Mittwoch, Oktober 28, 2020

FC Genua | Schöne nicht für Serie A gemeldet

Empfehlung der Redaktion

Champions League | Warum das Real-Spiel für Gladbach eine große Chance ist

Am Dienstagabend um 21 Uhr wird im Borussia-Park das Spiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Real Madrid in...

Ungünstiger ManCity-Fehlstart perfekt, Vardy ist der Arsenal-Killer, Chelsea sucht Balance…

7 Awards - Premier League | Der sechste Spieltag ist absolviert: Der FC Chelsea sucht seine Balance,...

Bundesliga | Tormaschine Lewandowski, verdienter Lohn im Derby und Comebacks nach Maß

News | Der fünfte Spieltag der Bundesliga ist vorüber. Wieder einmal war in Deutschlands höchster Spielklasse einiges los....

News | Lasse Schöne wurde von seinem Verein, dem FC Genua, nicht für die Serie A gemeldet. Der 34-jährige Dänen kann damit bis zur Winterpause kein Spiel bestreiten.

Genua meldet Schöne nach Ablauf der Transferfrist nicht für Serie A an

Einen Tag nach der Schließung des Transferfensters hat der FC Genua Lasse Schöne (34) nicht für die Serie A gemeldet, berichtet Voetbal International (via transfermarkt.de). Der Däne kann damit erst ab der Winterpause wieder Fußball spielen.

Für Unzufriedenheit sorgt diese Entscheidung nicht nur bei Schöne, sondern auch bei Genuas Trainer Rolando Maran (57). Dieser hätte den 34-Jährigen wohl gerne in seinem Kader. Offenbar handelte es sich bei der Aktion, Schöne nicht zu melden, um eine Entscheidung des Sportdirektors Daniele Faggiano (42).  Dieser „hatte selbst für die Position eingekauft und gab an, dass es für Lasse schwierig sein würde“, sagte Revian Kanhai, der Berater des Spielers. Man habe deshalb nach einem neuen Verein Ausschau gehalten. Interesse soll es von der Fiorentina und dem FC Kopenhagen gegeben haben.

In der letzten Woche habe man dann dem Verein mitgeteilt, dass Schöne bleibt, was als „ein guter Plan“ angesehen wurde. „Spät gestern Abend hörten wir plötzlich, dass der Sportdirektor ihn nicht auf die Spielerliste für die Serie A gesetzt hat. Lasse steht seitdem in Kontakt mit den Trainern. Sie hätten ihn gerne dabei, aber der Sportdirektor wolle das nicht, sagten sie“, beschreibt Kanhai die aktuelle Situation.

Er kann das Verhalten des Vereins nicht nachvollziehen: „Es ist besonders skandalös, dass sie uns nicht vor Ende des Fensters darüber informiert haben. Dann hätten wir den Vertrag auflösen und uns in aller Ruhe für einen neuen Klub entscheiden können. Weil es genügend Kandidaten gab.”

Zu den Gründen für die Nichtberücksichtigung seines Klienten mutmaßte Kanhai, Sportdirektor Faggiano habe „mehrere Mittelfeldspieler aus seinem eigenen Netzwerk mitgebracht. Er hat also wahrscheinlich andere Interessen. Und er fürchtet sich vor dem starken Einfluss, den Lasse im Team hat.“ Hinnehmen will der Berater diese Entscheidung nicht: „Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.”

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo by Paolo Rattini/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Champions League | Gladbach kassiert wieder späten Ausgleich, LFC erfüllt die Pflicht

News | Am Dienstagabend fanden wie gewohnt gleich sechs Spiele in der Champions League statt. Borussia Mönchengladbach spielte zuhause gegen Real Madrid,...

Kimmich nach Arbeitssieg des FC Bayern: “Wissen, dass wir nicht brilliert haben”

News | Der FC Bayern München gewann am Dienstag mit 2:1 bei Lokomotive Moskau. Der Triumph in Russland war ein klassischer Arbeitssieg,...

Bartomeu außert sich nach Rücktritt: FC Barcelona akzeptiert europäische Superliga!

News | Am Dienstagabend sorgte der Rücktritt von Präsident Josep Maria Bartomeu und der gesamten Vorstandsetage beim FC Barcelona für einen Paukenschlag....

Unterschrift in Zagreb: Neuer Verein für Kyriakos Papadopoulos!

News | Der griechische Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos ist seit geraumer Zeit vereinslos, nachdem sein Vertrag beim Hamburger SV nicht verlängert wurde. Nun...

90PLUS On Air - Der Podcast

Nach Derbyniederlage | Conte unter Zugzwang?

Am 4. Spieltag der höchsten italienischen Spielklasse kam es zum brisanten "Derby della Madonnina" zwischen Inter und dem AC. Für Milan ging...

Serie A | Ist Atalanta reif für den Titel?

Die Transferphase ist nun endgültig vorüber, sodass alle Teams adäquat beurteilt werden können. Laut vielen Experten scheint dieses Jahr die Stunde von...

CSN | Scudetto in Gefahr: Rennt Pirlo die Zeit davon?

On Air | Die Serie A ging am Wochenende in die zweite Runde und sorgte direkt mit zwei Krachern für eine Menge...
600FollowerFolgen
12,343FollowerFolgen