Donnerstag, September 24, 2020

Barcelona-Präsident: Verhandlungen bei Lautaro Martinez gestoppt – Keine Chance bei Neymar?

Empfehlung der Redaktion

UEFA Supercup: Gute Absichten zur falschen Zeit

Am Donnerstag treffen der FC Bayern und der FC Sevilla im UEFA Supercup aufeinander. Doch die Entscheidung,...

Hertha | Mathew Leckie – Plötzlich wieder wichtig

Vom aussortierten Wechselkandidaten in den Mannschaftsrat von Hertha BSC - Mathew Leckie feiert eine überraschende Auferstehung in Berlin.

Weißt du noch? | Die neun magischen Minuten von Robert Lewandowski gegen Wolfsburg

Am 22. September 2015 traf der FC Bayern auf den VfL Wolfsburg. Es war ein Spiel, das...
Chris McCarthy
Chris McCarthy
Chefredakteur

News | Josep Maria Bartomeu, Präsident des spanischen Erstligisten FC Barcelona, hat bezüglich der Verhandlungen wegen Inter-Stürmer Lautaro Martinez einen neuen Zwischenstand gegeben.

FC Barcelona: Verhandlungen bei Inter-Stürmer Lautaro Martinez gestoppt

Dass der FC Barcelona an Lautaro Martinez (22) von Inter Mailand interessiert ist, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Doch auch das Werben um den Argentinier wird durch die Corona-Krise beeinträchtigt. Wie Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu (57) nun gegenüber TV3 (via Transfermarkt.de) betonte, sind die Verhandlungen gestoppt.

“Wir haben mit Inter vor ein paar Wochen gesprochen, aber derzeit sind die Verhandlungen gestoppt. Wir analysieren die Lage momentan. Wir müssen die Liga und die Champions League beenden, dann werden wir sehen, wo unsere Prioritäten liegen. Wir müssen reflektieren und herausarbeiten, wie die Krise den Klub beeinflusst hat. Du kannst auf dem Transfermarkt jetzt über keine großen Investitionen nachdenken”, so der 57-Jährige.

Barcelona: Neymar-Rückkehr unwahrscheinlich?

Auch eine Verpflichtung von Neymar, der seit seinem Rekordabgang zu PSG im Sommer 2017 immer wieder mit einer Rückkehr nach Barcelona in Verbindung gebracht wurde, sei unrealistisch.

„Ich glaube nicht, dass PSG einen Spieler zum Verkauf anbietet und Neymar spielt für PSG. Es ist für alle Klubs derzeit ein sehr schwieriger Markt”, so Bartomeu.

Messi-Zukunft liegt in Barcelona

Immerhin hatte Bartomeu für die Fans des FC Barcelona auch gute Nachrichten parat. Der Präsident betonte erneut, dass die Zukunft von Lionel Messi (33) bei den Katalanen liegt: “Ich habe keinen Zweifel, dass er bei Barça weitermacht, seine Zukunft ist während und nach seiner Karriere hier.”

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Marco Luzzani/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Chelsea | Havertz erzielt Dreierpack !

News | Nach Startschwierigkeiten hat sich Kai Havertz fulminant zurückgemeldet. Der deutsche Nationalspieler legte im Carabao Cup einem beeindrucken Auftritt hin. Der...

SSC Napoli | Verhandlungen mit Inter wegen Vecino

News | Die SSC Napoli zeigt offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Matias Vecino von Inter. Napoli: Uneinigkeit...

VfB | Tausch zwischen Thommy und Philipp?

News | Der VfB Stuttgart soll Interesse an einer Verpflichtung von Maximilian Philipp (Dinamo Moskau) haben. Im Raum steht offenbar ein Tauschgeschäft,...

Bestätigt: De Boer übernimmt die niederländische Nationalelf

News | Wie der niederländische Verband heute Abend bestätigte, wird Frank de Boer der neue Trainer der Nationalmannschaft. Niederlande:...

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...

Tonali, Suarez, Vidal – der Mercato läuft warm!

In der Serie A dreht sich in der Sommerpause das Transferrad und sorgt für das ein oder andere spektakuläre Gerücht: Wir schauen...
600FollowerFolgen
12,133FollowerFolgen