WM-Qualifikation: Portugal und Belgien mit remis, Niederlande rehabilitiert sich vor Fans

News

News | Im Laufe des Samstags fanden zehn Qualifikationsspiele zur Weltmeisterschaft 2022 statt. Vor keineswegs einfachen Aufgaben standen Portugal in Serbien sowie Belgien in Tschechien. Ebenfalls im Einsatz befanden sich die mit einer Niederlage gestarteten Niederlande und Kroatien.

WM-Qualifikation: Portugal verspielt Zwei-Tore-Führung, Russland und die Niederlande siegen mit Publikum im Rücken

Den Spieltag eröffnete am Nachmittag unter anderem das Duell zwischen Russland und Slowenien. Vor über 13.000 Zuschauern in Sotschi fuhr die Shbornaja dank eines Doppelpacks von Artem Dzyuba ihren bereits zweiten Sieg ein. Ebenfalls vor Publikum traf die Niederlande auf Lettland. 5.000 Fans, die als Teil eines Modellversuchs fungierten, sahen in Amsterdam einen hoch verdienten Heimerfolg. Steven Berghuis und Luuk de Jong trafen für Oranje. Mit der französischen Schiedsrichterin Stephanie Frappart leitete zudem erstmals eine Frau ein WM-Qualifikationsspiel. Parallel bestätigte die jüngst im Vergleich mit der Niederlande erfolgreiche Türkei ihre hervorragende Verfassung. Sie gewann in spanischen Malaga unerwartet deutlich mit 3:0 gegen Norwegen. Ozan Tufan netzte gleich zweimal ins Schwarze ein, zudem traf Verteidiger Caglar Söyüncü.

Abends stieg in Belgrad das Topspiel des heutigen Tages, das auch auf dem Spielfeld lieferte. Serbien empfing Portugal und geriet schnell ins Hintertreffen. Schon vor der Pause vollendete Diogo Jota doppelt. Doch nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt. Nach einer halben Minute verkürzte Aleksandar Mitrovic und mit Erreichen der vollen Stunde glich Filip Kostic sogar aus. Weitere Treffer blieben aus, obwohl Cristiano Ronaldo in der Nachspielzeit am Siegtreffer schnupperte. Am Ende stand somit ein 2:2-Unentschieden zu Buche. Genauso mit einem Remis zufriedengeben musste sich Belgien. Romelu Lukaku stellte den Gleichstand wieder her, nachdem Lukas Provod die Tschechen in Führung brachte. Für eine große Überraschung sorgte Luxemburg, das durch einen späten Treffer von Gerson Rodrigues mit 1:0 in Irland gewann. Mit Malta erzielte ein weiterer vermeintlicher Fußballzwerg ein achtbares Resultat. Der Inselstaat trennte sich 2:2 von der Slowakei, wobei er zur Pause noch vorne lag.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Gruppe A:

Serbien-Portugal 2:2

Irland-Luxemburg 0:1

Gruppe E:

Belarus-Estland 4:2

Tschechien-Belgien 1:1

Gruppe G:

Montenegro-Gibraltar 4:1

Norwegen-Türkei 0:3

Niederlande-Lettland 2:0

Gruppe H:

Russland-Slowenien 2:1

Kroatien-Zypern 1:0

Slowakei-Malta 2:2

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

WM 2030 in Großbritannien und Irland? Briten nach wie vor zuversichtlich

WM 2030 in Großbritannien und Irland? Briten nach wie vor zuversichtlich

19. Oktober 2021

News | Nach dem Rassismus-Skandal rund um die englische Nationalmannschaft während des EM-Finals im Sommer wurde England von der UEFA sanktioniert. Nichtsdestotrotz sehen die Briten einer Bewerbung um die Ausrichtung der WM 2030 zuversichtlich entgegen. Britische Regierung unterstützt Bemühungen um WM 2030 Großbritannien und Irland erwägen eine Bewerbung um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2030. Das habe sich […]

Mohamed Simakan schwärmt von Jesse Marsch

Mohamed Simakan schwärmt von Jesse Marsch

19. Oktober 2021

News | Im Sommer sicherte sich Leipzig die Dienste von Mohamed Simakan. Der Spieler entschied sich auch für den Bundesligisten, weil dieser trotz schwerer Verletzung am Interesse festhielt.  Mohamed Simakan schätzte Leipzigs Interesse während schwerer Verletzung Mohamed Simakan (21) wechselte erst in diesem Sommer zu RB Leipzig und hat sich schon als Stammspieler in der […]

Nach DFL-Rücktritt: Peters will DFB-Präsident werden

Nach DFL-Rücktritt: Peters will DFB-Präsident werden

18. Oktober 2021

News | Peter Peters wird seinen Posten als DFL-Aufsichtsratschef bald aufgeben. Dafür kann er sich unter gewissen Bedingungen die Übernahme der DFB-Präsidentschaft vorstellen. Bei Unterstützung durch DFL und Amateure: Peters will als DFB-Präsident kandidieren Peter Peters (59) führt seit dem Rücktritt von Fritz Keller (64) gemeinsam mit Dr. Rainer Koch (62) interimsmäßig den DFB. Zudem fungiert […]


'' + self.location.search