Mittwoch, Oktober 28, 2020

BVB gegen FCB | Darum setzte Kimmich zum Lupfer

Empfehlung der Redaktion

Champions League | Warum das Real-Spiel für Gladbach eine große Chance ist

Am Dienstagabend um 21 Uhr wird im Borussia-Park das Spiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Real Madrid in...

Ungünstiger ManCity-Fehlstart perfekt, Vardy ist der Arsenal-Killer, Chelsea sucht Balance…

7 Awards - Premier League | Der sechste Spieltag ist absolviert: Der FC Chelsea sucht seine Balance,...

Bundesliga | Tormaschine Lewandowski, verdienter Lohn im Derby und Comebacks nach Maß

News | Der fünfte Spieltag der Bundesliga ist vorüber. Wieder einmal war in Deutschlands höchster Spielklasse einiges los....
Chris McCarthy
Chris McCarthy
Chefredakteur

News | Aufgrund eines Geniestreichs von Joshua Kimmich konnte der FC Bayern das Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga bei Borussia Dortmund mit 1:0 für sich entscheiden. Ganz Spontan war der Lupf-Versuch des 25-Jährigen allerdings nicht.

BVB gegen FCB: Kimmich der Mann des Spiels

Das entscheidende Tor erzielt, die meisten Kilometer gelaufen (13,7) und die meisten Ballaktionen (109): Joshua Kimmich war beim 1:0-Auswärtserfolg des FC Bayern München über Borussia Dortmund der Mann des Spiels.

Sein Jubel nach dem Schlusspfiff war groß. Mit dem Sieg baute der Rekordmeister die Tabellenführung auf den BVB auf sieben Punkte aus. „Ich habe mich schon extrem gefreut. Als ich mich umgeguckt habe, war mir nicht sofort klar, ob hier jeder wusste, wie wichtig die drei Punkte waren”, erklärte Kimmich nach dem Spiel gegenüber Sky und ergänzte: “Jetzt haben wir ein gutes Polster auf Dortmund. Das war heute brutal wichtig.”

Der BVB und die Bayern lieferten sich ein intensives Spiel. Ein Spiel auf Augenhöhe, zumindest für Kimmich: “Es war relativ ausgeglichen. Gerade in der ersten Halbzeit haben wir viele einfache Fehler gemacht. Dortmund war überraschenderweise sehr mutig. Wir haben versucht, zu pressen, trotzdem sind sie ruhig geblieben und haben hinten raus gespielt. Vielleicht war das ein Vorteil, dass die Fans nicht da sind, dass sie da ruhiger spielen konnten.”

Kimmichs Geniestreich gegen BVB nicht ganz spontan

Am Ende aber machte Kimmichs Lupfer kurz vor der Halbzeit den Unterschied. Aus 20 Metern düpierte er Roman Bürki, der etwas weit vor dem Tor stand und somit nicht mehr richtig an den Ball kam.

Kimmich hatte damit gerechnet: “Es war schon relativ spontan, ich habe es jetzt nicht unbedingt gesehen, aber wir wurden vorher darauf hingewiesen, dass Bürki immer relativ hoch steht und in dieser Situation rechnet man eher damit, dass man drauf haut. Ich habe am Wochenende drei Mal geschossen, dass hatte keinen Wert. Jetzt hat es mit etwas Glück auch gereicht.”

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Champions League | Gladbach kassiert wieder späten Ausgleich, LFC erfüllt die Pflicht

News | Am Dienstagabend fanden wie gewohnt gleich sechs Spiele in der Champions League statt. Borussia Mönchengladbach spielte zuhause gegen Real Madrid,...

Kimmich nach Arbeitssieg des FC Bayern: “Wissen, dass wir nicht brilliert haben”

News | Der FC Bayern München gewann am Dienstag mit 2:1 bei Lokomotive Moskau. Der Triumph in Russland war ein klassischer Arbeitssieg,...

Bartomeu außert sich nach Rücktritt: FC Barcelona akzeptiert europäische Superliga!

News | Am Dienstagabend sorgte der Rücktritt von Präsident Josep Maria Bartomeu und der gesamten Vorstandsetage beim FC Barcelona für einen Paukenschlag....

Unterschrift in Zagreb: Neuer Verein für Kyriakos Papadopoulos!

News | Der griechische Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos ist seit geraumer Zeit vereinslos, nachdem sein Vertrag beim Hamburger SV nicht verlängert wurde. Nun...

90PLUS On Air - Der Podcast

Nach Derbyniederlage | Conte unter Zugzwang?

Am 4. Spieltag der höchsten italienischen Spielklasse kam es zum brisanten "Derby della Madonnina" zwischen Inter und dem AC. Für Milan ging...

Serie A | Ist Atalanta reif für den Titel?

Die Transferphase ist nun endgültig vorüber, sodass alle Teams adäquat beurteilt werden können. Laut vielen Experten scheint dieses Jahr die Stunde von...

CSN | Scudetto in Gefahr: Rennt Pirlo die Zeit davon?

On Air | Die Serie A ging am Wochenende in die zweite Runde und sorgte direkt mit zwei Krachern für eine Menge...
600FollowerFolgen
12,343FollowerFolgen