Offiziell: Hütter wechselt von Frankfurt nach Gladbach!

News

News | Wie die Vereine soeben offiziell mitteilten, wird Trainer Adi Hütter Eintracht Frankfurt verlassen und Borussia Mönchengladbach ab kommender Saison trainieren. Der 51-Jährige macht von einer Ausstiegsklausel seines Vertrags Gebrauch.

Hütter: Entscheidung pro Gladbach „habe ich mir nicht leicht gemacht“

Nachdem es in den vergangenen Tagen zahlreicher Medienberichte gegeben hatte, haben Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach am Dienstagmorgen den Wechsel von Trainer Adi Hütter (51) offiziell bekannt gegeben. Der Österreicher macht von einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag Gebrauch und wechselt gegen eine Ablösesumme von der SGE nach Gladbach.

„Die Entscheidung, zur neuen Saison ein neues Kapitel aufzuschlagen, habe ich mir nicht leicht gemacht“, erklärte Hütter. „Ich habe hier drei unglaublich erfolgreiche und intensive Jahre erlebt, die ich gemeinsam mit der Mannschaft zum Ende dieser Saison mit einem herausragenden Ergebnis abschließen möchte. Wir haben eine historische Chance.“ Für ihn zähle nur der Erfolg der Eintracht. Man wolle nun den Vorsprung verteidigen und sich für die Champions League qualifizieren. „Diesem Ziel ordnen wir alles unter.“

 

Damit ist auch die seit Monaten offene Trainerfrage bei Gladbach geklärt. „Wir freuen uns sehr über die Zusage von Adi Hütter“, so Sportdirektor Max Eberl. „Er ist für unsere Mannschaft und unseren Verein der beste Trainer für die ab dem Sommer vor uns liegenden Herausforderungen und Ziele.“ Damit wird Hütter die Nachfolge von Marco Rose, welcher Borussia Dortmund ab kommender Saison trainieren wird, antreten. Zur Saison 2018/19 war er vom BSC Young Boys aus Bern zu Eintracht Frankfurt gewechselt.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Foto: IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal: Mainz weiter, Freiburg und HSV jubeln nach dem Elfmeterschießen

DFB-Pokal: Mainz weiter, Freiburg und HSV jubeln nach dem Elfmeterschießen

26. Oktober 2021

News | Drei Spiele, die um 20:45 Uhr angepfiffen wurden, komplettierten den Dienstagabend im DFB-Pokal. Unter anderem waren der Hamburger SV und der SC Freiburg im Einsatz.  DFB-Pokal: Freiburg und der HSV jubeln vom Punkt In Osnabrück tat sich der SC Freiburg länger schwer und hatte nur einige gute Ansätze. Nach einer guten halben Stunde […]

Hazard als Matchwinner: BVB schlägt Ingolstadt und steht im Pokal-Achtelfinale!

Hazard als Matchwinner: BVB schlägt Ingolstadt und steht im Pokal-Achtelfinale!

26. Oktober 2021

News | Um 20 Uhr begann die Partie im DFB-Pokal zwischen dem BVB und dem FC Ingolstadt. Am Ende gewann Dortmund mit 2:0 (0:0). Hazard entschiedet die Partie für Dortmund Die Rollenverteilung vor dem Spiel war natürlich klar. Der BVB ging, trotz großer Rotation, als Favorit in das Spiel gegen den FC Ingolstadt. Wenig überraschend […]

Watzke als DFL-Aufsichtsratsvorsitzender? „Würde mich nicht verweigern“

Watzke als DFL-Aufsichtsratsvorsitzender? „Würde mich nicht verweigern“

26. Oktober 2021

News | Nicht nur beim DFB, auch bei der DFL stehen derzeit personelle Veränderungen auf dem Programm. Hans-Joachim Watzke ist ein Kandidat auf den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden bei der DFL.  Watzke: „Mein Leben ist Borussia Dortmund“ Hans-Joachim Watzke (62) gilt seit geraumer Zeit als ein Kandidat auf den Posten als Aufsichtsratsvorsitzender der DFL. Dort könnte […]


'' + self.location.search