Chelsea schmeißt Atlético aus der Champions League – deutsche Kombination leitet ein

UEFA CL/EL

News | Der FC Chelsea hat das Viertelfinale der Champions League erreicht. Nach dem 1:0-Erfolg über Atlético im Hinspiel, gewann die Mannschaft von Thomas Tuchel am Mittwochabend auch das Rückspiel gegen Atlético, dieses Mal mit 2:0 (1:0).

Havertz und Werner bereiten Chelsea-Führung vor

Atlético stand nach der 0:1-Heimniederlage im Hinspiel an der Stamford Bridge unter Zugzwang. Doch es war der FC Chelsea, der von Anfang an aggressiv zu Werke ging und die Spanier durch frühes Pressing am Spielaufbau hinderte. Und auch mit dem Ball begannen die Blues dominant, allerdings ohne klare Torchancen herauszuspielen. Die Gäste aus Madrid lauerten auf Kontersituationen, so wie in der 18. Minute, als Joao Felix nach einem Solo erst im Strafraum von N’Golo Kanté gebremst wurde.

Atlético wurde im Anschluss präsenter. Yannick Carrasco erzwang nach 26 Minuten einen schlampigen Rückpass von Cesar Azpilicueta, der Belgier eilte dazwischen und ging nach einem Zupfer des Chelsea-Verteidigers zu Fall. Zu wenig für einen Elfmeter (26.). Die Blues ließen etwas nach, das Spiel wurde ruppiger. Doch dann setzte die Mannschaft von Thomas Tuchel plötzlich zum Konter. Kai Havertz setzte Landsmann Timo Werner auf der linken Seite in Szene, der auf Höhe des Strafraums quer in die Mitte legte. Hakim Ziyech bedankte sich und schob zum 1:0 ein (34.).

Die Spanier, die nun zwei Tore zum Weiterkommen benötigten, starteten kurz nach dem Rückstand eine kleine Gegenoffensive, jedoch ohne Erfolg. Chelsea und ging mit einer verdienten 1:0-Führung in die Pause.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Chelsea souverän – Atlético zu blass

Der zweite Durchgang war keine drei Minuten alt, da hätte der FC Chelsea beinahe für die Vorentscheidung gesorgt. Ziyech schickte Werner rechts auf die Reise, der deutsche Nationalspieler zog in den Strafraum und zog aus spitzem Winkel flach ab. Jan Oblak konnte parieren (48.). Das Aufbäumen der Gäste blieb trotz der prekären Lage zunächst aus. Sowohl Antonio Rüdiger (53.) als auch Ziyech (57.) scheiterten aus der Distanz.

Erst nach einer Stunde wurden die Madrilenen gefährlich. Nach einer flachen Hereingabe über rechts konnte Azpilicueta allerdings klären. Es kam zum nächsten Chelsea-Konter, den Werner mit einem satten Schuss ans Außennetz beendete (63.). Der große Sturmlauf von Atlético ließ weiter auf sich warten, Felix hatte mit einem abgefälschten Schuss in der 81. Minute noch die beste Gelegenheit. Kurz darauf gipfelte der Frust der Spanier in einem Platzverweis. Stefan Savic holte mit dem Ellenbogen aus und traf Rüdiger am Oberkörper – Rot (83.). Der eingewechselte Emerson setzte nach einem Gegenangriff in der Nachspielzeit mit seinem 2:0 den Schlusspunkt

Der FC Chelsea zieht letztendlich souverän in das Viertelfinale der Champions League ein. Am Freitag, 19. März (12 Uhr), erfährt Tuchel im Schweizerischen Nyon, auf welchen Gegner seine Mannschaft als nächstes in der Königsklasse trifft.

Photo: xAdamxDavyx/ Imago

 

 

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Arteta sieht Zukunft für Eddie Nketiah bei Arsenal

Arteta sieht Zukunft für Eddie Nketiah bei Arsenal

27. Oktober 2021

News | Eddie Nketiah erzielte im Pokalspiel gegen Leeds das 2:0. Sein Trainer Mikel Arteta glaubt weiterhin an eine große Zukunft für den Stürmer in London, trotz auslaufendem Vertrag. Arteta lobt Eddie Nketiah Im englischen Liga-Pokal konnte Arsenal am Dienstagabend Leeds United mit 2:0 bezwingen. Für das zweite Tor des Abends zeigte sich Eddie Nketiah […]

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

26. Oktober 2021

News | Trainer Ole Gunnar Solskjaer hat von Manchester United offenbar ein Ultimatum erhalten. Und das hat es in sich. Solskjaer bekommt bis zu drei Spiele Drei Spiele hat Ole Gunnar Solskjaer (48) offenbar Zeit, seinen Job bei Manchester United zu retten. Das geht aus einem Bericht des Telegraph hervor. Das Ultimatum darf durchaus als […]

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

26. Oktober 2021

News | Didier Drogba wurde am vergangenen Wochenende von Mohamed Salah als erfolgreichster afrikanischer Torschütze der Premier League abgelöst. Der Ex-Profi zollte Salah und Liverpool-Mannschaftskollege Sadio Mane nun öffentlich Respekt. Salah löste Drogba mit Hattrick gegen ManUnited ab Es kommt einer regelrechten Verbeugung gleich, was Ex-Profi Didier Drogba (43) am vergangenen Mittwoch auf seinem Twitter-Profil […]


'' + self.location.search