Aufatmen in der Ligue 1! Canal+ übernimmt die TV-Rechte bis Saisonende

Ligue 1

News | In der französischen Ligue 1 herrscht nun kollektives Aufatmen! Eine Lösung im Drama um die TV-Rechte ist in Sicht. In den letzten Wochen dominierten Ungewissheit und zahlreiche finanzielle Probleme. Rechteinhaber Mediapro, für die Übertragung zahlreicher Spiele verantwortlich, zog sich nämlich zurück. 

Canal+ soll TV-Rechte der Ligue 1 übernehmen

Es folgten Wochen der Ungewissheit. Zunächst erlangte die LFP die Übertragungsrechte zurück, was ein gutes Zeichen war. Allerdings stand von Beginn an fest, dass die Summe, die Mediapro zahlte, nicht von anderen Bietern gezahlt werden kann. Doch damit noch nicht genug: Es fand sich niemand, der die Forderungen der LFP erfüllte. Zeitweise stand der französische Fußball vor dem Kollaps, der mögliche Verlust wurde im schlimmsten Fall auf fast eine Milliarde Euro beziffert.

Unter anderem DAZN und Discovery hatten zuletzt die Möglichkeit, ihre Gebote für die Rechtepakete von Mediapro abzugeben. Doch diese erfüllten nicht die Vorgaben der LFP. Viele Klubs standen vor großen Problemen und hätten im Sommer Spieler verkaufen müssen, um sich über Wasser zu halten. Mit der Übertragung von Olympique Marseille gegen PSG durch Canal+  gab es einen Hoffnungsschimmer.

Nun bestätigte die LFP, dass man sich mit Canal+ einigen konnte. Bis zum Saisonende überträgt der TV-Sender die Spiele der Ligue 1 und Ligue 2. Damit ist zumindest vorerst gesichert, dass Gelder fließen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo by PASCAL GUYOT/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Wegen Bruno Guimaraes: Olympique Lyon dementiert Einigung mit Newcastle United

Wegen Bruno Guimaraes: Olympique Lyon dementiert Einigung mit Newcastle United

26. Januar 2022

News | Olympique Lyon hat Medienberichten über eine Einigung mit Newcastle United, was einen Transfer von Mittelfeldspieler Bruno Guimaraes anbelangt, vehement widersprochen. Keine Einigung mit Newcastle wegen Guimaraes: Olympique Lyon dementiert Medienberichte Olympique Lyon hat in einer Mitteilung auf der vereinseigenen Website eine Einigung mit Newcastle United über einen Transfer von Bruno Guimaraes (24) dementiert. […]

Leverkusen und PSG erzielen Einigung bezüglich Ebimbe

Leverkusen und PSG erzielen Einigung bezüglich Ebimbe

26. Januar 2022

News | Das Interesse von Bayer Leverkusen an Junior Dina Ebimbe von Paris St. Germain war bereits bekannt. Nun scheint sich der Transfer auf der Zielgeraden zu befinden. Leihe plus Kaufoption: Ebimbe vor Wechsel nach Leverkusen Bayer Leverkusen stand mit Paris St. Germain bereits im Austausch, um Junior Dina Ebimbe (21) verpflichten zu können. Nach Informationen von RMC […]

Arsenal und Newcastle konkurrieren um Guimaraes

Arsenal und Newcastle konkurrieren um Guimaraes

25. Januar 2022

News: Bruno Guimaraes steht im Fokus zweier Premier-League-Vereine. Offenbar streiten sich Arsenal und Newcastle um die Dienste des Mittelfeldspielers. Guimaraes – Gehaltserhöhung in der Premier League? Laut einem Bericht von „RMC Sport“ buhlen mit Arsenal und Newcastle zwei Klubs aus der englischen Beletage um die Dienste von Bruno Guimaraes (24). Der 24-Jährige steht aktuell bei […]


'' + self.location.search