Donnerstag, Oktober 1, 2020

Europas Spieler der Woche #5 (17.2.-19.2.2017)

Empfehlung der Redaktion

Manchester City: Warum der Transfer von Ruben Dias zahlreiche Fragen aufwirft

Mit Ruben Dias hat Manchester City erneut einen Defensivspieler verpflichtet. Wieder einmal griffen die Verantwortlichen der Skyblues...

Brighton | Tariq Lamptey – The next big thing?

Spotlight | Mit gerade ein mal 19 Jahren ist Tariq Lamptey von Brighton & Hove Albion bereits...

Schalke 04 nach der Wagner-Entlassung: Surreal schwach

Nach 18 sieglosen Spielen zieht der FC Schalke 04 die Reißleine und entlässt Trainer David Wagner. Aber...

Auch dieses Wochenende kam es in Europas Top-Ligen zu spannenden Duellen, erstklassigen Paraden und Toren, welche die Mengen zum staunen brachten. Wir möchten wissen, welche Spieler eurer Meinung nach die beste Leistung für ihre Teams gezeigt haben und den Titel “Europas Spieler der Woche” verdient hätte!

Natürlich ist es schwer alle Teams und Spiele im Blick des Wochenendes im Blick zu haben, daher hier unsere Kandidaten in der Vorauswahl.

Woche #5: (17. Februar – 19. Februar 2017)

Bundesliga:

(Photo by Patrik Stollarz/AFP/Getty Images)

Lukas Piszczek, Borussia Dortmund

Vor einer leeren Südtribüne empfing Borussia Dortmund am Samstag den VfL Wolfsburg. Mit einem Tor und zwei Assist war Rechtsverteidiger Piszczek maßgeblich am 3:0 Sieg des BVB beteiligt und zu Recht Mann des Tages im Signal Iduna Park!

 

Kai Havertz, Bayer Leverkusen

Nur 17 Jahre jung ist Kai Havertz, bei Bayer 04 scheint er aktuell einen Höhenflug zu haben. Gegen den FC Augsburg durfte sich Havertz am Freitag seinen kleinen Platz in der deutschen Fussball-Geschichte sichern: In der 24. Minute bereitete er das 1:0 durch Bellarabi vor – das 50.000 Tor der Bundesliga-Geschichte. Damit nicht genug, in der 65. Minute folgte der zweite Assist zum 1:3 Endstand.

 

Andrej Kramaric, TSG 1899 Hoffenheim

Die TSG Hoffenheim traf mit dem SV Darmstadt 98 auf den Tabellenletzten. Die Lillien, dank des 2:1 Sieg gegen den BVB wieder mit Selbstvertrauen aufgetankt, bekamen eine Botschaft von Darmstadt Trainer Frings: Punkte sammeln! Etwas dagegen einzuwenden hatte jedoch die TSG in Form von Andrej Kramaric. In der zweiten Halbzeit schnürte er den Doppelpack und damit seine Tore fünf und sechs.

 

Hier abstimmen

[poll id=”7″]

 

 

La Liga:

 

Adrián Ramos, FC Granada

Alle Dortmund-Fans dürften sich über folgendes Ergebnis freuen: Der FC Granada gewinnt dank einer starken Leistung von Ex-BVB Stürmer Adrián Ramos 4:1 gegen Real Betis Sevilla. Ramos erzielt in diesem Spiel seine ersten beiden Saisontreffer für den spanischen Klub, zu dem er im Januar verliehen wurde, bevor er im Sommer 2017 zu Chongqing Dangdai Lifan nach China wechseln wird.

 

Kévin Gameiro, Atletico Madrid

(Photo by Miguel Riopa/AFP/Getty Images)

Nach einigen Remis im Januar, für Diego Simeone mit seinem Atleti in der Liga wieder zwei Siege ein und schien wieder größtenteils zurück in die Spur gefunden zu haben. Mit Sporting Gijón war man am Samstagmittag zudem bei einem Team zu Gast, welches bisher über Großteile der Saison hinweg enttäuschte und sich so zurecht im Tabellenkeller wiederfindet. Das Spiel entwickelte sich jedoch weniger drückend als wahrscheinlich von Simeone erhofft, in der 46. Minute gelang Atleti endlich die Führung – Gijón glich jedoch nur drei Minuten später aus. Simeone reagierte und brachte Gameiro ins Sturmzentrum, es dauerte jedoch noch bis in die letzten zehn offiziellen Spielminuten bis der Knoten platzte: Gameiro drehte auf und schnürte innerhalb von nur fünf Minuten einen Hattrick zum 4:1 Sieg für Atletico Madrid!

 

Isco, Real Madrid

Nachdem um Real Madrid Spieler Isco lange Zeit Gerüchte über Wechselgedanken und Probleme mit Trainer Zidane herum kursierten, meldete er sich am Wochenende gegen Espanyol Barcelona mit einer starken Leistung zurück: Beim 2:0 Sieg im Bernabéu steuerte er beide Vorlagen zu und zeigte, dass auf seine Leistungen immer noch Verlass ist! Trainer Zidane lobte Isco nach dem Spiel überschwänglich und machte ihm Hoffnung auf mehr Einsatzzeiten.

 

Hier abstimmen

[poll id=”8″]

 

Ligue 1:

 

François Kamano, FC Griondins Bordeaux

Anfang der Saison für 2,5 Mio. Euro vom SC Bastia gekommen hat sich der erst 20-jährige Nationalspieler Guineas in die Stammelf Bordeauxs gespielt. 5 Tore und 1 Assist erzielte der junge Rechtsaußen bereits, gegen EA Guingamp trumpfte er weiter auf. Bereits in der 13. Minute traf er selbst per Linksschuss, in der 71. Minute folgte dann der Assist zum 3:0 Endstand. Mit seiner hervorragenden Leistung war Kamano maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt und kommt nun auf 6 Saisontore, Bordeaux rückt derweil auf den 7 Tabellenplatz vor.

 

(Photoby Romain Lafabregue/AFP/Getty Images)

Corentin Tolisso, Olympique Lyon

Hinter den Top 3 der französischen Liga, Monaco, Paris und Nizza, hält Olympique wacker den vierten Platz und damit die Chance auf Europa in der nächsten Saison. Großen Anteil daran hatte auch dieses Wochenende wieder Corentin Tolisso, welcher unter Trainer Génésio eine herausragende Saison spielt und auch am Sonntag gegen Dijon seine starken Leistungen untermauerte:

Bereits in der 11. Minute gelang Tolisso das 1:0, in der zweiten Halbzeit glich er in der 80. Minute zum 2:2 aus und führt die Aufholjagd seines Teams an. Am Ende stand tatsächlich noch ein 4:2 Sieg für die Hausherren aus Lyon auf dem Papier, Schlüsselfigur dabei “Doppelpacker” Tolisso.

 

 

Bernardo Silva, AS Monaco

In einem Spiel in dem die Rollen eigentlich von vornherein verteilt schienen, überraschte der Tabellenvorletzte Bastia die Monegassen in der 19. Minute eiskalt und erzielte das 1:0 durch Diallo, Vorlagengeber war übrigens ein gewisser Mainzer Leihspieler – Pierre Bengtsson. Der AS Monaco brauchte lange um sich von diesem Schock zu erholen, nicht zuletzt wegen der guten Abwehrarbeit des gegnerischen Teams, erzielte jedoch kurz nach Wiederbeginn durch Bernardo Silva den Ausgleich zum 1:1 Endstand. Somit bleibt Monaco dank des Treffers von Silva punktgleich mit PSG und hält den Anschluss an Tabellenführer Nizza.

Hier abstimmen

[poll id=”9″]

 

Seria A:

 

(Photo by Valerio Pennicino/Getty Images)

Paulo Dybala, Juventus Turin

In der Serie A hat sich sich Tabellenführer Juventus Turin nach einem leichten Straucheln wieder in Fahrt gespielt und alle Spiele seit der Niederlage gegen die Fiorentina Mitte Januar gewonnen. Gegen den US Palermo sollte Trainer Massimiliano Allegri wieder eine Glanzvorstellung seines Teams sehen, jung-Juwel Paulo Dybala stach abermals mit hervorragenden Leistungen aus dem Team heraus: In der 40. Minute trat er einen Freistoß perfekt an und traf zum 2:0, in der 63. Minute bereitete er das 3:0 durch Higuain vor ehe dieser sich bei Dybala revanchierte und ihm das 4:0 auflegte. Juventus führt die Serie A nach 25 Spieltagen mit 7 Punkten Vorsprung vor der Roma auf Platz 2 an.

 

Grégoire Defrel, US Sassuolo

Das Eusebio Di Francesco mit seinen 47 Jahren einer der jüngeren Trainer der Serie A ist ist bekannt. Warum er auch einer der heißbegehrtesten Trainer der laufenden Serie A Saison ist, hat er am Wochenende gegen Udinese Calcio wieder bewiesen, als er in der zweiten Halbzeit beim Stand von 0:1 den richtigen Riecher hatte und Grégoire Defrel einwechselte. Nur vier Minuten nach seiner Einwechslung erzielte Defrel das 1:1, weitere neun Minuten später den 2:1 Siegtreffer. Ein gutes Gespür von  Di Francesco und eine klasse Leistung von Defrel!

 

Gianluca Caprari, Delfino Pescara

Totgeglaubte leben länger. Das dies nicht nur ein Sprichwort ist zeigte Delfino Pescara am Wochenende auf als der FC Genua zu Gast war. Pescara, bis dahin mit erst einem Sieg in der Liga, trumpfte von Anfang an auf und geriet früh in Führung. In der 19. und 81. Minute gelang Offensivspieler Gianluce Caprari ein Doppelpack und hat es damit unserer Meinung nach verdient in diese Abstimmung geschafft!

 

Hier abstimmen

[poll id=”10″]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

FC Bayern: Cuisance-Transfer zu Leeds geplatzt!

News: Alles sah nach einem sicheren Transfer aus, doch nun ist der Wechsel von Michael Cuisance zu Leeds United geplatzt. Der FC...

Stimmen und Reaktionen zur Auslosung in der Champions League

News | In nicht einmal drei Wochen beginnt die Gruppenphase der UEFA Champions League. Heute fand die Auslosung der acht Gruppen statt....

UEFA erlaubt Auslastung von bis zu 30 % – örtliche Gegebenheiten ausschlaggebend

News | In einigen Ligen in Europa wurden zuletzt wieder Zuschauer zu Fußballspielen zugelassen. Die Stadionauslastung war jeweils gering, zudem musste die...

Lewandowski ist Europas Fußballer des Jahres – FC Bayern räumt ab!

News | Am heutigen Donnerstag wurde im Rahmen der Auslosung der Gruppenphase der UEFA Champions League auch noch Europas Fußballer des Jahres...

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN | Scudetto in Gefahr: Rennt Pirlo die Zeit davon?

On Air | Die Serie A ging am Wochenende in die zweite Runde und sorgte direkt mit zwei Krachern für eine Menge...

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...
600FollowerFolgen
12,163FollowerFolgen