OGC Nizza vs. Paris St. Germain: PSGs nächster Schritt aus dem Tabellenkeller?

Global News

Vorschau | Am Sonntagmittag empfängt OGC Nizza Thomas Tuchels Pariser. Während die einen mit ihrem Saisonstart durchaus zufrieden sein können, hängt der Champions-League-Finalist im Tabellenkeller fest.

Anpfiff ist am Sonntag, 13:00, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat)

  • Nizza: Turbulente Tage an der Côte d’Azur
  • PSG: Katerstimmung – Vom Champions-League-Finale in den Tabellenkeller
  • Beide Mannschaften mit Ausfällen von Schlüsselspielern

OGC Nizza: Vertragsverlängerung und Corona – turbulente Tage an der Côte d’Azur

Mit Siegen gegen Aufsteiger Lens (2:1) und in Straßburg (2:0) ließ sich die Saison für OGC Nizza und Trainer Patrick Vieira (44) optimal an. Doch am vergangenen Wochenende bekam die weiße Weste ihren ersten Fleck – in Form einer 1:3-Niederlage in Montpellier. Der Treffer des Ex-Müncheners Dante (36) war letztendlich nicht der Beginn einer furiosen Aufholjagd, sondern Ergebniskosmetik.

So gemischt wie die Ergebnisse, ist auch die Stimmung an der Côte d’Azur. Einerseits gelang es dem Verein, unter der Woche mit Schlüsselspieler Pierre Lees-Melou (27) zu verlängern, was Vieira auf der Pressekonferenz erfreut zur Kenntnis nahm: „Das sind sehr gute Nachrichten! Pierre ist ein wichtiger Spieler. Ich bin wirklich sehr glücklich, weiterhin mit ihm arbeiten zu können. Er ist einer der Anführer, deren Job es ist, den Kader zu ermutigen und sicherzustellen, dass wir am Sonntag gegen Paris gut spielen werden.“ Lees-Melou kam 2017 aus Dijon – damals noch unter Vieiras Vorgänger Lucien Favre (62).

(Photo by YANN COATSALIOU/AFP via Getty Images)

Andererseits wäre da immer noch das Thema COVID-19. Durch ganz Europa grassiert im Moment eine zweite Welle, über 343.300 aktive Fälle zählt die Johns Hopkins University allein für Frankreich. Davon betroffen sind auch mehrere Spieler des OGC Nizza, die demzufolge am Sonntag ausfallen werden. Vieira: „Das war bei bestimmten Klubs in den vergangenen Wochen der Fall. Wir müssen uns anpassen. Wir haben in Zusammenarbeit mit dem Vereinsarzt ein Gesundheitskonzept erstellt und sind in ständigem Austausch mit unseren Spielern. Wir müssen versuchen, so wenige Fälle wie möglich zu haben, soweit es geht zuhause zu bleiben und den Spielern eine klare Botschaft zu vermitteln: Ihr müsst außerhalb des gesicherten Klubumfelds sehr vorsichtig sein.“ Immerhin bestätigte Vieira aber noch, dass alle positiv getesteten Spieler symptomfrei seien.

Neben den positiv getesteten werden für das Spiel gegen PSG auch Hicham Boudaoui (20), Innenverteidiger Robson Bambu (22) und sowie Mittelfeldspieler Danilo (24) verletzt ausfallen.

Paris Saint-Germain: Katerstimmung in der Hauptstadt

Nach dem Champions-League-Halbfinale hätte die Stimmung bei den beiden Finalisten unterschiedlicher kaum sein können. Während die Münchener ihr 3:0 gegen Olympique Lyon wie den Wocheneinkauf zur Kenntnis nahmen, begann in der Kabine von PSG die große Fiesta. Spöttisch könnte man sagen, sie hätten sich den perfekten Zeitpunkt ausgesucht, denn was danach folgte, war ein bis heute andauernder Kater.

(Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)

Das Finale gegen den FC Bayern haben die Pariser 0:1 verloren, genauso wie die ersten beiden Ligapartien in Lens und gegen Olympique Lyon. Dazu gab es etliche Schlüsselspieler, die positiv auf COVID-19 getestet wurden und zu allem Übel riss sich Juan Bernat (27) beim jüngsten 1:0-Sieg gegen Metz auch noch das Kreuzband. Damit aber noch nicht genug: Denn bei PSG scheinen einige Akteure ernsthaften Gefallen an Kampfsport zu entwickeln. Mit Abdou Diallo (24), Layvin Kurzawa (28), Leandro Paredes (26) und Neymar (28) fallen beim Tabellenfünfzehnten der Ligue 1 gleich vier (!!!!) Spieler gegen Nizza (gelb-)rotgesperrt aus. Da sollte es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Michael Buffer als neuer Stadionsprecher vorgestellt wird.

Prognose

Nizza ist im Aufwind, während PSG das Wasser der Seine langsam aber sicher bis zum Hals steigt. Beide müssen auf wichtige Spieler verzichten, am Ende gibt es eine Punkteteilung.

Mögliche Aufstellungen

OGC Nizza: Benítez – Kamara, Dante, Pelmard, Atal – Lees-Melou, Schneiderlin, Thuram – Maolida, Dolberg, Rony Lopes

Paris Saint-Germain: Navas – Dagba, Marquinhos, Kehrer, Bakker – Draxler, Ander Herrera, Gueye, Di Maria, Icardi, Sarabia

(Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

VfL Wolfsburg mit Top-Talent Ricardo Pepi einig

VfL Wolfsburg mit Top-Talent Ricardo Pepi einig

13. Oktober 2021

News | Ricardo Pepi ist die neue, amerikanische Offensivhoffnung. Nun scheint der VfL Wolfsburg sich mit dem Spieler auf einen Wechsel verständigt zu haben. Ricardo Pepi bald in Wolfsburg? Ricardo Pepi (18) mischt gerade gehörig die MLS auf. Der amerikanische Youngster hat in dieser Saison für den FC Dallas in 27 Einsätzen bereits 13 Tore […]

WM-Reform: Auch Adidas-Chef Rorsted kritisiert FIFA

WM-Reform: Auch Adidas-Chef Rorsted kritisiert FIFA

12. Oktober 2021

News | Nachdem es von den verschiedensten Parteien bereits Gegenwind gab, äußerte sich nun auch Adidas-Chef Rorsted kritisch gegenüber den WM-Reformplänen der FIFA. Rorsted über FIFA-Pläne: „Man sollte auch Platz für andere Dinge lassen“ Auch Kasper Rorsted (59), Chef von Adidas, kritisierte nun die Pläne der FIFA, die Weltmeisterschaft künftig alle zwei Jahre auszutragen. „Ich halte […]

Saka und Pedri für Kopa Trophy nominiert

Saka und Pedri für Kopa Trophy nominiert

8. Oktober 2021

News | Neben dem Ballon d’Or zeichnet France Football jährlich unter anderem den besten U21-Spieler aus. Der Sieger erhält die sogenannte Kopa Trophy. Kopa Trophy: Saka und Pedri dabei Unter den Nominierten sind auch Bukayo Saka (20) und Pedri (18). France Football gab am frühen Freitagabend die Liste der Kandidaten bekannt. Aktuelle News und Stories rund […]


'' + self.location.search