Real Madrid vs. Real Betis: Marschieren die Königlichen weiter?

La Liga

Vorschau | Real Madrid gewann unter der Woche in der Liga erneut und marschiert weiterhin. Die Königlichen wollen nun auch Real Betis schlagen und ihre Chancen im Titelkampf aufrecht erhalten. 

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 21:00 Uhr, Live bei DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Real Madrid will die gute Serie fortführen
  • Real Betis kann ein unangenehmer Gegner sein
  • Karim Benzema im Fokus

Real Madrid: Nächster Schritt in Richtung Meisterschaft

Bei aller Aufregung, die rund um die Super League in den letzten Tagen herrschte, geht gern einmal vergessen, dass Real Madrid zurzeit wirklich sehr erfolgreichen Fußball spielt. Die Königlichen haben ihre Situation in La Liga in den letzten Wochen sukzessive verbessern können und träumen nicht nur vom Titelgewinn, er ist sogar durchaus realistisch.

Der aktuelle Stand in La Liga ist wie folgt: Real Madrid steht auf Platz zwei, hat 70 Punkte auf dem Konto. Atletico steht bei 73 Zählern, der FC Barcelona bei 68, hat aber noch ein Spiel in der Hinterhand. Und selbst Sevilla ist nach einer Siegesserie mit 67 Punkten noch im Rennen. Für Real Madrid ist die Zielsetzung also klar: Patzen ist verboten. 

Unter der Woche schlug ein personell arg gebeuteltes Real Madrid den FC Cadiz mit 3:0. Zuvor spielten die Königlichen 0:0 gegen Getafe, davor gab es vier Siege in Folge. Der Trend stimmt, die nötigen Ergebnisse werden eingefahren. Und das Restprogramm ist nicht leicht, aber machbar. Nach dem Betis-Spiel warten noch Osasuna, Sevilla, Granada, Athletic und Villarreal auf die Elf von Trainer Zinedine Zidane (48). 

Eine signifikante Entspannung der Personallage gibt es nicht, auch wenn sich das Lazarett allmählich lichtet. Sergio Ramos (35), Ferland Mendy (25), Fede Valverde (22), Toni Kroos (31) und Lucas Vazquez (29) fehlen sicher, ob Dani Carvajal (29) schon von Anfang an spielen kann ist genauso fraglich wie ein Kaderplatz für Eden Hazard (30). Dennoch ist die Qualität im Team groß genug, um diesen Gegner zu bezwingen. Zudem ist Karim Benzema (33) derzeit in brillanter Form und trifft, wie er will. Der Franzose soll auch gegen Betis den Unterschied ausmachen. 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Real Betis: Mit guter Balance Real Madrid ärgern

Real Betis wird in dieser Saison mitunter vergessen, wenn es darum geht, die positiven Erscheinungen in La Liga hervorzuheben. Doch die Andalusier spielen eine wirklich sehr gute Saison und stehen nicht zu Unrecht auf dem sechsten Platz in La Liga. Ausschlaggebend dafür ist die gute Effizienz. Betis steht mit einer Tordifferenz von -3 so weit oben in der Liga, das ist ungewöhnlich.

Fünf Spiele nacheinander sind die Andalusier in La Liga nun ungeschlagen. Die letzten vier Partien endeten aber allesamt unentschieden, daher tritt man ein wenig auf der Stelle. Nichtsdestotrotz ist die Motivation vor der Partie in Madrid sehr groß, der Favorit und Titelkandidat soll geärgert werden. Der erfahrene Cheftrainer Manuel Pellegrini (67) wird sich dafür die entsprechende Taktik ausdenken. Die typischen Säulen des Spiels von Betis, also eine gute Balance und immer wieder schnelle Nadelstiche nach vorne, dürfen dabei nicht fehlen.

Betis Real Madrid

Photo by Imago

Ein klassischer Knipser fehlt Betis zwar, kein Spieler hat mehr als zehn Tore erzielt, aber die Offensivabteilung um den kreativen Sergio Canales (30), den erfahrenen Joaquin (39) oder Cristian Tello (29) ist immer für ein Tor gut. Vor allem dann, wenn man ihnen Räume gibt und Fehler macht. Auf diese Fehler wird Betis lauern, zuweilen wird die Pellegrini-Elf diese aber auch mit konsequentem und situativ aggressivem Pressing herbeiführen wollen. 

Die Mischung aus Stress für die Abwehr der Königlichen, aber auch Ruhephasen, in denen Kompaktheit generiert werden kann, ist immens wichtig. Abgesehen von Torhüter Dani Martin (22) stehen Betis alle Spieler zur Verfügung. Das könnte vor allem im Verlauf des Spiels wichtig sein, denn frische Impulse von der Bank sind dann dringend notwendig.

Prognose

Real Madrid muss eine schwere Aufgabe erledigen. Schon das Hinspiel (3:2) war phasenweise eine Qual. Die Gäste aus Andalusien werden alles daran setzen, den Königlichen Probleme zu bereiten. Am Ende sollte sich Real aber knapp durchsetzen und weitere drei Punkte einfahren. 

Mögliche Aufstellungen:

Real Madrid: Courtois – Carvajal (Odriozola), Varane, Nacho, Marcelo – Casemiro, Modric, Asensio – Vinicius Jr., Mariano, Benzema 

Real Betis: Bravo – Emerson, Mandi, Bartra, Miranda – Rodriguez, Carvalho, Fekir, Canales, Tello – Loren Moron 

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Barcelona will Yusuf Demir offenbar nicht fest verpflichten

FC Barcelona will Yusuf Demir offenbar nicht fest verpflichten

26. Oktober 2021

Yusuf Demir ist mit großen Vorschusslorbeeren zum FC Barcelona gewechselt. Aktuell spielt der 18-Jährige keine Rolle in den Plänen Ronald Koemans. Barça denkt offenbar darüber nach, auf eine feste Verpflichtung zu verzichten.

Barca verurteilt Angriffe auf Ronald Koeman

Barca verurteilt Angriffe auf Ronald Koeman

25. Oktober 2021

News | Nach dem verlorenen Clasico wurde das Auto von Ronald Koeman beim Verlassen des Stadions attackiert. Barca hat nun Konsequenzen angekündigt. Ronald Koeman im Kreuzfeuer In der jüngeren Vergangenheit gab es so einige schlechte Nachrichten für den FC Barcelona zu verarbeiten. Auch die vierte Niederlage in einem Clasico in Folge reiht sich in die […]

Luis Suarez sichert Atletico einen Punkt gegen Real Sociedad

Luis Suarez sichert Atletico einen Punkt gegen Real Sociedad

24. Oktober 2021

Spieltag | In La Liga trennten sich Atletico Madrid und Real Sociedad mit 2:2 (0:1). Luis Suarez traf doppelt für die Gastgeber. Atletico holt 0:2-Rückstand gegen Real Sociedad auf Am Sonntagabend hat Atletico Madrid im Heimspiel gegen Real Sociedad einen 0:2-Rückstand aufgeholt und noch 2:2 (0:1) gespielt. Die Tore von Alexander Isak und Alexander Sörloth […]


'' + self.location.search