dem Transfermarkt, in 24 Stunden kann sich einiges ändern“, so Paratici.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Valerio Pennicino/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

RB Leipzig | Marsch: Poulsen und Forsberg „zwei Jungs, die für die Mannschaft arbeiten“

RB Leipzig | Marsch: Poulsen und Forsberg „zwei Jungs, die für die Mannschaft arbeiten“

27. September 2021

News | Am Dienstagabend empfängt RB Leipzig den Club Brügge. Erstmals seit eineinhalb Jahren sind auch Fans in bei einem Champions-League-Heimspiel der Sachsen dabei. Gulasci: „Es ist etwas Besonderes“ Auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Duell mit dem Club Brügge zeigte sich Kapitän Peter Gulasci voller Vorfreude auf die Rückkehr der eigenen Fans. „Es ist etwas Besonderes, wir […]

Manchester City besiegt Chelsea dank Gabriel Jesus

Manchester City besiegt Chelsea dank Gabriel Jesus

25. September 2021

Mit Chelsea und Manchester City trafen die beiden heißesten Titelkandidaten Englands aufeinander. Nach langem Abtasten bot sich ein spektakuläres Spiel.

Rose & Gladbach: Ein Projekt mit abruptem Ende

Rose & Gladbach: Ein Projekt mit abruptem Ende

24. September 2021

Spotlight | Marco Rose kehrt an diesem Wochenende zu seiner alten Wirkungsstätte in Gladbach zurück. Sein Abgang wird bis heute kritisch gesehen, bietet aber vor allem ein Lehrbeispiel über den modernen Fußball. Rose, Gladbach und Projekte Marco Rose (44) war schon nach seiner Zeit bei RB Salzburg ein gefragter Mann auf dem Trainermark. So soll […]


'' + self.location.search