Debakel für Real Madrid: FC Barcelona demontiert die Königlichen im Bernabeu

El Clásico
La Liga

News | Es war wieder einmal soweit! Zum 29. Spieltag empfing Real Madrid die Gäste vom FC Barcelona zum heiß ersehnten Clasico in La Liga. Nach dem Erfolg in Istanbul wollte der FC Barcelona nachlegen und zeigte dies mit einer bemerkenswerten Leistung – am Ende wurde dieser geschichtsträchtige Auftritt mit einem 4:0-Auswärtssieg belohnt.

„In medias res“ beim El Clasico – von Beginn an mitreißend und hochklassig

Der FC Barcelona bemühte sich von Beginn an die Kontrolle über das Spielgeschehen zu erlangen, doch es waren die Madrilenen, die die ersten beiden Abschlüsse abgeben konnten. Nachdem Rodrygos Schuss noch ans Außennetz ging, musste sich Schlussmann ter Stegen in der siebten Minute ganz lang machen und einen gefühlvollen Abschluss von Valverde zur Ecke abwehren – starke Aktionen von den beiden Akteuren. Es fiel somit aber direkt ins Auge, dass Real Madrid gerade im offensiven Umschaltspiel sehr schnörkellos agiert und den direkten Weg zum Tor sucht. Barcelona sollte gewarnt sein und sich nicht allzu viele Ballverluste leisten. In Minute zwölf hätte es dann 1:0 für den FC Barcelona stehen müssen (!).

Busquets gestaltete den Angriff mit einem überragenden Pass in die Spitze und fand Ferran Torres. Der Spanier drang in Richtung Strafraum und fand mit seinem Querpass den komplett freien Aubameyang. Der Gabuner verarbeitete den Ball entsprechend, sein Abschluss war aber viel zu zentral und konnte pariert werden, einen anschließend Nachschuss aus spitzem Winkel von Dembélé hielt Courtois ebenfalls sehr stark. Es ging hoch her, beide Mannschaften hatten sich von Anfang an viel vorgenommen und wirkten zielstrebig – viel zielstrebiger als der Zuschauer es aus den vergangenen Clasicos gewohnt war.

In der 29. klingelte es dann zum ersten Mal an diesem Abend. Ousmane Dembélé bekam den Ball auf der rechten Außenbahn, der Franzose konnte im direkten Duell gegen Aushilfslinksverteidiger Nacho ohne große Gegenwehr vorbeiziehen und den Ball mit ordentlich Zug hinter vor das Tor bringen. Dort gaben Alaba und Eder Militao kein gutes Bild ab und Pierre-Emerick Aubameyang konnte den Ball per Kopf im Tor unterbringen. Diese Führung ging absolut in Ordnung, nach einem starken Beginn hat Real deutlich nachgelassen und lief in den letzten Minuten oftmals nur hinterher.

In Folge dessen zeigten sich die Königlichen noch wackliger, während Barcelona sichtlich Spaß am Spiel gefunden hat. So viel Spaß, dass sogar ein Eckball zum Erfolg führt – die Hereingabe von Dembélé konnte Ronald Araujo ebenfalls per Kopf versenken und Barcelona in Jubelstürme versetzen. Mit dieser hochverdienten Führung ging es dann in die Halbzeit – Real Madrid begann stark, ließ sich dann aber vom FC Barcelona die Butter vom Brot nehmen und kam stets einen Schritt zu spät. Die Art und Weise der Tore war dann nur folgerichtig.

(Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Mehr News und Berichte rund um den spanischen Fußball

Barcelona erstickt sämtliche Hoffnungen im Keim

23 Sekunden nach Wiederanpfiff hätte es dann 3:0 stehen müssen! Aubameyang schickte auf Höhe der Mittellinie Ferran Torres in die Spitze. Doch der Spanier hatte bei seinem 40-Meter-Lauf wohl zu viel Zeit zum Nachdenken und schob die Kugel, ohne jede Bedrängnis am Tor vorbei. Aber das Spiel hatte seine ganz eigenen Geschichten, denn nur wenige Wimpernschläge später zappelte der Ball im Netz. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld spielten die Katalanen schnell und über Dembélé und Aubameyang landete der Ball abermals bei Torres, welcher nun cool blieb und den Ball direkt aus gut elf Metern in den Winkel jagte.

Was war das für ein Start in die zweite Hälfte. Doch wer dachte, das wäre es nun, sah sich getäuscht. In der 52. Minute spielte Piqué einen Freistoß aus der eigenen Hälfte lang nach vorne, Ferran Torres nahm den Ball hervorragend mit, spielte diesen auf Aubameyang und dieser lupfte das runde Leder bemerkenswert cool über Courtois hinweg. Reals Hintermannschaft blieb früh stehen, aufgrund der gehobenen Fahne des Assistenten an der Seitenlinie. Da der Pfiff regelkonformerweise aber ausblieb und abgewartet wurde, durfte das Tor nach VAR-Eingriff berechtigterweise zählen. Allein diese Szene war sinnbildlich für das Auftreten der Königlichen, man war einfach nicht auf der Höhe.

(Photo by Denis Doyle/Getty Images)

In den folgenden Minuten wurde es dann aber ruhiger und weitaus weniger turbulent. Zwar kam Barcelona weiterhin zu der ein oder anderen Gelegenheit, konnte die Führung aber nicht noch weiter ausbauen. Es lag aber auch an nun etwas stabiler auftretenden Madrilenen, die sich gefangen haben und nun auch wieder den Weg nach vorne suchten. Auch die Männer in schwarz hatten abschließend gute Chancen, doch die Null blieb stehen. Es war ein hochverdienter Sieg für den FC Barcelona, der auch in der Höhe absolut zu vertreten war. Ein Clasico für die Geschichtsbücher, solch eine Partie, gerade nach dem bisherigen Saisonverlauf, dürfte beiden Seiten noch ein wenig in Erinnerung bleiben…

(Photo by JAVIER SORIANO / AFP)

Steffen Gronwald

Steffen verfolgt primär den Vereinsfußball, fühlt sich im deutschen Ober- und Unterhaus zu Hause - verfolgt zugleich aber auch La Liga und die Premier League intensiv. Ob Offensivspektakel oder "park the Bus", fesseln tut ihn beides, zudem steht bei ihm auch der Schiedsrichter im Fokus. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Barcelona | Langfristiger Verbleib von Gavi rückt näher

FC Barcelona | Langfristiger Verbleib von Gavi rückt näher

16. Mai 2022

News | Der FC Barcelona bemühte sich schon seit einiger Zeit um die Vertragsverlängerung von Gavi. Nun scheint, der Durchbruch gelungen zu sein. FC Barcelona: Gavi vor Unterschrift bis 2027 Gavi (17) zählt zu den Aufsteigern beim FC Barcelona, brachte es bereits bis in die spanische Nationalmannschaft. Er debütierte erst in der laufenden Saison und bestritt […]

Kylian Mbappe will Entscheidung über Zukunft in Kürze verkünden

Kylian Mbappe will Entscheidung über Zukunft in Kürze verkünden

16. Mai 2022

News | Kylian Mbappe ist einer der Spieler, die den Transfermarkt in den letzten Wochen mit permanenten Updates belebten. Der Franzose könnte PSG im Sommer in Richtung Real Madrid verlassen, ist ablösefrei.  Mbappe: Entscheidung soll in Kürze verkündet werden Am gestrigen Sonntag wurde Kylian Mbappe (23) zum Spieler der Saison in der Ligue 1 ernannt. […]

La Liga | Real Sociedad macht die Europa League klar, Alavés steht als zweiter Absteiger fest

La Liga | Real Sociedad macht die Europa League klar, Alavés steht als zweiter Absteiger fest

15. Mai 2022

Spielbericht | Neben einem spannenden Rennen um die Champions-League-Plätze hielt der vorletzte Spieltag in La Liga noch jede Menge anderer Schauplätze bereit, auf denen Spannung garantiert war. Während es für Villarreal und Real Sociedad im direkten Duell um den Einzug in die Europa League ging, gab es im Abstiegskampf wichtige Fernduelle. Real Sociedad gewinnt Spiel […]


'' + self.location.search