Lionel Messi: Miami statt Barcelona oder Paris?

Global News

News | Die Zukunft von Weltstar Lionel Messi ist bisher ungeklärt. Der Vertrag des argentinischen Nationalspielers läuft im kommenden Sommer aus und gleich mehrere Vereine buhlen um die Dienste des siebenmaligen Weltfußballers.

Gespräche mit Inter Miami laufen schon seit Jahren

Lionel Messi (35) wechselte im Sommer 2021 ablösefrei vom FC Barcelona zum französischen Klub Paris Saint-Germain. Nach einer schwierigen Anfangsphase blühte der Ausnahmespieler auf und befindet sich momentan wieder in Topform.



Der argentinische Nationalspieler zeigt momentan, dass er immer noch einer der besten Fußballer der Welt ist, auch im Alter von 35 Jahren. In der bisherigen Saison weist Messi bereits 12 Tore und 13 Vorlagen in 17 Einsätzen auf. Seine Leistungen machen ihn für PSG unersetzlich. Aus diesem Grund hat die Vertragsverlängerung, seines im Sommer auslaufenden Vertrages, bei den Verantwortlichen des französischen Hauptstadtklubs oberste Priorität.

Mit dem 90PLUS-Tagesticker immer auf dem Laufenden

Ob der Argentinier tatsächlich bei PSG verlängern möchte ist noch unklar. Fest steht, dass es neben den Parisern zwei weitere Klubs gibt, die den Ausnahmefußballer nach der Saison gerne unter Vertrag nehmen wollen. Neben seinem Ex-Klub aus Barcelona bemüht sich auch der amerikanische Verein Inter Miami um den 35-Jährigen. Einem Bericht von The Athletic zufolge, laufen bereits seit Jahren Gespräche zwischen der Messi-Seite und dem Klub von David Beckham (47). Demnach könne sich Messi schon seit längerem vorstellen, seine Karriere in den USA zu beenden.

Weitere News und aktuelle Berichte rund um den internationalen Fußball

Der Klub aus der Major League Soccer überraschte in der vergangenen MLS-Saison und konnte zum ersten Mal in der jungen Vereinshistorie die Playoffs erreichen. Ein Wechsel des Superstars nach Miami, könnte, gerade mit Hinblick auf die Fußball WM 2026 in Nordamerika, eine riesengroße Strahlkraft und eine enorme Bedeutung für den Fußball in den USA haben.

(Photo by Clive Rose/Getty Images)

Joel Horz

Durch seine Adern fließt anstatt rot, schwarz und gelbes Blut. Der junge Mario Götze von 2010 entfachte in ihm die Leidenschaft für offensiven und technisch starken Fußball. Joel interessiert sich vor allem für Statistiken des Fußballs.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Bei Porro-Abgang: Holt Sporting Hector Bellerin?

Bei Porro-Abgang: Holt Sporting Hector Bellerin?

28. Januar 2023

News | Bei Sporting CP bahnt sich ein Abgang von Leistungsträger Pedro Porro an. Die Portugiesen befinden sich auf der Suche nach möglichen Nachfolgern und könnten dabei in Hector Bellerin fündig werden. Verlässt Hector Bellerin Barça gen Lissabon? Sporting CP bereitet sich auf einen möglichen Abgang von Pedro Porro (23) vor. Der Rechtsverteidiger überzeugt mit starken […]

Ajax Amsterdam: Ex-Spieler John Heitinga wird neuer Trainer

Ajax Amsterdam: Ex-Spieler John Heitinga wird neuer Trainer

28. Januar 2023

News | Aufgrund einer sportlichen Talfahrt hat sich der niederländische Rekordmeister Ajax Amsterdam zuletzt von Chefcoach Alfred Schreuder getrennt. Wie der Verein nun offiziell bekanntgab, wird Ex-Spieler John Heitinga den Posten auf der Trainerbank übernehmen. John Heitinga – 217 Pflichtspiele im Ajax-Dress Nach der Entlassung von Alfred Schreuder wird der ehemalige Bundesligaspieler John Heitinga den […]

Interview mit Sportpsychologe Moritz Hirmke: „Es verändert sich häufig etwas, wenn Nachwuchsspieler ihr erstes Geld mit dem Sport verdienen“

Interview mit Sportpsychologe Moritz Hirmke: „Es verändert sich häufig etwas, wenn Nachwuchsspieler ihr erstes Geld mit dem Sport verdienen“

27. Januar 2023

Moritz Hirmke ist Psychologe (M. Sc.) und seit neun Jahren in verschiedenen Organisationen im Bereich der Sportpsychologie tätig. Von 2019 bis 2022 begleitete er Spieler, Trainer und Mitarbeiter an der erfolgreichen Nachwuchsakademie des 1. FSV Mainz 05 e.V.. 90PLUS hat sich mit ihm für ein Gespräch zu seiner Perspektive auf die Kultur im Nachwuchsleistungsfußball getroffen. […]