Manchester United | Erster Vorstoß bei Sidibé?

Global News

United-Coach José Mourinho hat schon vor längerer Zeit angekündigt, dass man in diesem Transfer-Fenster im Offensivbereich wenig verändern muss. Der Fokus liegt daher wohl vor allem auf der Defensive – angeblich haben die „Red Devils“ Interesse an einem französischen WM-Teilnehmer.

 

Treffen mit dem Beraterteam?

In der letzten Saison von Sir Alex Ferguson (2012/13) bildeten Antonio Valencia und Ashley Young besetzten meistens die offensiven Außenpositionen. Die schottische Trainerlegende ist schon lange nicht mehr im Klub, die beiden Genannten jedoch immer noch. Allerdings spielen beide Spieler nun eine Position weiter hinten – auf den Außenverteidiger-Positionen herrscht somit durchaus Bedarf bei den „Red Devils“.

Wie „France Football“ erfahren haben will, hat United einen ersten Vorstoß bei Djibril Sidibé vom AS Monaco unternommen. Der Rechtsverteidiger gilt als eine der Optionen für die defensiven Positionen auf den Außenbahnen. Bei dem Treffen soll der Entourage des 25-Jährigen das „ernsthafte Interesse“ übermittelt worden sein. Allerdings würden sich außer Sidibé noch weitere Kandidaten im engeren Kandidatenkreis befinden. Von einem potentiellen Interesse des englischen Rekordmeisters hatte bereits „Le10Sport“ in der letzten Woche berichtet.

(Photo by LOIC VENANCE/AFP/Getty Images)

Der Verteidiger kam im Sommer 2016 für 15 Millionen Euro aus Lille zu den Monegassen. In der vergangenen Saison feierte er mit seinem Klub den Gewinn der französischen Meisterschaft. Als integraler Bestandteil dieses erfolgreichen Team gelang ihm zudem der Sprung in die französische Nationalmannschaft, bei welcher er im Kader für die anstehende WM steht.

Sidibé steht in Monaco noch bis 2021 unter Vertrag. United dürfte für den Spieler tief in die Tasche greifen müssen.

 

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Türkei: Spätstarter Kuntz will „kleines Wunder“ schaffen

Türkei: Spätstarter Kuntz will „kleines Wunder“ schaffen

20. September 2021

News | Stefan Kuntz wurde am Montag als Nationaltrainer der Türkei präsentiert. Dort möchte der Ex-U21-Trainer des DFB ein „kleines Wunder“ schaffen.  Kuntz kehrt in die Türkei zurück Unter Applaus wurde Stefan Kuntz (58) am Montag in Istanbul als neuer Nationaltrainer der Türkei vorgestellt. „Für mich ist es ein bisschen – oder nicht ein bisschen […]

WM- und Spielplanreform: FIFA lädt zum Gipfel ein

WM- und Spielplanreform: FIFA lädt zum Gipfel ein

20. September 2021

News | Der Weltverband FIFA hat die Landesverbände zu einem Gipfel am 30. September eingeladen, Thema sind die Reformpläne im Fußball-Kalender, darunter eine zweijährliche WM.  WM alle zwei Jahre? FIFA lädt zur Debatte ein Bei dem FIFA-Online-Gipfel am 30. September 2021 sollen die Pläne zum internationalen Spielkalender ab 2024 mit den Mitgliedsverbänden und anderen Interessengruppen […]

VfB Stuttgart: Matarazzo bedauert Abschied von Hitzlsperger

VfB Stuttgart: Matarazzo bedauert Abschied von Hitzlsperger

17. September 2021

News | Stuttgart-Coach Pellegrino Matarazzo hat sein Bedauern für den Abschied von Vorstandschef Thomas Hitzlsperger ausgedrückt. Gleichzeitig war er darum bemüht, das Thema nicht zu nah an die Mannschaft herankommen zu lassen. Beziehung zu Hitzlsperger „sehr gut“ Pellegrino Matarazzo (43) gab zu Protokoll, er habe sich damals „nicht nur für den Verein entschieden, sondern auch […]


'' + self.location.search