Platini kritisiert Ceferin und UEFA: „Das war lächerlich“

Ceferin & Platini (UEFA) im Gespräch
Global News

News | Michel Platini hat den Umgang der UEFA rund um die Thematik der Super League kritisiert. Vor allem das Verhalten von UEFA-Präsident Aleksandar Ceferin sei Platini ein Dorn im Auge gewesen.

Platini mit harscher Kritik an UEFA-Präsident Ceferin

Die 72 Stunden rund um die Entstehung und den Zerfall der Super League werden wohl vielen Fußballfans noch gut in Erinnerung bleiben. Mittlerweile ist nicht mehr viel übrig, lediglich drei Klubs halten noch an der Idee fest. Die restlichen Vereine wurden wieder in die UEFA eingegliedert. Das Krisenmanagement des Verbandes und seines Präsidenten Aleksander Ceferin (53) wurde nun vom ehemaligen UEFA-Präsidenten Michel Platini (65) hart kritisiert. „Die großen Clubs wollen seit 40 Jahren (die UEFA) verlassen“, sagte Platini gegenüber der L’Equipe (zitiert via Sportschau).



„Wenn du UEFA-Präsident bist, ist es besser, es zu antizipieren als dich vor vollendeten Tatsachen zu sehen und die Führung der Clubs als „Feiglinge“ oder „Schlangen“ zu behandeln“, führte Platini fort. „Das war lächerlich“, betonte er. Ceferin war nach der Bekanntgabe der Super League hart mit den Vereinen ins Gericht gegangen. Nach Entschuldigungen und dem Rückzieher wurden neun der zwölf beteiligten Vereine wieder eingegliedert. Lediglich Real Madrid, Juventus Turin und der FC Barcelona halten weiterhin an der Idee fest. Die UEFA eröffnete nun ein Disziplinarverfahren gegen die drei Klubs.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Auch die dabei völlig untergegangene Reform der Champions League kam bei Platini nicht gut weg. Ab der Saison 2024/25 werden statt bislang 32 Teams 36 an der Vorrunde teilnehmen. Mit dieser Aufstockung wird es zudem 100 weitere Spiele geben. Platini ist kein Fan davon, da dadurch die, seiner Meinung nach, sowieso schon „langweilige“ Gruppenphase nur unnötig verlängert werden würde. Platini war von 2007 bis 2015 selbst Präsident der UEFA, musste aufgrund ungeklärte finanzieller Verhältnisse den Verband aber verlassen.

Photo: Patrik Österberg/TT / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

VAR-Ärger bei Köln gegen Schalke – Schröder: „Wir sind benachteiligt worden“

VAR-Ärger bei Köln gegen Schalke – Schröder: „Wir sind benachteiligt worden“

7. August 2022

Stimmen | In der letzten Begegnung des 1. Spieltags schlug Köln den FC Schalke 04 mit 3:1. Dabei stand der VAR im Mittelpunkt.  Schröder: „Die Art und Weise stört mich elementar“ Nach der Niederlage seiner Mannschaft äußerte sich Schalke-Sportdirektor Rouven Schröder am DAZN-Mikrofon. „Die Art und Weise stört mich elementar, denn ich hatte das Gefühl, es spielt […]

Kasper Schmeichel vor Wechsel nach Nizza!

Kasper Schmeichel vor Wechsel nach Nizza!

2. August 2022

News | Der langjährige Leicester-Torhüter Kasper Schmeichel wird den Verein wohl verlassen. Es zieht den Keeper in die Ligue 1. Kasper Schmeichel vor Medizincheck in Nizza Kasper Schmeichel (35) ist für viele wohl gar nicht wegzudenken zwischen den Pfosten bei Leicester City. Der Däne ist immerhin seit 2011 bei den Foxes unter Vertrag, war wichtiger […]

FC Barcelona mit Interesse an Leipzigs Angelino

FC Barcelona mit Interesse an Leipzigs Angelino

1. August 2022

News | Der FC Barcelona ist auf der Suche nach einem Ersatz für Linksverteidiger Jordi Alba. Auf der Wunschliste steht auch der flexibel einsetzbare Angelino von RB Leipzig, welcher nach dem David Raum-Transfer abzugeben wäre. David Raum zu RB Leipzig – Wohin zieht es Angelino? Der FC Barcelona ist immer noch auf der Suche nach […]


'' + self.location.search