La Liga: Starkes Valencia will die Königlichen von Real Madrid ärgern

Real Madrid bejubelt ein Tor
La Liga

Vorschau | Real Madrid hat einen durchaus ordentlichen Saisonstart in die neue Saison hinlegen können. Die Königlichen wollen das nun beim Auswärtsspiel gegen den FC Valencia bestätigen. Doch der Gegner ist nicht ohne. 

Anpfiff der Partie ist am Sonntag um 21 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • FC Valencia: Können die Königlichen geärgert werden?
  • Real Madrid: Nächster Sieg für die Ancelotti-Elf?
  • Karim Benzema: Wieder im Fokus

FC Valencia will auch die Königlichen ärgern

So wirklich hatte dem FC Valencia niemand einen Saisonstart nach Maß zugetraut. Doch vor dem Spieltag grüßte Valencia plötzlich vom zweiten Platz in La Liga. Das ist beeindruckend und zeigt, dass der Sommer genutzt wurde, um an einigen Stellschrauben zu drehen. Der Kader ist noch immer nicht ideal besetzt, weder in der Spitze und schon gar nicht in der Breite, aber Pepe Bordalas (57), der neue Trainer, hat einige Dinge zum Positiven verändert. Vergangene Woche gab es ein souveränes 4:1 gegen Osasuna, der nächste Streich soll nun folgen.

Natürlich ist der FC Valencia gegen Real Madrid der Außenseiter. Doch das muss nichts heißen. Trainer Bordalas zeigte schon bei früheren Stationen, dass er in der Lage ist, mit seinen Teams auch größere Gegner zu ärgern. Eine Kompaktheit, vor allem im Zentrum und auch einige Nadelstiche im Spiel nach vorne sind dafür wichtig. Mit Carlos Soler (24), Gonçalo Guedes (24) und Maxi Gomez (25) ist die Offensive gut besetzt und vor allem technisch versiert. Das heißt, dass die Räume, die sich gegen einen dominanten Gegner zwangsläufig ergeben, auch gut genutzt werden können.

Valencia jubelt, nun soll auch Real Madrid vor Probleme gestellt werden

Photo by Imago

Zudem besteht auch die Möglichkeit, mit Yunus Musah (18) einen sprintstarken, schnellen Spieler auf das Feld zu schicken. Die kleine Chance, die Valencia hat, soll genutzt werden. Das Selbstvertrauen ist in jedem Fall vorhanden und sollte dafür sorgen, dass den Gästen ein großer Kampf geboten wird. Die Hausherren müssen auch versuchen, den Spielfluss immer wieder zu zerstören. Denn lässt Valencia Real Madrid spielen, treffen die Königlichen irgendwann zwangsläufig.

Viele Überraschungen dürfte es in der Startaufstellung der Gastgeber nicht geben. Die wichtigsten Spieler stehen zur Verfügung, lediglich Denis Cheryshev (27) fällt aus. er könnte vom jungen Alex Blanco (19) ersetzt werden, der mit seiner Unbekümmertheit auf der linken Seite wirbeln könnte.

Real Madrid hofft auf den nächsten Sieg

Es sind zwar erst vier Spieltage in La Liga absolviert, aber Real Madrid freut sich durchaus darüber, mal wieder vom ersten Platz zu grüßen. Die Königlichen haben zehn Punkte auf dem Konto, gleiches galt vor dem Spieltag auch für den Gegner aus Valencia und den Stadtrivalen von Atletico Madrid. Der Weg zur Meisterschaft ist aber natürlich ein enorm langer, jeder Punkt kann wichtig sein. Real Madrid ist also gewarnt und will den nächsten Sieg einfahren.

Unter der Woche gelang der Mannschaft von Neu-Trainer Carlo Ancelotti (62) die Generalprobe im Auswärtsspiel bei Inter. Ein Auftaktsieg in der Champions League ist für die Moral enorm wichtig, denn die Königlichen haben große Ziele. Ziele, bei denen auch Eduardo Camavinga (18), der kurz vor dem Ende der Transferphase aus Rennes kam, mitwirken will. Er gab unter der Woche die Vorlage zum entscheidenden 1:0, traf vergangenen Spieltag in der Liga bereits bei seinem Debüt. Ihn könnte es in die Startelf manövrieren.

Der Kader ist in der Spitze sowie in der Breite exzellent besetzt und das auch ohne Kylian Mbappe (22), der das vorrangige Ziel im Sommer war. Vinicius Junior (21), der junge Brasilianer, dem zuletzt immer mal wieder mangelnde Konstanz auf hohem Niveau nachgesagt wurde, macht bislang einen sehr guten Eindruck. In der neuen Saison traf er schon viermal in der Liga, nur Karim Benzema (33) hat eine noch bessere Ausbeute zu bieten. 

Dementsprechend dürften vor allem Benzema und Vinicius definitiv in der Startelf zu finden sein. Sehr wahrscheinlich gemeinsam mit Eden Hazard (31), der im Vergleich in Sachen Form aber noch etwas abfällt. Gegen Valencia wird Real Madrid kompakter agieren müssen als zuletzt in der Liga. Bisher ist die Bilanz zwar gut, defensiv ließen die Königlichen aber zu viel zu.

Weitere News und Berichte rund um La Liga 

Prognose

Der FC Valencia hat gute Chancen, Real Madrid zumindest ein wenig zu ärgern. Die Gastgeber haben bisher teils sehr ordentliche Leistungen zeigen können. Ob das allerdings zu einem Punktgewinn reicht, bleibt abzuwarten. Real Madrid bot bisher in fast jedem Spiel etwas an, blieb am Ende aber vor allem im offensiven Bereich sehr cool. Deswegen werden die Königlichen die Punkte mitnehmen – nach hartem Kampf. 

Mögliche Aufstellungen:

FC Valencia: Cillessen – Correira, Paulista, Diakhaby, Gaya – Racic, Wass, Soler, Blanco – Guedes, Gomez

Real Madrid: Courtois – Carvajal, Militao, Nacho, Alaba – Casemiro, Camavinga, Modric – Hazard, Vinicius Jr., Benzema

 

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

Im Sommer ablösefrei: Lingard ist ein Thema bei Barcelona

Im Sommer ablösefrei: Lingard ist ein Thema bei Barcelona

15. Oktober 2021

News | Jesse Lingard kam nach seiner Rückkehr zu Manchester United kaum zum Zug. Einen neuen Anlauf könnte er in der kommenden Saison beim FC Barcelona starten. Barcelona auf Schnäppchenjagd – Lingard würde die Premier League verlassen Jesse Lingard (28) lief im vergangenen Halbjahr bei West Ham United zur Hochform auf. Beflügelt stieß er zurück in […]

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

15. Oktober 2021

News | Das einst ziemlich konservative IFAB entwickelte sich über die Jahre zu einem erstaunlich progressiven Gremium. Bald will es sogar eine längere Halbzeitpause bei Endspielen unter die Lupe nehmen. Längere Halbzeitpausen bei Endspielen – IFAB trifft sich am 27. Oktober In den vergangenen Jahren änderten sich die Fußballregeln durchaus grundlegend – siehe VAR. Wie […]


'' + self.location.search