Zenit St. Petersburg bietet Fans COVID-19-Impfungen bei Heimspielen an

Weitere Ligen

News | Fans von Zenit St. Peterburg können sich bei den Heimspielen des Tabellenführers bis Saisonende kostenlos mit dem russischen Impfstoff Sputnik V gegen Corona impfen lassen.

Zenit St. Petersburg startet Impfprogramm gegen COVID-19

In Russland herrscht ein anderer Umgang mit der Corona-Pandemie als in den meisten anderen europäischen Ländern. So brachten die Russen mit Sputnik V bereits im vergangenen Sommer sehr früh einen eigenen Impfstoff an den Start. Außerdem dürfen hier aktuell mehr Fans ins Stadion als in den meisten anderen Ländern. Zenit St. Peterburg, momentan Spitzenreiter der russischen Premier League, hatte in der laufenden Saison durchschnittlich über 17.000 Zuschauer in der heimischen Gazprom Arena. Nun startete man mit einem Impfprogramm für seine Fans.

Zwei Stunden vor dem Heimspiel gegen Achmat Grosny am 13. März, das man 4:0 gewann, eröffnete das mobile Impfzentrum am Stadion. Hier bestand für jeden Fan die Möglichkeit, sich kostenlos mit Sputnik V gegen COVID-19 impfen zu lassen. Einzige Voraussetzung war, dass man über 18 Jahre alt ist und sich ausweisen kann. Außerdem erfolgte vor der Impfung ein Check durch einen Arzt. Das Impfprogramm will der amtierende russische Meister bis Saisonende zu jedem Heimspiel durchführen.

Bis zum letzten Heimspiel der Saison am 2. Mai gegen Lokomotive Moskau könnten auf diese Weise also Tausende Fans auf diesem Wege ihre Corona-Impfung bekommen. Die Impfbereitschaft in Russland ist bisher eher gering, so dass dieses Modell möglicherweise zu einer Erhöhung beitragen könnte. Wenn ja, dürfte es sicherlich einige Nachahmer finden, vielleicht sogar auch außerhalb Russlands. Ein weiterer Anreiz sich impfen zu lassen, könnte die Aussage des medizinischen Beraters der UEFA, Dr. Daniel Koch sein. Dieser stellte geimpften Fans in Aussicht, zu den Spielen der anstehenden Europameisterschaft reisen zu dürfen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Photo by Imago

Beitrag von Katrin Arnoldy

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

VfB Stuttgart: Darko Churlinov steht vor Abgang

VfB Stuttgart: Darko Churlinov steht vor Abgang

10. August 2022

News | Darko Churlinov hat beim VfB Stuttgart offensichtlich keine Zukunft mehr. Der 22-jährige Offensivspieler könnte sich dem RSC Anderlecht anschließen. Mündliche Einigung zwischen Churlinov und Anderlecht Nach Sky-Informationen steht Darko Churlinov (22) beim VfB Stuttgart kurz vor einem Abgang. Für den 22-jährigen Flügelspieler gibt es zahlreiche Interessenten. Churlinov verbachte die letzte Spielzeit auf Leihbasis […]

VAR-Ärger bei Köln gegen Schalke – Schröder: „Wir sind benachteiligt worden“

VAR-Ärger bei Köln gegen Schalke – Schröder: „Wir sind benachteiligt worden“

7. August 2022

Stimmen | In der letzten Begegnung des 1. Spieltags schlug Köln den FC Schalke 04 mit 3:1. Dabei stand der VAR im Mittelpunkt.  Schröder: „Die Art und Weise stört mich elementar“ Nach der Niederlage seiner Mannschaft äußerte sich Schalke-Sportdirektor Rouven Schröder am DAZN-Mikrofon. „Die Art und Weise stört mich elementar, denn ich hatte das Gefühl, es spielt […]

Galatasaray buhlt um Dries Mertens

Galatasaray buhlt um Dries Mertens

3. August 2022

News | Dries Mertens und die SSC Napoli konnten sich nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen. Als möglicher neuer Klub wird Galatasaray gehandelt. Für Mertens: Galatasaray muss Angebot erhöhen Dries Mertens (35) prägte eine Ära bei der SSC Napoli, stieg mit 148 Treffern zum Rekordtorschützen der Vereinsgeschichte auf und gewann drei Titel, darunter zweimal die Coppa […]


'' + self.location.search