Donnerstag, Januar 23, 2020
No menu items!

Juventus gegen Udinese Calcio unter Druck

Empfehlung der Redaktion

Mit Shaqiri, Alcacer und Slimani: Wintertransfertalk 4.0!

On Air | Der Transfermarkt ist noch bis Ende Januar geöffnet, das bedeutet auch, dass es weiterhin Zeit...

Bundesliga | Petersen-Rekord, Håland-Debüt und SGE-Befreiung

Die Bundesliga ist zurück aus der Winterpause! Und am 18. Spieltag gab es einige interessante Partien. Schalke...

Premier League: Van Dijk kann’s vorne wie hinten & ManCitys Fluch…

7 Awards - Premier League | Der Vorsprung des FC Liverpool wächst und wächst. Wer dafür maßgeblich...

Vorschau | Es läuft nicht vollumfänglich rund bei Juventus Turin. Am letzten Wochenende verlor die “Alte Dame” mit 1:3 gegen Lazio und schaffte eben nicht den Sprung an die Tabellenspitze. Nun geht es gegen Udinese Calcio.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 15:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Juventus will in der Liga die Trendwende

Zwar gelang Juventus Turin unter der Woche ein 2:0-Sieg in Leverkusen, national waren die letzten beiden Spiele aber dürftig. Nicht nur die Niederlage bei Lazio, sondern auch das 2:2 gegen Sassuolo legte einige Schwächen offen. Maurizio Sarri hat weiterhin viel Arbeit vor sich, der “Scudetto” ist keine Garantie, insbesondere aufgrund der Konkurrenz aus Mailand.

Die Gründe für die Schwächephase sind vielschichtig. Im Mittelfeld herrscht Personalmangel, Ronaldo spielte zuletzt häufiger angeschlagen, die Defensive leistete sich Schnitzer, die man sonst nicht von Juventus kennt. Aber insgesamt ist die Situation natürlich alles andere als bedrohlich, man liegt zwei Punkte hinter Inter und hat drei Zähler Vorsprung auf Lazio.

Weitere Punktverluste müssen nun eben verhindert werden. Doch zurück zu den Personalproblemen. Auf Chiellini, Pjanic, Bentancur, Ramsey, Douglas Costa und Khedira und Cuadrado muss verzichtet werden, Maurizio Sarri könnte gezwungenermaßen eine recht offensive Ausrichtung mit  Dybala, Ronaldo, Higuain und Bernardeschi wählen. Möglicherweise ist aber gerade dieser offensive Ansatz das richtige Mittel, um aus der kurzen Ergebniskrise auf nationaler Ebene herauszufinden.

Gelingt Udine die Sensation?

15 Spiele, 15 Punkte. Die Bilanz von Udinese Calcio in der laufenden Saison  ist nicht besonders gut, vor allem die Offensive zeigt sich häufig nicht gerade von ihrer besten Seite. Nur zwei Spieler (Okaka, Lasagna, je 3) haben mehr als einen Treffer in dieser Saison erzielt, mehr als eine Vorlage gelang noch keinem einzigen Spieler. Dass Udine damit nur auf Platz 16 in der Tabelle steht und sich im Abstiegskampf befindet, ist kaum überraschend. 

Mit 10 Toren stellt man nach Schlusslicht SPAL Ferrara die schlechteste Offensive der Liga, 24 Gegentore sorgen auf der anderen Seite für eine entsprechende Diskrepanz. Das sorgt vor dem Spiel nicht gerade für viel Hoffnung bei den Gästen, die in den letzten Jahren in Turin ohnehin nicht viel  holen konnten. Doch welchen Ansatz könnte die Elf von Trainer Marco Gotti verfolgen?

Das 3-5-2-System, das Udinese Calcio häufig spielt, ist nicht unglaublich einfallsreich, aber gegen den SSC Neapel in der Vorwoche konnte man mit diesem System immerhin ein Remis einfahren. De Paul agierte als Spielmacher, Stürmer und Kapitän Lasagna erzielte einen Treffer und auch defensiv lief einiges nach Plan. Dennoch: Juventus ist dieser Tage noch einmal ein anderes Kaliber, alle Mannschaftsteile müssen sich verbessern. Die Schlüssel sind wie so häufig eine entsprechende Kompaktheit, viel Laufbereitschaft und Nadelstiche nach vorne.

Prognose

Die Rollenverteilung ist klar: Juventus ist Favorit, die Gäste sind der klare Außenseiter. Es muss alles stimmen, damit eine Überraschung möglich ist. Ein souveräner Heimsieg ist wahrscheinlicher.

Mögliche Aufstellungen

Juventus: Szczesny, de Sciglio, Bonucci, de Ligt, Alex Sandro, Matuidi, Can (Rabiot), Bernardeschi, Dybala, Ronaldo, Higuain

Udine: Musso, Troost-Ekong, de Maio, Nuytinck, ter Avest, Fofana, de Paul, Mandragora, Stryger Larsen, Nestorovski, Lasagna

(Photo by Emilio Andreoli/Getty Images)

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Dortmund | Sorgt Alcacer-Verkauf für Can-Transfer?

News| Borussia Dortmund interessiert sich laut "Kicker" Informationen für Emre Can. Das Problem: Die Ablöse für den Nationalspieler ist zu hoch.

Arsenal: Leihende und Valencia-Wechsel bei Ceballos?

News | Seit dem Sommer ist Mittelfeldspieler Dani Ceballos von Real Madrid zum FC Arsenal ausgeliehen. Bisher hat der Spanier noch keine...

HSV | Pohjanpalo kommt bis Saisonende

News | Der Hamburger SV ist kurz davor, die nächste Verstärkung zu verpflichten. Joel Pohjanpalo, der finnische Stürmer, kommt von Bayer 04...

Bestätigt: Podolski unterschreibt bei Antalyaspor!

News | Nachdem sich zuletzt bereits andeutete, dass Lukas Podolski in die Türkei wechseln wird, hat Antalyaspor nun die Verpflichtung des deutschen...

Folgt 90PLUS!

500FollowerFolgen
11,700FollowerFolgen

90PLUS On Air - Der Podcast

Im Fokus

Werder Bremen im Abstiegskampf – eng vertraut und doch ganz weit weg

Als Tabellenvorletzter startet der SV Werder Bremen auf einem direkten Abstiegsplatz in die Bundesliga-Rückrunde. Das Gefühl des Abstiegskampfes unter Florian Kohfeldt ist...

Bundesliga-Rückrundenstart: Meister, Absteiger & Überraschungen

Die Bundesliga startet in die Rückrunde! Grund genug für unsere Redakteure Julius Eid und Piet Bosse gemeinsam mit David Kappel, Redakteur bei...

Paderborn: Vom Abgrund in die Bundesliga – und wieder in Liga 2?

Die Reise des SC Paderborn in den letzten Jahren ist schon eine ganz außergewöhnliche. Nach dem sensationellen ersten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga,...

Trainerwechsel in Barcelona: Wird jetzt wirklich alles besser?

Nachspielzeit | Am späten Montagabend gab der FC Barcelona die sofortige Trennung von Trainer Ernesto Valverde bekannt und verkündete noch im selben...

Mehr