FC Barcelona | Messi-Rückkehr wird als „machbar“ angesehen

Lionel Messi ist beim FC Barcelona wieder ein Thema.
News

News | Lionel Messi verließ den FC Barcelona in Richtung Paris St. Germain. Eine Rückkehr halten die Vereinsoffiziellen trotz finanzieller Schwierigkeiten für umsetzbar.

FC Barcelona beschäftigt sich mit Messi-Transfer

Im Sommer 2021 endete die Ära von Lionel Messi (35) beim FC Barcelona. Die katastrophale wirtschaftliche Situation der Katalanen machte eine weitere Zusammenarbeit unmöglich. Den Superstar zog es daraufhin zu Paris St. Germain, wo Geld eher eine untergeordnete Rolle spielt und sein Gehalt mit 25 Millionen Euro netto pro Spielzeit exorbitant ausfällt.

Zugleich besitzt der Argentinier noch die Option auf eine Ausweitung über den 30.06.2023 hinaus. Ob er diese ziehen wird, ist allerdings noch offen. Der FC Barcelona jedenfalls dürfte seine Fühler ausstrecken. „Wenn er zurückkommen würde, dann wäre es ein kostenloser Transfer, also wäre es in meinem Bereich machbar“, betonte Vizepräsident Eduard Romeu im Interview mit dem Radiosender Catalunya (via The Athletic).

 

In der abgelaufenen Transferperiode setzten die Verantwortlichen eine Reihe wirtschaftlicher Hebel in Bewegung. Dazu gehörten der Verkauf eines Anteils der TV-Rechte, sowie Teile der Barca Studios. Das frisch eingenommene Geld wurde unter anderem in die Verpflichtung von Robert Lewandowski (34) gesteckt.

Laut Romeo sei weiterhin noch einiges zu tun, um den Klub „auf ein sicheres Fundament“ zu stellen. Er sei jedoch davon überzeugt, dass die getroffenen Maßnahmen sicherstellen würden, dass der FC Barcelona im nächsten Sommer keine ähnlichen Probleme haben werde.

Mehr Informationen zu La Liga

„Der Patient ist noch nicht ganz gesund. Es ist an der Zeit, streng zu sein, rigoros und hart zu arbeiten. Wann wird der Verein wieder gesund sein? In den fünf Jahren, die wir hier verbringen werden, ganz sicher. In der Saison 24-25 erwarten wir, auf dem Niveau zu sein, auf dem Barcelona sein muss“, so der im März 2021 gemeinsam mit Präsident Joan Laporta (60) angetretene Romeu. Womöglich wird Lionel Messi dazu seinen Beitrag leisten.

(Photo by ANNE-CHRISTINE POUJOULAT/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Sergio Busquets: Zukunft bei Barcelona noch unklar

Sergio Busquets: Zukunft bei Barcelona noch unklar

30. November 2022

News | Sergio Busquets weiß noch nicht, wo er nächste Saison spielen wird. Der Vertrag des Routiniers läuft nächsten Sommer aus. Interesse besteht wohl aus der MLS. Sergio Busquets will nächstes Jahr über Zukunft entscheiden Wie der spanische Mittelfeld-Routinier Sergio Busquets in einem Interview gegenüber dem spanischen Sender El Larguero angab, will er Anfang 2023 […]

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

30. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 30. November 2022. Natürlich geht es weiter mit der WM 2022 in Katar, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen und alle weiteren Entwicklungen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 30. November Seit mehr als einer Woche läuft WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. […]

FC Barcelona: Laporta äußert sich zu möglichen Wintertransfers

FC Barcelona: Laporta äußert sich zu möglichen Wintertransfers

29. November 2022

News | Im Rahmen eines Wohltätigkeitsturniers äußerte sich der Präsident des FC Barcelona über die Wintertransferpläne und kritisiert die spanische Liga aufgrund von immer strengeren Regeln in Bezug auf die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel.  „Wenn wir jemanden verpflichten müssten, wäre es besser, dies im Winter zu tun“ Der FC Barcelona war im vergangenen Transfersommer […]


'' + self.location.search