Samstag, November 28, 2020

Havertz erklärt Wechsel zu Chelsea: „Dann ist ein Titel viel mehr Wert“

Empfehlung der Redaktion

Der 1. FC Köln vor dem Spiel gegen den BVB in der Krise: Die Luft wird dünner – nicht nur für Gisdol

Der 1. FC Köln tritt am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) bei Borussia Dortmund an. Kaum jemand traut den...

Der FC Bayern und die langen Wochen bis zur Weihnachtspause

Am Mittwochabend gewann der FC Bayern München in der Champions League mit 3:1 gegen RB Salzburg und...

Gracias, Diego

Diego Armando Maradona ist gestern von uns gegangen. Der, für viele, beste Fußballer aller Zeiten starb an...
Damian Ozako
Damian Ozako
Redakteur

News | Kai Havertz hat sich mittlerweile gut beim FC Chelsea einleben können. Im Interview erklärt der Nationalspieler nun, warum er sich den Blues und nicht einem der anderen interessierten Topklubs angeschlossen hat. 

Havertz: „Habe nicht meine Ablösesumme im Kopf“

Zuletzt musste Kai Havertz (21) aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus aussetzen, aber ansonsten ist der ehemalige Leverkusener beim FC Chelsea gesetzt. Mittlerweile geht es dem Shootingstar wieder besser, wie er im Interview mit der Sport Bild verriet. Seine Botschaft an die Leser: Nehmt das Virus ernst! „Wichtig ist, dass alle verstehen, dass es kein Spaß ist. Wir sollten da schon aufeinander aufpassen“, so Havertz. Nach der Länderspielpause wird er sich dann voraussichtlich auch wieder in der Premier League ran dürfen. Unter seinem neuen Trainer Frank Lampard (42) ist der 21-Jährige gesetzt. Von ihm ist er gleich auf mehreren Ebenen beeindruckt: „Mir ist immer seine Torgefahr hängen geblieben. Für einen Mittelfeldspieler fand ich das herausragend. Daran will ich mich messen“, so Havertz über seinen Coach, den er einst als spielerisches Vorbild bezeichnete. Der Nationalspieler weiter: „Auch dass er so erfolgreich war und zugleich so sympathisch ist, beeindruckt mich.“ 

Nun will der gebürtige Aachener selbst im Chelsea-Trikot für Begeisterung sorgen. Dass sich Havertz ausgerechnet den Blues anschließen würde, obwohl fast allen Topklubs Europas ein Interesse nachgesagt wurde, überraschte im Sommer viele. Nun erklärte er diesen Schritt: „Mir war es wichtig, einen Verein mit einer Vision zu haben. Ein spannender Umbruch findet statt. Wir sind eine junge Mannschaft mit vielen tollen Spielern.“ 

Die offensive und auch ambitionierte Ausrichtung des Klubs motiviere ihn. „Wir wollen hier etwas aufbauen und angreifen. […] Und dann ist ein Titel mit Chelsea doch viel mehr wert“, wie Havertz meint. Dass er durch den Wechsel zum teuersten deutschen Spieler aller Zeiten wurde, lässt ihn dabei kalt: „Ich versuche, gut Fußball zu spielen. Ich habe nicht meine Ablösesumme im Kopf, wenn ich auf das Feld gehe.“

Havertz: Als Stammspieler zur EM

Nicht nur mit Chelsea hat der Offensivspieler große Pläne vor. Er blickt bereits auf die EM im kommenden Jahr und will dort als Stammspieler für die DFB-Elf agieren. „Das ist doch mein Ziel, klar. Wir haben viele tolle Spieler, und ich werde sicherlich alles geben, viel Spielzeit zu bekommen. Ich möchte auch beim DFB eine gute Rolle spielen.“

Den Schritt nach England betrachtet er „auch als wichtigen Schritt in meiner persönlichen Entwicklung“. Das könnte auch zu einem anderen Auftreten im Trikot der Nationalelf sorgen. „Wenn man Erfahrungen im Ausland sammelt, lernt man sehr viel“, so Havertz. Es sind Worte, die Joachim Löw (60) gefallen dürften. 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by GLYN KIRK/POOL/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Weghorst entscheidet Acht-Tore-Spektakel in Wolfsburg

News: Den 9. Spieltag der Fußball Bundesliga eröffneten der VfL Wolfsburg und der SV Werder. Beide Mannschaften sorgten für eine spannende und...

Arsenal: Ljungberg über Özil: “Seine Reaktion gefiel mir nicht”

News: Freddie Ljungberg übernahm in der letzten Saison als Interimscoach den Arsenal FC und gab den Staffelstab anschließend weiter an Mikel Arteta....

Olympique Marseille: AC Milan bringt sich in Position für Thauvin

News: Der Vertrag von Florian Thauvin läuft am Saisonende aus. Der Franzose ist der wertvollste Spieler im Kader von Olympique Marseille, seine...

Schalke 04: Emotionales Video – “Kämpft, malocht und ackert auf dem Platz”

News: Keine Frage, der FC Schalke steckt in einer komplizierten und bitteren Situation. Sportlich, gesellschaftlich wie auch finanziell gibt der Klub kein...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...
600FollowerFolgen
12,335FollowerFolgen