Samstag, November 28, 2020

EFL | Premier-League-Geschäftsführer Masters verspricht: “Wandel kommt”

Empfehlung der Redaktion

Der 1. FC Köln vor dem Spiel gegen den BVB in der Krise: Die Luft wird dünner – nicht nur für Gisdol

Der 1. FC Köln tritt am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) bei Borussia Dortmund an. Kaum jemand traut den...

Der FC Bayern und die langen Wochen bis zur Weihnachtspause

Am Mittwochabend gewann der FC Bayern München in der Champions League mit 3:1 gegen RB Salzburg und...

Gracias, Diego

Diego Armando Maradona ist gestern von uns gegangen. Der, für viele, beste Fußballer aller Zeiten starb an...

News | Der Geschäftsführer der Premier League, Richard Masters, hat einen Wandel der Struktur im englischen Fußball angekündigt. Das betrifft vor allem die Vereine der EFL (zweite bis vierte Liga), die aufgrund der Corona-Pandemie mit großen finanziellen Problemen zu kämpfen haben.

EFL: Richard Masters kündigt bevorstehenden Wandel an

Aufgrund der unsicheren Zukunft vieler Vereine der EFL (English Football League), hat Premier-League-Geschäftsführer Richard Masters einen Wandel angekündigt, wie The Telegraph berichtet. Dass Modell des englischen Fußballs müsse “genau unter die Lupe genommen werden”, so Masters.

Nachdem das “Project Big Picture” von Manchester United und dem FC Liverpool gescheitert ist, sei eine strategische Überprüfung gestartet worden. Diese soll im März abgeschlossen sein. Derzeit gibt es immer noch keine Einigung, in welcher Form die Premier-League-Klubs die Vereine der unteren Ligen unterstützen. Ein Angebot über ein Gesamtvolumen von 55 Millionen Euro lehnte die EFL ab. Die Begründung lautete, dass die Unterstützung nur für Vereine der dritten und vierten Liga (League One und League Two) bestimmt war. Die EFL betonte aber, einem Angebot nur zuzustimmen, wenn auch die Vereine der zweiten Liga Unterstützung zugesichert bekämen.

Masters betonte in Hinsicht darauf, dass die Ressourcen der Premier-League-Vereine begrenzt sind: „Die Premier League hat sich engagiert und will eine Lösung anstreben, aber es kann keinen Blankoscheck oder eine Versicherung von Verlusten geben.”

Julian Knight, Mitglied des Parlaments, sieht die langen Verzögerungen bei der Einigung auf ein Rettungspaket als eine “Farce” an. Er ließ durchblicken, dass “10 EFL-Clubs in diesem Monat wahrscheinlich keine Gehälter zahlen werden.”

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

 (Photo by Alex Morton/Getty Images for Premier League)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Weghorst entscheidet Acht-Tore-Spektakel in Wolfsburg

News: Den 9. Spieltag der Fußball Bundesliga eröffneten der VfL Wolfsburg und der SV Werder. Beide Mannschaften sorgten für eine spannende und...

Arsenal: Ljungberg über Özil: “Seine Reaktion gefiel mir nicht”

News: Freddie Ljungberg übernahm in der letzten Saison als Interimscoach den Arsenal FC und gab den Staffelstab anschließend weiter an Mikel Arteta....

Olympique Marseille: AC Milan bringt sich in Position für Thauvin

News: Der Vertrag von Florian Thauvin läuft am Saisonende aus. Der Franzose ist der wertvollste Spieler im Kader von Olympique Marseille, seine...

Schalke 04: Emotionales Video – “Kämpft, malocht und ackert auf dem Platz”

News: Keine Frage, der FC Schalke steckt in einer komplizierten und bitteren Situation. Sportlich, gesellschaftlich wie auch finanziell gibt der Klub kein...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...
600FollowerFolgen
12,335FollowerFolgen