Mittwoch, Oktober 28, 2020

Borussia Dortmund | Topklubs in Kontakt mit Sancho – Wechselbedingungen stehen fest

Empfehlung der Redaktion

Warum die Topteams der Premier League nicht in die Spur finden

Nach sechs Spieltagen in der Premier League zeigt der Blick auf die Tabelle, dass alles noch sehr...

Der BVB vor dem Zenit-Spiel: Das Zeichen wiederholen

Am zweiten Spieltag der Gruppenphase der UEFA Champions League bekommt es der BVB mit dem FC Zenit...

Gladbach in der Champions League – Beeindruckend und enttäuschend

Nachspielzeit | Borussia Mönchengladbach hat auch im zweiten Spiel der diesjährigen Champions League Saison gegen einen großen...
Damian Ozako
Damian Ozako
Redakteur

News | Jadon Sancho hat in den vergangenen Jahren Begehrlichkeiten bei internationalen Topklubs geweckt. Borussia Dortmund hat intern bereits festgelegt, wie ein möglicher Transfer ablaufen könnte und hat eine Vereinbarung mit dem englischen Nationalspieler getroffen. 

Dortmund: Wird Sancho zum Rekordverkauf?

Die Coronakrise hat den Profifußball verändert und noch ist nicht abzusehen, welche Auswirkungen sie auf den Transfermarkt hat. David Ornstein, einer der Topjournalisten Englands, berichtet in „The Athletic“, dass man in der Premier League auf geringere Ablösesummen hofft. Das wird im Falle von Sancho allerdings nicht passieren. So soll Borussia Dortmund bereits sehr klare Vorstellungen eines möglichen Transfers besitzen. Der 20-Jährige wird in keinem Fall unter 120 Mio. Euro verkauft. Eher wird sich die Ablösesumme in dem Bereich der Summe bewegen, die der FC Barcelona für Ousmane Dembele zahlen muss. Inklusive aller Bonuszahlungen, die noch fällig werden, müssen die Katalanen rund 150 Mio. Euro überweisen.

Sancho soll dem BVB ähnlich viel Geld einbringen. Borussia Dortmund hat sich mit dem Offensivspieler darauf geeinigt, dass er in den kommenden Monaten gehen darf, falls ein Angebot eintreffen sollte, das den Bundesligisten zufriedenstellt. Im Lager des Engländers ist man zuversichtlich, dass solche Offerten kommen werden.

Sancho, der noch einen gültigen Vertrag bis 2022 besitzt, hat jedoch noch gar nicht entschieden, ob er Dortmund verlassen will. Der Topscorer des BVB will die Saison zu Ende spielen und wird dann in Ruhe über die weiteren Schritte nachdenken. Der Spieler fühlt sich in Dortmund wohl und könnte noch ein Jahr bleiben. 

BVB: Sancho-Interessenten stehen Schlange

Die Situation rund um den 20-Jährigen beobachten etliche Vereine. Manchester United arbeitet laut Ornstein am aktivsten an einem möglichen Transfer. Lokalrivale Manchester City besitzt zwar ein Matching-Right, das besagt, dass sie bei jedem Angebot anderer Klubs mitziehen könnten, aber ein Wechsel dorthin scheint unwahrscheinlich zu sein. Der Klub besitzt nicht allzu großes Interesse an einer Rückkehr Sanchos. Chelsea hingegen soll durchaus am englischen Nationalspieler dran sein, aber seit Januar herrscht zwischen den „Blues“ und Sancho Funkstille. 

Dafür führten Real Madrid und der FC Barcelona zuletzt Gespräche mit dem Sancho-Lager. Liverpool verfolgt den Werdegang vom Ausnahmetalent zwar intensiv, aber dürfte finanziell nicht mit den Angeboten der anderen Klubs mithalten, wie Ornstein berichtet. 

Wenn sich Sancho für einen Wechsel in diesem Sommer entscheiden sollte, erwartet Borussia Dortmund ein Geldsegen. Es könnte zu einem Wettbieten der Interessenten kommen.

(Photo by Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images) 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

AC Milan | Vertragsverlängerung mit Calhanoglu gestaltet sich schwierig

News | Im Sommer 2021 läuft der Vertrag von Hakan Calhanoglu bei Milan aus. Die Verantwortlichen der Rossoneri haben derzeit viel zu tun,...

LaLiga-Präsident Tebas reagiert auf Bartomeu-Aussagen zur Superliga: “Bestätigt die Unwissenheit”

News | Am gestrigen Dienstagabend ging es plötzlich Schlag auf Schlag beim FC Barcelona. Der Vorstand um den umstrittenen Präsidenten Josep Maria Bartomeu...

Werder-Kapitän Moisander denkt an Abschied am Saisonende

News | Seit dem Sommer 2016 spielt Niklas Moisander mittlerweile für Werder Bremen. Damals kam der Finne für knapp zwei Millionen Euro...

Wachablösung auf dem TV-Markt? Showdown bei Rechtevergabe ab 2022 bahnt sich an

News | Die Vergabe der TV-Rechte in Deutschland ist ein wiederkehrendes und spannendes Thema. Lange war Sky die unangefochtene Nummer eins, mittlerweile hat...

90PLUS On Air - Der Podcast

Nach Derbyniederlage | Conte unter Zugzwang?

Am 4. Spieltag der höchsten italienischen Spielklasse kam es zum brisanten "Derby della Madonnina" zwischen Inter und dem AC. Für Milan ging...

Serie A | Ist Atalanta reif für den Titel?

Die Transferphase ist nun endgültig vorüber, sodass alle Teams adäquat beurteilt werden können. Laut vielen Experten scheint dieses Jahr die Stunde von...

CSN | Scudetto in Gefahr: Rennt Pirlo die Zeit davon?

On Air | Die Serie A ging am Wochenende in die zweite Runde und sorgte direkt mit zwei Krachern für eine Menge...
600FollowerFolgen
12,343FollowerFolgen