Lyon-Sportdirektor Juninho: Aouar und Dembele könnten Verein verlassen

10. Juni 2020 | Global News | BY Manuel Behlert

News | Olympique Lyon hat nach dem Saisonabbruch in der französischen Ligue 1 die internationalen Ränge verpasst. OL wird nun nicht im Europapokal spielen, was finanzielle Konsequenzen zusätzlich zu den generellen Einbußen der Corona-Pandemie nach sich zieht.

Olympique Lyon bereitet sich auf Abgänge vor

Das kann natürlich dazu führen, dass der ein oder andere Topspiele verkauft werden muss, um die finanzielle Balance zu halten. Am heutigen Mittwoch stellte Olympique Lyon Neuzugang Tino Kadewere offiziell vor. Dabei äußerte sich Sportdirektor Juninho zu möglichen Abgängen. „Moussa (Dembele) und Houssem (Aouar) gehören zu den besten Spielern im Kader. Ihre Fälle sind nicht einfach. Am Ende wird der Präsident, Jean-Michael Aulas, entscheiden. Wenn es Angebote gibt, werden wir uns das anhören“, wird Juninho von Goal zitiert. 

Zudem bestätigte Juninho, dass es Gespräche mit Memphis Depay gibt. Auch der Offensivstar könnte für zahlreiche Topklubs interessant werden. „Wir versuchen es, Memphis ist wirklich wichtig für uns. Wir hoffen, dass er bleibt und haben bereits Gespräche begonnen.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by JEAN-CHRISTOPHE VERHAEGEN / AFP)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel