Samstag, November 28, 2020

DFB | Rückkehr von Hummels, Boateng und Müller? Löw: “Können das nicht rückgängig machen”

Empfehlung der Redaktion

Der 1. FC Köln vor dem Spiel gegen den BVB in der Krise: Die Luft wird dünner – nicht nur für Gisdol

Der 1. FC Köln tritt am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) bei Borussia Dortmund an. Kaum jemand traut den...

Der FC Bayern und die langen Wochen bis zur Weihnachtspause

Am Mittwochabend gewann der FC Bayern München in der Champions League mit 3:1 gegen RB Salzburg und...

Gracias, Diego

Diego Armando Maradona ist gestern von uns gegangen. Der, für viele, beste Fußballer aller Zeiten starb an...
Damian Ozako
Damian Ozako
Redakteur

News | Es steht erneut eine Länderspielpause an und Joachim Löw bleibt bei seiner Entscheidung, Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller nicht zu nominieren. Trotz guter Leistungen des Trios habe sich nichts an der Situation geändert, so der Bundestrainer.

Löw zum Trio Boateng, Müller und Hummels: „Können das nicht rückgängig machen“

Mitten in den ohnehin schon engen Terminplan kommen zum wiederholten Male Länderspiele, die zu Reisen durch ganz Europa führen. Das führt zu Unzufriedenheit bei vielen Vereinen und viel Arbeit bei den Nationalmannschaften. Joachim Löw (60) muss nämlich improvisieren und einen sehr großen Kader nominieren, um die Belastungssteuerung der Spieler vernünftig zu koordinieren. „Wenn man in diesem Jahr nicht sensibel ist, wird es nicht gut ausgehen“, wie Löw gegenüber dem Kicker mitteilt. Dementsprechend kreativ muss er auch bei den Nominierungen vorgehen. So stehen im Kader für die kommenden Länderspiele mit Phillipp Max (27, PSV Eindhoven), Ridle Baku (22, Wolfsburg) und Felix Uduokhai (23, Augsburg) drei Neulinge im Kader der DFB-Elf. 

An eine Rückkehr der formstarken Jerome Boateng (32), Thomas Müller (31) und Mats Hummels (31) denkt Löw trotz Personalschwierigkeiten nicht. „Wir haben uns grundsätzlich dazu entschieden, diese Spieler nicht zu nominieren, daran hat sich jetzt nichts geändert“, so Löw, der klarstellt: „Wir können das jetzt nicht rückgängig machen.“ 

Eine ganz kleinen Spalt lässt er den ausgebooteten Spielern aber schon offen: „Wenn sich im nächsten Jahr durch Ausfälle von Schlüsselspielern bei uns eine völlig neue Situation ergibt, werde ich das entsprechend bewerten und über alternative Szenarien nachdenken.“ Der Bundestrainer wisse allerdings, dass es sich bei den genannten Akteuren um “große Spielerpersönlichkeiten mit Klasse” handele.

Dass er der neuen Generation an Spielern vertraut, betont er immer wieder. Löw fordert Geduld, insbesondere die Spieleröffnung der Defensive und das Spiel nach vorne sei „noch verbesserungswürdig“. Hummels und Boateng haben dahingehend „über die Jahre hinweg große Fortschritte gemacht“, so Löw. Das Talent dafür sei allemal vorhanden. Niklas Süle (25), Antonio Rüdiger (27) und Matthias Ginter (26) seien auch dafür gemacht, befinden sich allerdings, wie die gesamte Mannschaft, noch in der Entwicklung. „Wir machen noch viele Fehler“, wie Löw feststellt. Rüdiger habe allerdings „extreme Fortschritte gemacht“ und Ginter betrachtet der Nationaltrainer als „sehr ruhig und sicher am Ball und in der Spielauslösung“. 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(KIRILL KUDRYAVTSEV/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Weghorst entscheidet Acht-Tore-Spektakel in Wolfsburg

News: Den 9. Spieltag der Fußball Bundesliga eröffneten der VfL Wolfsburg und der SV Werder. Beide Mannschaften sorgten für eine spannende und...

Arsenal: Ljungberg über Özil: “Seine Reaktion gefiel mir nicht”

News: Freddie Ljungberg übernahm in der letzten Saison als Interimscoach den Arsenal FC und gab den Staffelstab anschließend weiter an Mikel Arteta....

Olympique Marseille: AC Milan bringt sich in Position für Thauvin

News: Der Vertrag von Florian Thauvin läuft am Saisonende aus. Der Franzose ist der wertvollste Spieler im Kader von Olympique Marseille, seine...

Schalke 04: Emotionales Video – “Kämpft, malocht und ackert auf dem Platz”

News: Keine Frage, der FC Schalke steckt in einer komplizierten und bitteren Situation. Sportlich, gesellschaftlich wie auch finanziell gibt der Klub kein...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...
600FollowerFolgen
12,335FollowerFolgen