PSG siegt in Nimes: Treterei und Tore!

Global News

News | Am heutigen Freitagabend traf Nimes Olympique in der französischen Ligue 1 zuhause auf Branchenprimus und Meister PSG. Die Gäste gewannen am Ende souverän.

Wilde Treterei in Nimes

Nimes begann in diesem Spiel sehr aktiv und wollte die nach einigen Ausfällen durcheinander gewürfelte PSG-Elf gleich vor Probleme stellen. Das gelang auch, denn Nimes hatte die ersten beiden Abschlüsse. Allerdings waren diese ungefährlich. In der 13. Minute dezimierte sich der Gastgeber selbst. Laundré trat Rafinha auf Höhe der Rippe mit voller Wucht und wurde mit einer roten Karte vom Platz gestellt. Das Spiel war geprägt von zahlreichen Zweikämpfen und Fouls, fußballerisch gab es nur wenige Highlights.

Nach knapp 30 Minuten hatte PSG die erste große Chance durch Herrera. Doch der Kopfball des Spaniers wurde hervorragend gehalten. Kurz danach erzielte Kylian Mbappe dann den Treffer. Rafinha spielte einen hervorragenden Pass auf den 21-jährigen Stürmer und Mbappe blieb eiskalt. In der Folge hatten Kean und Gueye die Chance, das Ergebnis auszubauen, doch beide scheiterten am überragend spielenden Torhüter der Gäste, Baptiste Reynet. Mit dem 0:1 ging es dann auch in die Kabine.

PSG bleibt dominant

PSG blieb auch nach der Pause spielbestimmend. Rechtsverteidiger Florenzi traf nach gut 65 Minuten mit einem sehenswerten Direktschuss den Pfosten. Das Problem war allerdings, dass die Entscheidung nicht herbeigeführt wurde. Nimes hatte, in Unterzahl spielend, Probleme, nach vorne Akzente zu setzen. Ansonsten konnte der Außenseiter allerdings sehr ordentlich mithalten. Kurz danach traf Rechtsverteidiger Florenzi für PSG den Pfosten, wenige Minuten später erzielte er dann per Kopf aber das 0:2.

(Photo by PASCAL GUYOT/AFP via Getty Images)

Wiederum nur einige Minuten später krönte Kylian Mbappe – nur zwei Tage nach seinem Länderspiel – seine gute Leistung mit dem 0:3. Das Spiel war damit auch endgültig entschieden. In der Folge legte PSG noch einmal nach, Sarabia erzielte das 0:4 aus gut 15 Metern. Dabei blieb es am Ende auch, der Favorit setzte sich souverän durch.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

 (Photo by PASCAL GUYOT/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

50+1 am Scheideweg: Am Ende können alle gewinnen

50+1 am Scheideweg: Am Ende können alle gewinnen

27. Oktober 2021

Spotlight | Die Einschätzung des Bundeskartellamtes zu Ausnahmen von der 50+1-Regel könnten den deutschen Fußball nachhaltig verändern. Die Lösung des Konfliktes könnte dabei im Kompromiss liegen. Die 50+1-Regel und damit einer der Grundpfeiler des deutschen Fußballs stehen vor einer der richtungsweisendsten Fragen der jüngeren Vergangenheit. Das Bundeskartellamt sieht die Ausnahmeregelungen für die Vereine Wolfsburg, Leverkusen […]

La Liga-Chef Tebas über Messi-Abgang: „Es ist wie es ist“

La Liga-Chef Tebas über Messi-Abgang: „Es ist wie es ist“

27. Oktober 2021

News | Noch vor wenigen Jahren spielten mit Cristiano Ronaldo und Lionel Messi die beiden größten Stars der Fußballwelt in der spanischen La Liga. Liga-Präsident Texas bedauert die Abgänge der Superstars zwar, sieht aber kein größeres Problem darin. Messi Abgang hat keine internationalen Auswirkungen für La Liga Der Präsident der spanischen La Liga, Javier Tebas […]

Berufung von Lucas Hernandez weiter ohne Termin – Strafantritt rückt näher

Berufung von Lucas Hernandez weiter ohne Termin – Strafantritt rückt näher

22. Oktober 2021

News | Lucas Hernandez wartet weiter auf einen Berufungstermin beim spanischen Gericht. Der mögliche Haftantritt rückt für den Bayern-Spieler immer näher. Haftantritt für Lucas Hernandez rückt immer näher Lucas Hernandez (25) muss weiterhin auf einen Berufungstermin in Spanien warten. Dies bestätigte ein Sprecher des zuständigen Gerichtes in Madrid (via Transfermarkt). So soll es frühestens am […]


'' + self.location.search