Lazio vs. Milan: Der Titeltraum lebt weiter – ohne Immobile!

Global News

Vorschau | Lazio kämpft in der Serie A weiter um den Scudetto, ist aber auf Patzer von Juventus angewiesen. Gegen Milan will man selbst einen solchen vermeiden.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 21:45 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Lazio kämpft in der Serie A um den Titel
  • Toptorjäger Ciro Immobile fehlt gelbgesperrt
  • Milan will den Patzer unter der Woche vergessen machen

Lazio: Fehler sind verboten!

Noch immer ist der Titelkampf in der Serie A spannend und vor dem direkten Duell zwischen Lazio und Juventus, das demnächst ansteht, wollen die Laziali weitere Ausrutscher vermeiden. Nach dem Re-Start verlor man nämlich bei Atalanta, auch sonst war die Spielfreude vergangener Tage nicht vollumfänglich vorhanden. Immerhin: Die anderen Spiele wurden gewonnen.

Mit Milan kommt nun ein Gegner in das Stadio Olimpico, der schwer einzuschätzen ist. An einem guten Tag können die Rossoneri ein Problem für Lazio darstellen, zumal aufgrund des engen Terminplans derzeit viel rotiert werden muss und Trainer Simone Inzaghi (44) aufgrund einiger Ausfälle hier und da die Optionen fehlen.

(Photo by Marco Rosi/Getty Images)

Vier Punkte hat Lazio derzeit Rückstand auf Juventus, allerdings hat der Klub aus der Hauptstadt das bessere Torverhältnis. Das liegt auch an Toptorjäger Ciro Immobile (30), der das Spiel gegen Milan aber gesperrt verpassen wird. Ebenfalls ausfallen werden Caicedo (31), Lulic (34), Marusic (27), Lucas Leiva (33) und Luiz Felipe (23).

Das hat natürlich zur Folge, dass die Ausrichtung angepasst werden muss. Zwar wird Lazio auch gegen Milan im 3-5-2 zu erwarten sein, aber Luis Alberto (27) wird eine Position vorrücken. Dabei dürfte er nicht als klassischer Stürmer, sondern eher als Verbindungsspieler zwischen einem dann laufstärkeren Mittelfeld und Joaquin Correa (25) agieren.

Milan will den Anschluss halten

Der AC Mailand befindet sich in anderen Tabellenregionen als Lazio und steht derzeit auf Rang sieben in der Serie A. Die Rossoneri wollen in die Europa League, haben Neapel und die Roma noch im Visier. Bei neun verbleibenden Spieltagen beträgt der Abstand zwei respektive fünf Punkte.

Unter der Woche mussten die Gäste aber einen Rückschlag hinnehmen. Das 2:2 bei SPAL zeigte, dass es den Rossoneri noch an der nötigen Konstanz fehlt. Wieder einmal lag die Offensive in einigen Phasen brach. Es ist ein großes Problem, dass abgesehen von Ante Rebic (26), der achtmal erfolgreich war, kein einziger Spieler im Kader mehr als fünf Ligatore auf dem Konto hat.

Die Bilanz nach dem Re-Start ist ansonsten aber solide, gegen Lecce und die Roma konnte Milan nicht nur gewinnen, sondern auch überzeugen. Das Spiel gegen Lazio leitet für Milan die Wochen der Wahrheit ein, denn anschließend geht es für die Mannschaft von Trainer Stefano Pioli (54) auch noch gegen Juventus und den direkten Konkurrenten, die SSC Neapel. Legt man hier eine kleine Serie hin, bestehen sehr gute Chancen auf Europa.

Musacchio (29) und Duarte (23) fehlen in der Defensive, offensiv steht ein großes Fragezeichen hinter Castillejo (25). Stefano Pioli wird nach dem enttäuschenden letzten Spiel den ein oder anderen Wechsel vornehmen.

Prognose

Lazio darf sich im Titelkampf keine weiteren Ausrutscher mehr erlauben, muss zudem zeigen, dass auch Immobile ersetzt werden kann. Gegen Milan droht ein sehr enges Spiel, in dem auch die Kraft entscheiden kann. Ein Lazio-Patzer in Form eines Remis ist denkbar.

Mögliche Aufstellungen:

Lazio: Strakosha – Bastos, Patric, Radu – Lazzari, Cataldi, Parolo, Milinkovic-Savic, Lukaku – Luis Alberto, Correa

Milan: Donnarumma – Calabria, Romagnoli, Kjaer, Hernandez – Bennacer, Bonaventura, Paqueta, Calhanoglu, Rebic – Rafael Leao

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Marco Rosi – SS Lazio/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Manchester City besiegt Chelsea dank Gabriel Jesus

Manchester City besiegt Chelsea dank Gabriel Jesus

25. September 2021

Mit Chelsea und Manchester City trafen die beiden heißesten Titelkandidaten Englands aufeinander. Nach langem Abtasten bot sich ein spektakuläres Spiel.

Rose & Gladbach: Ein Projekt mit abruptem Ende

Rose & Gladbach: Ein Projekt mit abruptem Ende

24. September 2021

Spotlight | Marco Rose kehrt an diesem Wochenende zu seiner alten Wirkungsstätte in Gladbach zurück. Sein Abgang wird bis heute kritisch gesehen, bietet aber vor allem ein Lehrbeispiel über den modernen Fußball. Rose, Gladbach und Projekte Marco Rose (44) war schon nach seiner Zeit bei RB Salzburg ein gefragter Mann auf dem Trainermark. So soll […]

WM-Reformpläne | Wenger: „Ich bin bereit, dieses Risiko einzugehen“

WM-Reformpläne | Wenger: „Ich bin bereit, dieses Risiko einzugehen“

23. September 2021

News | Die FIFA steht einmal mehr in den Schlagzeilen. Momentan wird darüber debattiert, ob die Weltmeisterschaft künftig alle zwei statt vier Jahre stattfinden soll. Arsene Wenger gilt dabei als ein Befürworter der Reformpläne. Wenger: „Wenn wir so weitermachen, fahren wir gegen die Wand“ Arsene Wenger ist einer der großen Befürworter in der aktuellen Debatte um […]


'' + self.location.search