| News England Italien

Mkhitaryan | “War in England nicht mehr glücklich”

10. September 2019
Marius Merck

author:

Mkhitaryan | “War in England nicht mehr glücklich”

News | Vor drei Jahren wechselte Henrikh Mkhitaryan mit großen Erwartungen vom BVB in die Premier League. 36 Monate und zwei Klubs später zieht es den Armenier nun nach Italien – der Spieler nennt die Gründe dafür.

“Englische Fußball hat evtl. nicht so zu mir gepasst”

Als frisch gekürter beste Spieler der Bundesliga 2015/16 wechselte Mkhitaryan mit großen Vorschusslorbeeren von Dortmund zu Manchester United. Beim englischen Rekordmeister sollte der Mittelfeldspieler 18 Monate bleiben, bevor er im Januar 2018 zu Arsenal ging. Im Gegenzug zog es Alexis Sanchez zu den “Red Devils”.

Seine Bilanzen lesen sich bei beiden Stationen nahezu identisch: Für United erzielte er in 63 Pflichtspielen 13 Treffer und bereite elf weitere Tore vor, während er in London in 59 Einsätzen in allen Wettbewerben neun Mal traf und 13 Vorlagen gab. Dies sind durchaus passable Quoten, den eigentlichen Erwartungen konnte Mkhitaryan aber letztendlich weder in Manchester noch in London vollends gerecht werden.

Dies sieht auch der Spieler recht ähnlich. “Sky Sports” zitiert den 30-Jährigen folgendermaßen:

“Ich muss den Fußball genießen, egal wo ich spiele. In England war ich nicht mehr glücklich. (…) Vielleicht hat der englische Fußball nicht so zu mir gepasst, daher war der Wechsel meiner Meinung nach gut. (…) Im letzten Monat bei Arsenal habe ich mich nicht mehr wohl gefühlt, daher habe ich mich entschieden zur Roma zu gehen und wieder Freude am Fußball zu haben.”

via Sky Sports

Mkhitaryan ist zunächst für ein Jahr an die AS Roma ausgeliehen. Es bleibt abzuwarten, ob der hochveranlagte Spieler tatsächlich in Italien glücklich wird.

(Photo by BEN STANSALL/AFP/Getty Images)

Marius Merck

Chefredakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.