AC Milan vs Lazio: Rossoneri wollen die Spitze verteidigen

Global News

Vorschau | Milan führt noch immer die Serie A an und spielt eine sehr gute Saison. Nun kommt Lazio, das sich ein wenig im Aufwind befindet, in das San Siro.

Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 20:45 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Milan führt die Tabelle weiter an
  • Lazio kommt mit einem Sieg gegen Napoli im Gepäck
  • Ein spannendes Spiel darf erwartet werden

Milan will den Platz an der Sonne behaupten

Milan steht auf dem ersten Platz in der italienischen Serie A und kann in dieser Saison wirklich vom Titelgewinn träumen. Die Rossoneri wirken stabil und haben zuletzt auch ohne Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic (39) Spiele gewinnen können. So zum Beispiel am Wochenende, als mit 2:1 beim unangenehmen Gegner aus Sassuolo gewonnen wurde. Rafael Leao (21), der im Angriff begann, erzielte hier schon nach sechs Sekunden die Führung.

Viele Dinge laufen in dieser Saison erstaunlich gut für Milan. Auf kleine Rückschläge reagiert die Mannschaft souverän, auch die beiden Remis gegen Parma und Genoa konnten die Mannschaft nicht aus der Ruhe bringen. Fünf Punkte aus den letzten drei Spielen sorgten aber dafür, dass Inter und Juventus vier respektive zwei Punkte gutmachen konnten. Derzeit beträgt der Vorsprung vor dem Stadtrivalen einen Punkt, auf Juventus hat man noch vier Zähler Abstand.

(Photo by Alessandro Sabattini/Getty Images)

Das Spiel gegen Lazio kurz vor der nicht gerade lange andauernden Pause ist also sehr wichtig. Die Rossoneri wollen die Spitzenposition beibehalten, denn im neuen Jahr steht gleich als zweites das wichtige Spiel zuhause gegen Juventus auf dem Programm. Auf den Schweden Ibrahimovic wird man gegen die Laziali noch verzichten müssen, doch der junge Leao dürfte nach seinem Blitztor gegen Sassuolo Schwung mitnehmen. Zudem kann Trainer Stefano Pioli (55) auf einen starken Alexis Saelemaekers (21) bauen, der gegen Sassuolo ebenfalls traf.

Neben Ibrahimovic werden auch Ante Rebic (27), Sandro Tonali (20), Simon Kjaer (31), Matteo Gabbia (21) und Franck Kessie (24) fehlen. Der Einsatz von Ismael Bennacer (23) steht auf der Kippe. Sollte auch er ausfallen, wird es im Mittelfeldzentrum sehr dünn, Pioli müsste sich etwas einfallen lassen, um das Zentrum zu stabilisieren. 

Lazio will den Neapel-Sieg vergolden

Am Sonntagabend spielte Lazio zuhause gegen die SSC Napoli. Die Laziali setzten in einem interessanten Spiel die entscheidenden Akzente und gewannen mit 2:0. Wieder einmal war es Toptorjäger Ciro Immobile (30), der für Lazio traf. Nun steht er schon bei acht Saisontreffern und will auch gegen Milan für Furore sorgen. Immobile ist aber nur ein Schlüsselspieler im Kader von Trainer Simone Inzaghi (44).

Doch der Reihe nach. Mit dem Sieg konnte sich Lazio in der Tabelle näher an die Spitzengruppe heranarbeiten. 21 Punkte aus 13 Spielen und Platz acht sind noch kein Grund zur Euphorie, Platz sechs ist aber nur noch zwei Punkte entfernt. Und der Trend ist positiv, Lazio macht Fortschritte und vor allem weniger Fehler. Das liegt auch an einer größeren Kompaktheit im Mittelfeld. Sergej Milinkovic-Savic (25) ist wieder konstanter geworden, zuletzt überzeugte gegen Napoli auch Gonzalo Escalante (27) im Zentrum. 

(Photo by Marco Rosi – SS Lazio/Getty Images)

Das Ziel muss es sein, dass Lazio es schafft, über mehrere Spiele hintereinander gute Leistungen zu zeigen. Das fehlte in der laufenden Saison bisher, so lässt sich auch der Rückstand auf die Spitzenplätze erklären. Auch die Gäste haben mit Personalproblemen zu kämpfen, wie Trainer Inzaghi in der Pressekonferenz noch einmal bestätigte. Francesco Acerbi (32), Lucas Leiva (33), Marco Parolo (35), Mohamed Fares (24) und Senad Lulic (34) fehlen definitiv. Bei Joaquin Correa (26), der ein wichtiger Verbindungsspieler zwischen dem Mittelfeld und der Offensive ist, wird sich ein Einsatz erst kurzfristig entscheiden. 

Ein Ausfall von Correa wäre sehr ärgerlich, denn er ist insbesondere gegen Topklubs mit hoher Qualität ein Spieler, der das gesamte Offensivspiel besser macht. Deswegen wird man bei Lazio alles daran setzen, Correa zumindest für einen Joker-Einsatz fit zu bekommen. 

Prognose

Nach der bisherigen Saison ist Milan durchaus der Favorit im Spiel gegen Lazio. Allerdings plagen die Rossoneri einige Verletzungssorgen. Die Frage ist, ob die Mannschaft in der Lage ist, die Ausfälle zu kompensieren. Ein spannendes Spiel ist zu erwarten, in dem Nuancen den Unterschied ausmachen können. Ein Remis wäre durchaus realistisch.

Mögliche Aufstellungen:

AC Milan: Donnarumma – Calabria, Romagnoli, Musacchio, Theo Hernandez – Krunic, Bennacer (Brahim Diaz), Calhanoglu – Saelemaekers, Castillejo, Rafael Leao

Lazio: Reina – Luiz Felipe, Radu, Hoedt – Lazzari, Milinkovic-Savic, Cataldi, Marusic – Luis Alberto – Caicedo, Immobile

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Marco Luzzani/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Manchester City besiegt Chelsea dank Gabriel Jesus

Manchester City besiegt Chelsea dank Gabriel Jesus

25. September 2021

Mit Chelsea und Manchester City trafen die beiden heißesten Titelkandidaten Englands aufeinander. Nach langem Abtasten bot sich ein spektakuläres Spiel.

Rose & Gladbach: Ein Projekt mit abruptem Ende

Rose & Gladbach: Ein Projekt mit abruptem Ende

24. September 2021

Spotlight | Marco Rose kehrt an diesem Wochenende zu seiner alten Wirkungsstätte in Gladbach zurück. Sein Abgang wird bis heute kritisch gesehen, bietet aber vor allem ein Lehrbeispiel über den modernen Fußball. Rose, Gladbach und Projekte Marco Rose (44) war schon nach seiner Zeit bei RB Salzburg ein gefragter Mann auf dem Trainermark. So soll […]

WM-Reformpläne | Wenger: „Ich bin bereit, dieses Risiko einzugehen“

WM-Reformpläne | Wenger: „Ich bin bereit, dieses Risiko einzugehen“

23. September 2021

News | Die FIFA steht einmal mehr in den Schlagzeilen. Momentan wird darüber debattiert, ob die Weltmeisterschaft künftig alle zwei statt vier Jahre stattfinden soll. Arsene Wenger gilt dabei als ein Befürworter der Reformpläne. Wenger: „Wenn wir so weitermachen, fahren wir gegen die Wand“ Arsene Wenger ist einer der großen Befürworter in der aktuellen Debatte um […]


'' + self.location.search