Freitag, November 27, 2020

Alves wollte zu Barca zurückkehren – “Hatten nicht die Eier, zuzugeben, dass sie falsch lagen”

Empfehlung der Redaktion

Der FC Bayern und die langen Wochen bis zur Weihnachtspause

Am Mittwochabend gewann der FC Bayern München in der Champions League mit 3:1 gegen RB Salzburg und...

Gracias, Diego

Diego Armando Maradona ist gestern von uns gegangen. Der, für viele, beste Fußballer aller Zeiten starb an...

Diego Maradona: Die magischen Momente für den FC Barcelona und die SSC Napoli

Am Mittwoch verstarb Fußballlegende Diego Maradona im Alter von 60 Jahren. Den Großteil seiner europäischen Klubkarriere verbrachte...

News | Dani Alves hat verraten, sich nach seiner Zeit bei Juventus Turin wieder dem FC Barcelona angeboten zu haben, die Katalanen aber ablehnten. Eine Zeichen von Charakterschwäche, wie der Brasilianer deutlich sagt.

Alves: Habe nicht den verdienten Respekt bekommen

Von 2008 bis 2016 beackerte Dani Alves (37) den rechten Flügel des FC Barcelona. In dieser Zeit galt der Brasilianer wohl unstrittig als einer der besten Rechtsverteidiger der Welt, zwischenzeitlich sogar als der beste. Nach 391 Spielen, 21 Toren und 101 Vorlagen war jedoch Schluss bei Barca. Alves wechselte ablösefrei zu Juventus Turin, wo es ihn ein Jahr hielt. “Ich hatte Barca nach dem Jahr angeboten, zurückzukehren. Ich bin zu Juve gegangen, um zu beweisen, dass ich immer noch auf einem guten Niveau spiele”, so Alves gegenüber RAC 1. In Turin war Alves in 33 Spielen an 13 Toren direkt beteiligt.

Der FC Barcelona lehnte aber ab, stattdessen ging es 2017 für zwei Jahre zu Paris St. Germain. Dass Barca Alves nicht mit offenen Armen empfing, stört ihn bis heute. “Ich wollte zu Barca zurückkehren und sie brauchten mich, aber sie hatten nicht die Eier, zuzugeben, bei mir falsch gelegen zu haben”, so Alves deutlich. “Wenn sie mich mit dem Respekt, den ich verdiene, behandelt hätten, würde ich noch heute dort spielen. Ich liebe diesen Verein.”

Mittlerweile spielt Alves wieder in seiner brasilianischen Heimat beim FC Sao Paulo. Zu der aktuellen Situation bei Barca sagt er: “Ihr Stil verändert sich. Der Verein hat seine Identität verloren und geht nun durch eine schwierige Phase, um diese wiederzufinden.” Unkritisch sieht er die letzten Jahre seines Ex-Vereins keinesfalls. “Ich denke, Barca will einfach nur ein kommerziell erfolgreiches Geschäft sein, Spieler kaufen und verkaufen. Wenn du das tust, verlierst du deine Identität. Ich denke, das ist das Problem dort.”

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Europa League: Leverkusen, PSV und Tottenham siegen

News | In der Europa League hat Bayer Leverkusen einen großen Schritt in Richtung Zwischenrunde gemacht. Gegen Hapoel Beer Sheva gewann die...

FC Bayern | Flick spricht Boateng Vertrauen aus – Verlängerung ein Thema?

News | Der auslaufende Vertrag von Jerome Boateng zum Saisonende ist in den vergangenen Tagen vermehrt Thema in den Medien. Zuerst hieß...

Werder Bremen | Erras trotz Reservistenrolle vor Verbleib

News | Patrick Erras ist bei seinem neuen Verein Werder Bremen bislang noch nicht richtig zum Zug gekommen. Der 25-Jährige kam im...

Gosens: „ Mein großer Traum ist die Bundesliga” – Schalke ergibt “keinen Sinn”

News | Robin Gosens hat sich nach dem gestrigen Sieg mit Atalanta Bergamo beim FC Liverpool in einem Interview zu seinen Zukunftsplänen...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...
600FollowerFolgen
12,334FollowerFolgen