Donnerstag, Januar 23, 2020
No menu items!

La Liga Vorschau | Granada vs Atletico Madrid

Empfehlung der Redaktion

Mit Shaqiri, Alcacer und Slimani: Wintertransfertalk 4.0!

On Air | Der Transfermarkt ist noch bis Ende Januar geöffnet, das bedeutet auch, dass es weiterhin Zeit...

Bundesliga | Petersen-Rekord, Håland-Debüt und SGE-Befreiung

Die Bundesliga ist zurück aus der Winterpause! Und am 18. Spieltag gab es einige interessante Partien. Schalke...

Premier League: Van Dijk kann’s vorne wie hinten & ManCitys Fluch…

7 Awards - Premier League | Der Vorsprung des FC Liverpool wächst und wächst. Wer dafür maßgeblich...

Vorschau | Auch die vorerst letzte Länderspielpause ist überstanden und der europäische Fußball startet in den Schlussspurt des Jahres. In der spanischen Primera Division empfängt der Granada FC am 14. Spieltag Atletico Madrid.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Granada

Das Überraschungsteam taumelt. Nach einem fulminanten Start in der ersten Saison nach dem Wiederaufstieg, bei dem das Team von Trainer Diego Martinez aus den ersten elf Spielen gerade einmal zwei verlor, hagelte es zuletzt drei Niederlagen in Folge. Gegen Valencia, Real Sociedad und Getafe erzielten die Andalusier insgesamt nur zwei Tore und kassierten gleichzeitig sieben. 

Nun ist es als Aufsteiger keine Schande, gegen drei Top-Ten-Teams auch mal ein paar Punkte liegen zu lassen. Trotzdem wird man sich in Granada ärgern, vor allem, da man in dieser Saison bereits gezeigt hat, dass es auch anders geht.

Einzig gegen Sevilla (0:1) und gegen Real Madrid (2:4) musste, die Nazaríes sich zuvor geschlagen geben, selbst der großen FC Barcelona kam in Granada unter die Räder (2:0).

Zu dieser Form muss das Team aus dem Süden Spaniens nun wieder zurück finden, um die Saison erfolgreich fortzuführen. Derzeit steht man auf Rang acht mit nur fünf Punkten Distanz zum Spitzenreiter. Trotz der zuletzt schwächeren Phase belohnten die Verantwortlichen des Klubs zuletzt Trainer Martinez mit einer Vertragsverlängerung von einem weiteren Jahr.

Am Samstag geht es nun gegen Atletico, den dritten im Bunde der drei großen spanischen Teams. Ausfallen werden dabei verletzungsbedingt Neyder Lozano (25) und Victor Diaz (31).

Atletico

Die Colchoneros spielen bisher nicht unbedingt die Saison ihres Lebens. Nach einem guten Start mit drei Siegen in Folge stagnierte das Team von Trainer Diego Simeone, aus den zehn darauffolgenden Partien konnten lediglich drei weitere gewonnen werden. Dafür steht neben sechs (!) Unentschieden auch erst eine Niederlage zu Buche und Atletico derzeit auf Rang drei hinter den üblichen Verdächtigen Barca und Real. Dass man den Anschluss an die Tabellenspitze noch nicht verloren hat liegt daran, dass auch die beiden Spitzenteams der La Liga bisher nicht wirklich überzeugen konnten.

Auch das Torverhältnis von 15 zu sieben Treffern zeigt, dass die Fans des spanischen Meisters der Saison 2013/14 bisher wenig Spektakel erleben durften. Drei Partien endeten torlos, bei drei weiteren stand es nach 90 Minuten 1:1. 

Zu allem Überfluss hat sich nun auch noch einer der abschlussstärksten Spieler des Teams verletzt. Nachdem man bereits lange Zeit auf Angreifer und Kreativspieler Joao Felix verzichten musste, wird nun Diego Costa aufgrund von Problemen mit der Bandscheibe bis mindestens Februar nächsten Jahres ausfallen. Dabei bräuchte es eigentlich gerade einen wie ihn, um der bisher von Anlaufschwierigkeiten geplagten Offensive die nötige Power zu verleihen. 

Einzig Alvaro Morata ist derzeit einigermaßen im statistischen Soll. Der Stürmer steht bei fünf Liga-Treffern und einer Vorlage und rettete seinem Team mit seinen Treffer gegen Alaves und Sevilla zuletzt jeweils einen Punkt. 

Joao Felix wird am Samstag nach überstandener Verletzung wieder zurück im Team erwartet. Neben Diego Costa fallen allerdings auch die Innenverteidiger José Giménez und Stefan Savic verletzungsbedingt aus, Saúl und Thomas sitzen indes eine Gelbsperre ab. 

Prognose

Atletico ist der klare Favorit. Simeones Team konnte zuletzt aus dem Sieg gegen Espanyol Barcelona Selbstvertrauen schöpfen und wird sich gegen den Aufsteiger keinen Ausrutscher erlauben. 

Mögliche Aufstellungen

Granada: Rui Silva – Neva, Sanchez, Duarte, Quini – Gonalons, Herrera, Vadillo Azeez, Puertas, Soldado

Atletico: Oblak – Lodi, Hermoso, Felipe, Trippier – Vitolo, Koke, Herrera, Lemar – Morata, Correa

Photo by JAVIER SORIANO/AFP/Getty Images

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Werder | Kein Abgang – Veljkovic will verlängern!

News | Kevin Vogt kam zur Winterpause von der TSG Hoffenheim zum SV Werder Bremen. Mit Toprak, Moisander, Vogt und Veljkovic stehen...

Sevilla | Alfredo Morelos ein heißer Kandidat!

News | Sevilla möchte auf direktem Wege in die Champions League. Nach dem Abgang von Chicharito, soll ein neuer Stürmer her. Ins...

Leipzig | Schnappt sich Newcastle Lazaro?

News | RB Leipzig Sportdirektor Markus Krösche war bereits in Mailand um eine Verpflichtung von Valentino Lazaro unter Dach und Fach zu...

Dortmund | Sorgt Alcacer-Verkauf für Can-Transfer?

News| Borussia Dortmund interessiert sich laut "Kicker" Informationen für Emre Can. Das Problem: Die Ablöse für den Nationalspieler ist zu hoch.

Folgt 90PLUS!

500FollowerFolgen
11,700FollowerFolgen

90PLUS On Air - Der Podcast

Im Fokus

Werder Bremen im Abstiegskampf – eng vertraut und doch ganz weit weg

Als Tabellenvorletzter startet der SV Werder Bremen auf einem direkten Abstiegsplatz in die Bundesliga-Rückrunde. Das Gefühl des Abstiegskampfes unter Florian Kohfeldt ist...

Bundesliga-Rückrundenstart: Meister, Absteiger & Überraschungen

Die Bundesliga startet in die Rückrunde! Grund genug für unsere Redakteure Julius Eid und Piet Bosse gemeinsam mit David Kappel, Redakteur bei...

Paderborn: Vom Abgrund in die Bundesliga – und wieder in Liga 2?

Die Reise des SC Paderborn in den letzten Jahren ist schon eine ganz außergewöhnliche. Nach dem sensationellen ersten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga,...

Trainerwechsel in Barcelona: Wird jetzt wirklich alles besser?

Nachspielzeit | Am späten Montagabend gab der FC Barcelona die sofortige Trennung von Trainer Ernesto Valverde bekannt und verkündete noch im selben...

Mehr