FC Barcelona siegt knapp gegen unangenehmen FC Getafe!

Die Spieler des FC Barcelona jubeln über ein Tor gegen Getafe
La Liga

News | Der FC Barcelona bekam es am dritten Spieltag in La Liga zuhause mit dem FC Getafe zu tun. Die Gäste waren ein unangenehmer Gegner im Camp Nou, am Ende gewann der FC Barcelona aber mit 2:1 (2:1). 

Barcelona mit Blitzstart, Getafe unangenehm

Der FC Barcelona startete fantastisch in die Partie. Jordi Alba kam auf der linken Außenbahn an den Ball, zog in Richtung Grundlinie und der Ball landete bei Sergi Roberto. Der Mittelfeldspieler drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie und sorgte für die frühe Führung. Diese gab den Katalanen gleich Sicherheit. Doch Getafe sammelte sich, hatte noch vor der zehnten Minute die ersten Annäherungen nach vorne. 

Weitere Informationen rund um La Liga

Der FC Getafe kam nach knapp 20 Minuten auch zum Ausgleich, der nicht einmal komplett unverdient war, denn große Chancen hatten die Gastgeber nach der Führung nicht mehr. Sandro Ramirez kam an den Ball und traf nach einem Doppelpass mit Carles Aleña die Kugel recht satt. Marc-Andre ter Stegen im Tor der Gastgeber war noch dran, hätte den Ball auch durchaus parieren können – 1:1. Defensiv wackelten die Gastgeber mitunter ein wenig, was aufgrund der ungewohnten Besetzung in der Defensive auch nicht ganz überraschend kam. 

FC Barcelona, Frenkie de Jong

Photo by Imago

Einen Schockzustand sah man beim FC Barcelona aber nicht. Die Gastgeber blieben spielüberlegen und dominierten das Geschehen auf dem Feld. Folgerichtig fiel nach einer halben Stunde die erneute Führung, diesmal war Memphis Depay der Torschütze. Er wackelte seinen Gegenspieler aus und schloss unhaltbar in die kurze Ecke ab. Getafe versuchte in der Folge, das Pressing zu intensivieren und früher anzugreifen, das gelang allerdings nur in einigen Passagen des Spiels. 

Getafe macht in der zweiten Halbzeit Druck

In der zweiten Halbzeit ließ die Dominanz des FC Barcelona dann aber nach. Die Abschlüsse hatten eher die Gäste vom FC Getafe, eigene Entlastung im Spiel nach vorne gab es kaum. Sergiño Dest kam für Emerson Royal bei den Katalanen, aber and er Statik des Spiels änderte sich wenig. Es gelang zu selten, das Spiel zu beruhigen und den eigenen Ballbesitz zu forcieren. In der Schlussphase des Spiels merkte man Getafe dann aber auch an, dass viel Aufwand notwendig war, um dem Favoriten Paroli zu bieten. 

Das bedeutete, dass der ganz große Druck am Ende fehlte. Der FC Barcelona nahm Zeit von der Uhr, schaffte es aber selbst nicht, die Entscheidung herbeizuführen. Und so plätscherte die Partie ihrem Ende entgegen. Am Ende gewann der FC Barcelona mit 2:1, glänzte aber nicht.

 

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Manchester United will Joao Felix: Atletico lehnt offenbar dreistellige Millionensumme ab!

Manchester United will Joao Felix: Atletico lehnt offenbar dreistellige Millionensumme ab!

17. August 2022

News | Manchester United will es an den letzten Tagen, an denen das Transferfenster noch offen hat, noch einmal wissen. Es gibt gefühlt kaum einen Spieler, der nicht mit den Red Devils in Verbindung gebracht wird. So auch Joao Felix.  Manchester United: Joao Felix im Visier, Angebot abgelehnt Joao Felix (22) von Atletico geht gerade […]

Bestätigt: Tanguy Nianzou wechselt vom FC Bayern zum FC Sevilla

Bestätigt: Tanguy Nianzou wechselt vom FC Bayern zum FC Sevilla

17. August 2022

News | Der FC Bayern hat Tanguy Nianzou abgegeben. Der Innenverteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung zum FC Sevilla nach Spanien.  Nianzou wechselt zum FC Sevilla Der FC Bayern München gibt Innenverteidiger Tanguy Nianzou (20) ab, den Franzosen zieht es zum FC Sevilla. Beim FC Bayern konnte der Franzose sein Talent zwar andeuten, aber der Sprung […]

Marcelo: Tendenz geht in Richtung Karriereende – Offerten aus Katar und MLS abgelehnt

Marcelo: Tendenz geht in Richtung Karriereende – Offerten aus Katar und MLS abgelehnt

17. August 2022

News | Viele Jahre war der brasilianische Linksverteidiger Marcelo nicht aus der Mannschaft von Real Madrid wegzudenken. Mittlerweile ist er vereinslos.  Marcelo denkt an Karriereende Seit Anfang Juli ist der Brasilianer Marcelo (34) offiziell vereinslos, nachdem sein Vertrag bei Real Madrid nicht mehr verlängert wurde. Unklar ist aktuell, ob und wo der Spieler seine Karriere […]


'' + self.location.search