Besiktas | Trainer Yalcin reagiert auf Balotelli-Provokation

Mario Balotelli zeigt mit seinen beiden Zeigefingern auf seinen Kopf
Weiteres

News | Nach seinem gestrigen Treffer gegen Besiktas hat Mario Balotelli mit dem Torjubel Aufsehen erregt. Besiktas-Trainer Sergen Yalcin hat sich jetzt dazu geäußert.

Nach umstrittenen Jubel von Balotelli: Besiktas Trainer Yalcin reagiert

Wie das Online-Portal Goal berichtet, hat Sergen Yalcin (48), Trainer von Besiktas JK, auf die Provokation von Mario Balotelli (31) reagiert. Am Dienstagabend trafen Besiktas und Balotellis Verein Adana Demirspor in der Süper Lig aufeinander. Beim 3:3 (2:0) holten die Gäste einen 0:3-Rückstand auf.

 

Der italienische Stürmer selbst erzielte in der 79. Minute das 2:3 aus Sicht von Adana Demirspor. Anschließend rannte Balotelli auf Yalcin zu und zeigte auf seinen Kopf. Damit nahm er Bezug auf eine Äußerung Yalcins aus dem Jahr 2011.

Damals hatte Ballotelli in einem Vorbereitungsspiel mit Manchester City gegen LA Galaxy einen überheblichen Abschluss mit der Hacke versucht, der neben das Tor ging. Sein damaliger Trainer Roberto Mancini (56) reagierte umgehend und wechselte ihn direkt nach der Aktion aus.

Sergen Yalcin arbeitete zu der Zeit als Experte und bewertete die Aktion folgendermaßen. „Er hat kein Gehirn, wenn ich an Mancinis Stelle wäre, würde ich ihn feuern!“ Neben der Tatsache, dass er beim Torjubel auf Yalcins Kopf zeigte, postete Balotelli das Video des Treffers inklusive des Jubels anschließend noch auf Instagram. Zudem fügte er auf dem sozialen Netzwerk eine Story hinzu, in der er schrieb. „Wir haben Hirn und vor allem haben wir Eier und Herz. Ein sehr großes Herz und wir sind stolz darauf.“

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Mittlerweile hat Sergen Yalcin auf die Aktion von Balotelli reagiert. „Es ist das erste Mal, dass ich sehe, dass ein Spieler so etwas mit einem Manager macht. Ich konnte nicht verstehen, warum er das getan hat, vielleicht liegt es daran, dass er letztes Jahr nicht zu Besiktas gegangen ist. Das zeigt seine Persönlichkeit.“

Photo: Imago

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Cristiano Ronaldo: Neuer Arbeitgeber steht offenbar fest

Cristiano Ronaldo: Neuer Arbeitgeber steht offenbar fest

5. Dezember 2022

News | Cristiano Ronaldo hat offenbar einen neuen Arbeitgeber gefunden. Spanischen Medienberichten zufolge, wird der Portugiese ab dem 1. Januar für den saudi-arabischen Klub Al-Nassr spielen.  Cristiano Ronaldo wechselt offenbar zu Al-Nassr Die spanische Marca ist sich sicher: Cristiano Ronaldo wird ab dem 1. Januar 2023 für den saudi-arabischen Verein Al-Nassr auflaufen. Dem Bericht zufolge […]

Bundestrainerin Voss-Tecklenburg kann sich Vertragsverlängerung sehr gut vorstellen

Bundestrainerin Voss-Tecklenburg kann sich Vertragsverlängerung sehr gut vorstellen

5. Dezember 2022

News | Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg würde ihren auslaufenden Vertrag beim DFB „sehr gerne verlängern, wenn die Rahmenbedingungen stimmen“. Voss-Tecklenburg nimmt Hype um Frauenfußball war Seit mittlerweile vier Jahren ist Martina Voss-Tecklenburg (54) Trainerin der deutschen Frauennationalmannschaft. Zuletzt wurde Deutschland mit ihr Vize-Europameister. Auch bei der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr wird Voss-Tecklenburg an der Seitenlinie stehen, […]

Nach Studie: Kopfballverbot für Schottlands Profis

Nach Studie: Kopfballverbot für Schottlands Profis

28. November 2022

News | Der schottische Fußball-Verband (SFA) hat für die Profifußballer des Landes eine neue Regelung eingeführt: Am Tag vor und nach einem Spiel gibt es bald ein Kopfballverbot.  Schottland: Keine Kopfbälle vor und nach den Spielen Schottlands Profifußballer*innen dürfen bald am Tag vor und am Tag nach einem Spiel keine Kopfbälle im Training mehr ausführen. […]


'' + self.location.search