PSG | Di María kennt Tuchel nicht

Global News

Thomas Tuchel (44) ist zwar noch nicht offiziell als neuer Trainer bei Paris Saint-Germain bestätigt worden, doch mittlerweile hegt keiner mehr Zweifel daran, dass der ehemalige BVB-Coach ab der nächsten Saison die Pariser trainieren wird. Wer allerdings dachte, dass Tuchel aufgrund seiner guten Arbeit bei den Dortmundern jedem Spieler ein Begriff ist, wird nun eines Besseren belehrt.

Wie PSG-Offensivmann Ángel Di María (30) im Interview mit „France Football“ verrät, kennt er Tuchel gar nicht. Dass Unai Emery (46) die Hauptstädter nach der Saison verlassen wird, ist sicher. Wer die Nachfolge des Spaniers antritt, ist für Di Mária aber ohnehin nur zweitrangig. „Es ist nicht der Trainer, der über die Zukunft eines Spielers entscheidet. Er kann natürlich seine Meinung sagen, aber am Ende entscheidet der Verein, wer bleibt und wer geht. Der Trainer hat oft nicht viel dazu zu sagen“ , so der Argentinier. Laut ihm ist ein Abschied aus Paris ebenso möglich wie ein Verbleib. „Es ist unmöglich zu wissen, ob ich 100 Prozent bleibe oder nicht. Die Entscheidung gehört nur mir und dem Verein. Beide Seiten müssen auf der selben Wellenlänge sein.“

(Photo by FRANCK FIFE/AFP/Getty Images)

Starke Leistungen nach Neymar-Verletzung

Trotz der Aussagen von Di María dürfte der neue Trainer auch das eine oder andere Wörtchen mitzureden haben. Denn gerade in Bezug auf die nächste Spielzeit wird der argentinische Nationalspieler sicherlich auf einen Stammplatz pochen, der ihm in Paris nicht unbedingt garantiert ist. Schon in dieser Saison hatte der 30-jährige durch die Verpflichtungen von Kylian Mbappé (19) und Neymar (26) zunächst seinen Stammplatz verloren, zeigte sich aber insbesondere nach der schweren Verletzung von Neymar in Top-Form und bringt es wettbewerbsübergreifend bisher auf 21 Tore und 15 Vorlagen in 42 Spielen. Sein Vertrag bei PSG läuft noch bis Sommer 2019.

Nico Scheck

Aufgewachsen mit Elber, verzaubert von Ronaldinho. Talent reichte nur für die Kreisliga, also ging es in den Journalismus. Seit 2017: 90PLUS. Manchmal: SEO. Immer: Fußball. Joga Bonito statt Catenaccio.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

West Ham United: OSC Lille lehnt Angebot für Onana ab

West Ham United: OSC Lille lehnt Angebot für Onana ab

4. Juli 2022

News | West Ham United ist mit einem ersten Angebot für Mittelfeldspieler Amadou Onana beim OSC Lille abgeblitzt. Die Franzosen wollen den 20-jährigen Belgier unbedingt halten. Trotz 23 Millionen Euro – Lille will Onana unbedingt halten Einem Bericht von The Athletic zufolge, ist West Ham United bei Mittelfeldspieler Amadou Onana (20) abgeblitzt. Die Hammers unterbreiteten […]

Arsenal: Olympique Marseille soll um Nuno Tavares buhlen

Arsenal: Olympique Marseille soll um Nuno Tavares buhlen

23. Juni 2022

News | Zu Beginn der letzten Saison wechselte der talentierte Linksverteidiger Nuno Tavares zum FC Arsenal. Dort sammelte er schon einige Minuten in verschiedenen Wettbewerben.  Arsenal: Tavares nach Marseille? Nuno Tavares (22) könnte den FC Arsenal nach einem Jahr wieder verlassen. Zwar sammelte der junge Neuzugang rund 1500 Spielminuten in seiner Debütsaison, allerdings wirkte er […]

Eintracht Frankfurt: Personalplanung auf Hochtouren – Interesse an Weigl

Eintracht Frankfurt: Personalplanung auf Hochtouren – Interesse an Weigl

22. Juni 2022

News | Bei Eintracht Frankfurt laufen die Personalplanungen für die nächste Saison weiter auf Hochtouren. Weitere Ab- und Zugänge sollen zeitnah folgen. Eintracht Frankfurt mit Interesse an Julian Weigl Eintracht Frankfurt steht vor einer Champions-League-Saison. Da die Hessen in der letzten Spielzeit sensationell die Europa League gewinnen konnten, wartet nun die Königsklasse. Auch deshalb wird […]


'' + self.location.search