Dienstag, November 24, 2020

FC Bayern bereitet hochkarätiges Angebot für Nicolas Pepe vor – mögliches Gesamtpaket 80 Mio. Euro?

Empfehlung der Redaktion

Bundesliga-Teams vor dem vierten Europapokalspieltag: Erste (Vor-)Entscheidungen in Sicht!

In dieser Woche findet der vierte Gruppenspieltag in der UEFA Champions League und Europa League statt. Gleich...

Immer das Gleiche zwischen Tottenham & ManCity, Liverpool auf dem Zahnfleisch zum Rekord

7 Awards - Premier League | Manchester City erlebte am neunten Spieltag gegen Tottenham ein Déjà-vu. Liverpool...

Bundesliga | Golden Boy Haaland, Verzweiflung auf Schalke und Spektakel in Hoffenheim

Der achte Spieltag in der Bundesliga ist vorüber und nach der Länderspielpause war gleich einiges geboten! Das...

Der FC Bayern wird im Sommer auf dem Transfermarkt zuschlagen und sich in fast allen Mannschaftsteilen verstärken. Auf den offensiven Flügelpositionen herrscht nach den Abgängen von Arjen Robben und Franck Ribery, die den Verein beide im Sommer verlassen, Nachholbedarf. Neben dem jungen Engländer Callum Hudson-Odoi wird Nicolas Pepe vom OSC Lille häufig mit dem Rekordmeister in Verbindung gebracht.

Adidas in möglichen Pepe-Deal zum FC Bayern involviert?

FCB-Chefscout Laurent Busser hat den 23-jährigen übereinstimmenden Medienberichten zufolge schon seit geraumer Zeit im Visier und mehrfach beobachtet. Pepe, der nicht nur der Topscorer des OSC Lille, sondern auch einer der spannendsten Spieler der Ligue 1 ist, wurde zuletzt auch häufig von seinem Trainer, Christophe Galtier gelobt, der sogar sagte, dass der Ivorer durchaus zum FC Bayern passen und er sich einen Wechsel zu einem Topklub vorstellen könnte. In Lille weiß man, dass Pepe selbst im Falle der Qualifikation für die Champions League kaum zu halten ist, von einer möglichen Ablösesumme von 60 Millionen Euro war häufiger die Rede.

Der Spieler selbst betonte zuletzt, dass er sich auf die Ziele mit Lille konzentriert und persönlich noch mit keinem Klub gesprochen habe. Heute Vormittag berichtete die spanische “Sport”, dass der FC Bayern seine Bemühungen um Pepe intensiviert und in Kürze ein lukratives Angebot abgeben wird. Warum weiß ein spanisches Medium möglicherweise genaueres über die Abläufe? Das ist recht einfach zu erklären, denn auch der FC Barcelona hatte dem Vernehmen nach Interesse an Pepe. Entweder ist die Information aus Kreisen der Katalanen durchgesickert oder aber sie ist beratergesteuert und soll den Wert des Spielers auf dem Markt steigern. Das ist kein unüblicher Prozess.

Neuer Bericht heizt Gerüchte an

Am Dienstagnachmittag erhielten die Gerüchte neuen Zündstoff. Denn “BeIN Sports” aus Frankreich berichtete ebenfalls – und zwar unter Berufung auf eigene Informationen -, dass der FC Bayern ein großes Angebot für den Offensivspieler vorbereitet. Von einer Summe, die bis zu 80 Millionen Euro betragen soll, ist die Rede, außerdem heißt es, dass auch Adidas in den Deal involviert ist und alles dafür tut, damit es zu einem Abschluss kommt.

Dass der FC Bayern München in diesem Sommer aller Voraussicht nach den eigenen Transferrekord knacken wird, scheint mittlerweile klar zu sein. 80 Millionen Euro als Ablösesumme für einen Spieler wie Nicolas Pepe, der zweifelsohne hochveranlagt ist, aber noch nicht der absoluten Weltklasse zuzuordnen ist, scheinen aber sehr hoch angesetzt zu sein. Denkbar ist, dass die Ablösesumme im Bereich der zuletzt häufig kolportierten 60 Millionen Euro liegt und im Gesamtpaket, also wenn alle möglichen Klauseln und Boni greifen, in die Höhe steigen kann.

Grundsätzlich gilt die Quelle “BeIN Sports” in Frankreich als durchaus brauchbar und ist alles andere als schlecht vernetzt. Dass der Rekordmeister nun langsam Nägel mit Köpfen machen will ist ebenfalls realistisch, gerade weil sich rund um Callum Hudson-Odoi im Hinblick auf die mögliche Transfersperre der “Blues” eine Zitterpartie andeutet. Außerdem bietet sich der Rahmen der Länderspielpause für Gespräche an. Trotzdem muss man auch weitere Möglichkeiten – wie eben die beratergesteuerten Infos – in Betracht ziehen, denn Berater haben vor allem auch die Aufgabe ihre Klienten so ideal wie möglich auf dem Markt zu platzieren.

(Photo by FRANCOIS LO PRESTI / AFP) 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Champions League: Chelsea und Sevilla nach Siegen schon im Achtelfinale

News | Zur frühen Anstoßzeit fanden am Dienstagabend die Spiele der Gruppe E in der Champions League statt. Der FC Chelsea war...

Schalke 04 | Ibisevic-Vertrag wird aufgelöst! Harit und Bentaleb trainieren vorerst nicht mit der Mannschaft

News | Der FC Schalke 04 kommt nicht zur Ruhe. Die Resultate auf dem Platz sind katastrophal, zudem gibt es auch in der...

FC Bayern | Lewandowski lässt Karriereende offen: “viel Zeit” bis dahin

News | Robert Lewandowski hat in einem Interview über sein Karriereende gesprochen. Dabei ließ er offen, wann dies sein wird und ob...

Mainz 05 | Schröder schließt Mateta-Abgang im Winter aus

News | Rouven Schröder, Sportvorstand von Mainz 05, hat einen Wechsel von Angreifer Jean-Philippe Mateta im Winter ausgeschlossen. Der 23-Jährige kommt in...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...
600FollowerFolgen
12,336FollowerFolgen