Dienstag, September 22, 2020

Arsenal | Arteta greift in Aubameyang-Verhandlungen ein

Empfehlung der Redaktion

Dejan Kulusevskis Debüt bei Juventus: Der Beginn von etwas Großem?

Am gestrigen Sonntagabend feierte Andrea Pirlo sein Debüt auf der Trainerbank vn Juventus Turin. Mit 3:0 gewann...

Gareth Bale und Tottenham: Mehr als eine Herzenssache?

Spotlight | Sieben Jahre nachdem Gareth Bale Tottenham für Real Madrid verließ, steht nun die Wiedervereinigung bevor. Es ist...

FC Bayern | Der Thiago-Abgang und die Folgen: Es wird dünn im Kader

Thiago Alcantara verlässt den FC Bayern München nach sieben erfolgreichen Jahren. Der Spanier sucht eine neue Herausforderung...
Chris McCarthy
Chris McCarthy
Chefredakteur

News | Mikel Arteta, Trainer des FC Arsenal, hat die Vertragsverhandlungen mit Pierre-Emerick Aubameyang zur Chefsache gemacht.

Arteta möchte Aubameyang von Arsenal-Verbleib überzeugen

Im Sommer 2021 läuft der Vertrag von Pierre-Emerick Aubameyang (30) beim FC Arsenal aus. Seit Dezember 2019 versuchen die Gunners, den Gabuner zu einer Verlängerung zu bewegen. Eine schriftliche Offerte steht allerdings aus.

Wie der Telegraph berichtet, greift nun der Trainer in die Verhandlungen ein. Mikel Arteta möchte demnach die Angelegenheit aus den Händen der üblichen Vertragsverantwortlichen nehmen und Aubameyang sowie seinen Vater höchstpersönlich von einem Verbleib bei Arsenal überzeugen.

Der Spanier konnte seine Überzeugungskünste bereits zum Besten geben, als Arsenal als erste englische Mannschaft nach Ausbruch der Coronavirus-Pandemie einem Gehaltsverzicht zustimmte.

Arsenal denkt an Aubameyang-Verkauf

Arteta möchte Aubameyang unbedingt halten und eine junge Mannschaft um den 30-Jährigen aufbauen. Sollte sich der Stürmer allerdings gegen eine Vertragsverlängerung entscheiden, wäre Arsenal wohl gezwungen, sich nach potentiellen Käufern umzusehen.

Aufgrund seines auslaufenden Vertrags müssten sich die Gunners dem Bericht zufolge wohl mit einer Ablösesumme im Bereich von 40 Millionen Euro zufrieden geben. Arteta befürchtet allerdings, dass er zu diesem Preis keinen adäquaten Nachfolger finden würde.

Aubameyang wechselte im Januar 2018 für knapp 65 Millionen Euro von Borussia Dortmund zum FC Arsenal. Seitdem erzielte er in 97 Pflichtspielen 61 Tore. Nach einem katastrophalen Saisonstart unter Arteta-Vorgänger Unai Emery befinden sich die Nordlondoner auf Rang neun der Premier League, acht Punkte hinter einem Platz, der zur Champions League berechtigt. Für Aubameyang, der unbedingt in der Königsklasse spielen will, sicherlich ein nicht unerheblicher Faktor.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by IAN KINGTON/IKIMAGES/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Barca | Willian Jose statt Depay oder Lautaro Martinez?

News | Es ist kein Geheimnis, dass Barca einen Umbruch in diesem Sommer anstrebt und dringend nötig hat. Auch auf der Stürmerposition...

PSG hofft auf Tottenhams Dele Alli

News | Dele Allis Stand bei den Tottenham Hotspurs ist enorm gesunken, ein Wechsel des Engländers wird schon seit längerem nicht mehr...

Weiterer Streit um den UEFA Supercup

News | Die Austragung des UEFA Supercups sorgt weiter für Schlagzeilen und Streitigkeiten. Das Spiel zwischen dem FC Bayern und dem FC...

Tah nach England? Leicester will Leverkusens Abwehrspieler

News | Bei Bayer Leverkusen sollen dringend noch Neuzugänge den Kader verstärken. Doch auch auf der Abgangsseite könnte sich noch etwas tun....

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...

Tonali, Suarez, Vidal – der Mercato läuft warm!

In der Serie A dreht sich in der Sommerpause das Transferrad und sorgt für das ein oder andere spektakuläre Gerücht: Wir schauen...

Mert Müldür | Sassuolos Rohdiamant auf der Überholspur

On Air | Nach der langen Ligapause überzeugte neben den Protagonisten der Serie A ein kleiner Verein aus der Emilia-Romagna namens US...
600FollowerFolgen
12,139FollowerFolgen