Atletico vs Celta Vigo: Simeone-Elf will Pflichtsieg im Titelkampf

La Liga

Vorschau | Atletico Madrid konnte sich am Wochenende in Ruhe anschauen, was die Konkurrenz macht, ehe es zum Aufeinandertreffen mit Celta Vigo kommt. Am Montag sind die Colchoneros nun gefordert. 

Anpfiff der Partie ist am Montag, 21:00 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Atletico will den Abstand auf die Konkurrenz weiter hoch halten
  • Celta Vigo hofft auf einen schlechten Tag der Gastgeber
  • Einige Corona-Fälle: Sorgenfalten bei Simeone 

Atletico will unbeirrt weiter punkten

Dass Atletico Madrid eine hervorragende Saison spielt, kann kaum oft genug erwähnt werden. Die Elf von Trainer Diego Simeone (50) zieht einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze, kann den Vorsprung mit einem Sieg wieder auf zehn Punkte anwachsen lassen. Bei einem absolvierten Spiel weniger. Die Defensive befindet sich in einem ausgezeichneten Zustand, lässt nur wenig zu. Das war in den letzten Jahren aber auch oft der Fall. Der Unterschied ist, dass Atletico gelernt hat, enge Spiele konstant für sich zu entscheiden und noch weniger Fehler zu machen. 

Darüber hinaus sind auch noch Entwicklungen im Offensivbereich zu erkennen. Luis Suarez (34), Joao Felix (21) und co. harmonieren sehr gut miteinander. In den letzten drei Spielen erzielte Atletico neun Tore in La Liga, was für die Colchoneros schon eine bemerkenswerte Ausbeute darstellt. Zudem variiert Trainer Simeone oft zwischen einem 4-4-2-System und einer Formation mit einer Dreierkette. Das ermöglicht mehr Flexibilität im Aufbau und gewisse Anpassungen im Spiel werden einfacher. 

(Photo by CRISTINA QUICLER/AFP via Getty Images)

Am vergangenen Wochenende gewann Atletico mit 4:2 beim FC Cadiz. Die Balance fehlte in diesem Spiel in einigen Situationen, zwei Gegentore sind für den Tabellenführer eher ungewöhnlich. Im Mittelpunkt stand auch gegen Cadiz Toptorschütze Suarez, der schon 14 Tore erzielen konnte. Auch Gegen Celta Vigo ist ihm ein Platz in der Startelf sicher, auf seinen kongenialen Partner Joao Felix muss er im Offensivspiel aber verzichten. Der Portugiese ist einer von vier Ausfällen bei Atletico, alle bedingt durch einen positiven Coronatest. 

Die ein oder andere Veränderung dürfte Trainer Simeone vornehmen. Renan Lodi (22) ist auf der linken Seite ein Kandidat, offensiv sollte Angel Correa (25) für Felix in die Mannschaft rücken. 

Celta Vigo will die Trendwende 

Celta Vigo will den Tabellenführer ärgern, benötigt dafür aber eine deutliche Leistungssteigerung. In den letzten Wochen fuhr man nämlich zahlreiche schwache Ergebnisse ein, blieb fünfmal in Folge in der Liga ohne Sieg. Der grandiose Zwischenspurt mit 16 Punkten aus sechs Spielen konnte also nicht bestätigt werden und so befindet sich der Gast derzeit auf Platz zehn in La Liga. Die Konstanz fehlt, gute Phasen wechseln sich mit schwächeren ab. 

Gegen die Topteams gab es bisher wenig zu holen. Das Hinspiel gegen Atletico verlor Celta Vigo mit 0:2, gleichermaßen erging es dem Team gegen Real Madrid. Auch gegen den FC Barcelona (0:3) musste man eine Niederlage einstecken. Trainer Eduardo Coudet (46), der das Amt im November übernahm, will nun die Überraschung schaffen. 

(Photo by Octavio Passos/Getty Images)

In den letzten Wochen wackelte vor allem die Defensive. Deswegen ließ Coudet seine Mannschaft gegen Granada etwas kompakter agieren, was auch gleich half, ein 0:0 zu holen. Dieses Spiel sollte zumindest ein wenig Selbstvertrauen geben. Bitter ist der Ausfall von Spielmacher Denis Suarez (27), der sich eine Gelbsperre einhandelte. Kreative Elemente, die er sonst einbringt, müssen nun auf mehrere Schultern verteilt werden. 

Im Fokus bei den Gästen steht Stürmer Iago Aspas (33). Der erfahrene Angreifer ist mit neun Toren der beste Schütze seines Teams, kein anderer Spieler hat mehr als vier Tore auf dem Konto. Gemeinsam mit Brais Mendez (24) soll Aspas für offensive Akzente sorgen. 

Prognose

Die Favoritenrolle liegt klar bei Atletico. Bisher gab sich der Tabellenführer in der Liga keine Blöße, daran sollte sich auch gegen Celta Vigo nicht viel ändern. Wahrscheinlich benötigt der Gastgeber Geduld, um in Führung zu gehen, die drei Punkte bleiben am Ende aber in Madrid. 

 

 

Mögliche Aufstellungen:

Atletico Madrid: Oblak – Savic, Felipe, Gimenez – Llorente, Koke, Saul, Renan Lodi – Lemar, Correa – Suarez

Celta Vigo: Blanco – Mallo, Aidoo, Araujo, Aaron – Tapia, Beltran, Baeza, Nolito, Mendez – Aspas

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by CRISTINA QUICLER/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Verlässt Joao Felix Atletico Madrid?

Verlässt Joao Felix Atletico Madrid?

7. Dezember 2021

News | Joao Felix soll einen Abgang aus Spanien erwägen. Die Berater des Spielers sondieren Möglichkeiten eines Abgangs bei Atletico Madrid. Joao Felix könnte Atletico verlassen Joao Felix (22) wechselte als teuerster Neuzugang der Vereinsgeschichte zu Atletico Madrid, galt zum Transferzeitpunkt als eines der größten Talente der Fußballwelt. Doch so wirklich in tritt kommen wollte […]

FC Barcelona: Memphis heiß auf Revanche gegen den FC Bayern

FC Barcelona: Memphis heiß auf Revanche gegen den FC Bayern

6. Dezember 2021

News | Der FC Barcelona ist vor dem Duell mit dem FC Bayern München sehr motiviert. Memphis Depay glaubt an Barças „letzte Chance“.

Barcelona | Letzter Versuch bei Dembélé

Barcelona | Letzter Versuch bei Dembélé

6. Dezember 2021

News | Ousmane Dembélé kann den FC Barcelona am Saisonende ablösefrei verlassen. Eine Vertragsverlängerung scheint derzeit außer Reichweite. Barcelona und Dembélé-Lager liegen weit auseinander – Berater sprach schon mit anderen Klubs Ousmane Dembélé (24) wurde immer wieder von Verletzungen aufgehalten. Daher absolvierte er am Samstag erst sein viertes Pflichtspiel in der laufenden Saison. Der FC Barcelona […]


'' + self.location.search