Donnerstag, September 24, 2020

Camavinga – langfristiges Duell zwischen Real & PSG

Empfehlung der Redaktion

Borussia Dortmund: Felix Passlack – Auf der Suche nach Kontinuität

Spotlight | Felix Passlack gelang der Sprung aus der BVB-Jugend zu den Profis und zählte einst zu...

UEFA Supercup: Gute Absichten zur falschen Zeit

Am Donnerstag treffen der FC Bayern und der FC Sevilla im UEFA Supercup aufeinander. Doch die Entscheidung,...

Hertha | Mathew Leckie – Plötzlich wieder wichtig

Vom aussortierten Wechselkandidaten in den Mannschaftsrat von Hertha BSC - Mathew Leckie feiert eine überraschende Auferstehung in Berlin.
Marius Merck
Marius Merck
Chefredakteur

News | Für Eduardo Camavinga von Stade Rennes deutet sich ein langfristiges Wettbieten zwischen Real Madrid und PSG an.

Camavinga – Real oder PSG?

Wie der spanische Journalist Pablo Polo für die “Marca” berichtet, wird es in dem Werben um Eduardo Camavinga (17/Stade Rennes) ein längeres Duell zwischen Real Madrid und PSG geben. Den “Königlichen” wird schon seit längerer Zeit konkretes Interesse an Camavinga nachgesagt. Der spanische Rekordmeister lege schon eine Weile die Grundsteine für diesen Transfer, allen voran durch Chefscout Juni Calafat. Dieser betreibe seit Monaten eine gewisse Vorarbeit und habe unter anderem bereits mehrere Gespräche mit Camavinga und seinen Eltern geführt.

Polo führt diesbezüglich weiter aus, dass bei einem Transfer in diesem Sommer Real ziemlich sicher die besten Karten gehabt hätte. Nur: Dies wird nicht passieren. Aufgrund der Corona-Pandemie kann keiner der Interessenten die hohe Forderung von rund 70 Millionen Euro für den Youngster erfüllen. Und diese eingetretene Verzögerung hat nun offenbar PSG auf den Plan gerufen. Denn wie in dem Bericht zutreffend ausgeführt wird, ist es durchaus auffällig, wie häufig sich Verantwortliche des Klubs in den letzten Tagen zu Camavinga geäußert haben.

Der französische Meister hat aktuell zwar nicht das erforderliche Fundament für diesen Deal wie Real gelegt, nun aber ein Jahr Zeit diesen Rückstand aufzuholen. Um welch herausragenden Spieler überhaupt geworben wird, verdeutlicht alleine folgende Tatsache: Camavinga debütierte vor wenigen Tagen in der französischen A-Nationalmannschaft – als jüngster Spieler seit 1914! Sein Vertrag in Rennes läuft noch bis 2022.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

UEFA Supercup – Bayern vs. Sevilla: Wieder Martínez! Bayern holt den Supercup

In der Puskás-Aréna zu Budapest trafen der FC Bayern und der FC Sevilla aufeinander. In der Anfangsphase überraschten die Andalusier, doch danach...

Borussia Dortmund: Felix Passlack – Auf der Suche nach Kontinuität

Spotlight | Felix Passlack gelang der Sprung aus der BVB-Jugend zu den Profis und zählte einst zu den vielversprechendsten Talenten Deutschlands. Nun...

Inter | Candreva wechselt zu Sampdoria

News | Anscheinend hat sich Sampdoria die Dienste von Antonio Candreva von Inter gesichert. Inter: Candreva spült 2,5 Mio...

UEFA | Fünf Auswechslungen wieder erlaubt

News | Die UEFA gab heute bekannt, dass auch bei internationalen Spielen von der Regelung mit fünf Auswechselungen Gebrauch gemacht wird.

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...

Tonali, Suarez, Vidal – der Mercato läuft warm!

In der Serie A dreht sich in der Sommerpause das Transferrad und sorgt für das ein oder andere spektakuläre Gerücht: Wir schauen...
600FollowerFolgen
12,140FollowerFolgen