In Überzahl: Souveränes FC Sevilla gewinnt Derby gegen Real Betis

Sevilla
La Liga

Zum Abschluss des Spieltags kam es in La Liga zum Derby zwischen Real Betis und dem FC Sevilla. Eine intensive Partie konnten die Gäste mit 2:0 für sich entscheiden.

Intensives Sevilla-Derby, Rodriguez sieht Gelb-Rot

Die erste Chance der Partie gehörte den Hausherren: Nabil Fekir versuchte es per Distanzschuss, doch Bono hatte die Kugel im Nachfassen (7.). In den Zweikämpfen ging es hart zur Sache. Man merkte den Spielern an, dass das hier nicht ein Spiel wie jedes andere ist. Der FC Sevilla hatte deutlich mehr Ballbesitz, während Real Betis sich hinten einnistete. Wirklich Gefahr ausstrahlen konnte aber keine der beiden Mannschaften. Eine Flanke von Guido Rodriguez mutierte zu einem Torschuss, doch auf Bono war erneut Verlass (22.). Die Gäste verbuchten die ein oder andere Halbchance, wobei kaum eine davon nennenswert war.

Es war nach wie vor eine intensiv geführte Partie von beiden Seiten, wobei die „Sevillistas“ die klar spielbestimmende Mannschaft waren. Nach 36 Minuten musste Bono das erste Mal hinter sich greifen. Torschütze Hector Bellerin wurde jedoch zurückgepfiffen, da er deutlich im Abseits stand. Auf der anderen Seite hatte Rafa Mir die bis dahin beste Chance: Der Neuzugang wurde im Strafraum von Lucas Ocampos in Szene gesetzt, doch Betis-Torhüter Claudio Bravo brachte entscheidend seine Finger ins Spiel, sodass Mir nicht mehr richtig reagieren konnte (38.).

Sevilla

Photo by Getty

Aktuelle News und Storys rund um La Liga

Kurz vor der Pause trat Rodriguez Mir in die Hacken, der das Spiel nach einem Ballgewinn der Gäste schnell machen wollte. Da Rodriguez bereits Gelb gesehen hatte, blieb Schiedsrichter Mateu Lahoz keine andere Wahl als die Ampelkarte zu zücken (45.). Folglich mussten die „Beticos“ zu zehnt weiterspielen.

In Überzahl: FC Sevilla gnadenlos überlegen

Nach Wiederanpfiff wurden die „Sevillistas“ noch dominanter. Man merkte, dass sie einen Mann mehr auf dem Feld hatten. In der 52. Minute musste Bravo einen guten Schuss von Marcos Acuña parieren, ehe Ocampos im Nachsetzen in Rücklage geriet und den Ball über das Tor schoss. Nur zwei Minuten später vergab der Argentinier die nächste dicke Chance. Direkt im Anschluss belohnten sich die „Sevillistas“ dann aber endlich: Auf Vorlage von Ocampos packte Acuña den Hammer aus und nagelte den Ball aus etwa 20 Metern in den Winkel (55.).

Anstatt sich zurückzulehnen und die knappe Führung zu verwalten, machten die Gäste weiter Druck und gingen aufs 2:0. Betis sah derweil kaum Land. In der 81. Minute legten die Gäste nach: Nach einer Flanke von Joan Jordan klärte Bellerin den Ball ins eigene Tor. Wäre der Ex-Gunner jedoch nicht zur Stelle gewesen, wäre Mir vermutlich an den Ball gekommen und hätte das 2:0 markiert. So oder so war das Derby damit entschieden. Ein Freistoß von Cristian Tello hätte beinahe seinen Weg ins Tor gefunden, am Ende fehlten jedoch einige Zentimeter (90.). Zur Sache tat das aber ohnehin nichts mehr bei, der FC Sevilla entschied das Derby mit 2:0 zu seinen Gunsten.

Nach der Länderspielpause ist Real Betis beim FC Elche gefordert, der FC Sevilla empfängt Deportivo Alavés.

Photo by Getty

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Brasilien nach dem WM-Aus

90PLUS-Ticker: Brasilien nach dem WM-Aus

10. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Samstag, den 10. Dezember 2022. Die ersten beiden Halbfinalteilnehmer stehen fest, heute werden die beiden verbleibenden ermittelt.  90PLUS-Ticker für den 10. Dezember Die ersten beiden Viertelfinalpartien bei der WM 2022 sind vorüber. Immer mehr Auswahlmannschaften können sich also jetzt auf die Analyse konzentrieren, vor allem für Brasilien war das Aus gegen Kroatien gestern […]

FC Barcelona denkt an Moukoko-Transfer

FC Barcelona denkt an Moukoko-Transfer

8. Dezember 2022

News | Youssoufa Moukoko überzeugte vor der Weltmeisterschaft auf ganzer Linie bei Borussia Dortmund. Daher äußerte auch der FC Barcelona sein Interesse. Moukoko-Vertrag beim BVB endet – FC Barcelona wittert seine Chance Nach einer durchwachsenen Hinserie, die die Tabellenführung in La Liga, aber auch das Ausscheiden in der Champions League brachte, will der FC Barcelona seinem Kader […]

FC Barcelona: Roma an Depay interessiert – allerdings nur ablösefrei

FC Barcelona: Roma an Depay interessiert – allerdings nur ablösefrei

8. Dezember 2022

News | Memphis Depay könnte den FC Barcelona verlassen. Der Angreifer aus den Niederlanden kommt bei den Katalanen nicht regelmäßig zum Einsatz, wünscht sich mehr Spielpraxis. Diese könnte er in Italien bekommen.  Depay im Winter zur Roma? Memphis Depay (28) wurde beim FC Barcelona bisher nicht glücklich. Ein Abgang scheint vorstellbar zu sein, Interessenten gibt […]


'' + self.location.search