Freitag, Oktober 30, 2020

Hertha BSC: Windhorst kündigt weitere 150 Mio. Euro an – neues Stadion “extrem wichtig”

Empfehlung der Redaktion

RB Leipzig nach dem Debakel in Manchester: Lektion zur richtigen Zeit

RB Leipzig reiste nach Manchester, um im Old Trafford etwas Zählbares mitzunehmen. Zurück kam RB mit einer...

Odsonne Edouard im Porträt: Allmählich zu gut für Celtic

Er ist einer der besten Spieler in der schottischen Liga und wurde bereits mit einigen Klubs aus...

Warum die Topteams der Premier League nicht in die Spur finden

Nach sechs Spieltagen in der Premier League zeigt der Blick auf die Tabelle, dass alles noch sehr...
Damian Ozako
Damian Ozako
Redakteur

News | Gibt es bald noch mehr Geld für Hertha BSC? Investor Lars Windhorst hat angekündigt für weitere 150 Mio. Euro bereit zu sein, die er in den Verein stecken würde. 

Windhorst: Langfristiges Engagement in Berlin

Im vergangenen Sommer hat Windhorst mit seiner Firma Tennor 49,9 Prozent der Anteile der Profiabteilung übernommen. Im Zuge dessen wurden 224 Mio. Euro in den Verein investiert. Nun hat der 43-Jährige im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ erklärt, dass noch mehr Geld folgen könnte. „Wir sind bereits, nochmals 150 Mio. Euro Eigenkapital zu investieren, wenn der Bedarf bestehen sollte“, so Windhorst über sein Engagement bei Hertha BSC. Dieses Geld wäre allerdings nicht für die nächsten Jahre, sondern Jahrzehnte geplant. Damit unterstreicht Windhorst erneut, dass er langfristig mit dem Klub arbeiten will. 

Windhorst: Neues Stadion als Ziel

Im Interview äußerte sich der Unternehmer auch zu einem Thema, das dem Klub seit längerem wichtig ist: einem neuen Stadion. „Ich sage ganz klar: Aus meiner Sicht ist es extrem wichtig, dass Hertha in den nächsten vier, fünf Jahren ein neues, reines Fußballstadion bekommt“, wie der Unternehmer betont. Vor einem Jahr war er diesbezüglich noch skeptisch, aber mittlerweile ist auch er der Meinung, dass dies für den Verein von großem Vorteil wäre.

Von der 50+1-Regel nimmt Windhorst allerdings Abstand. Er sei liberal eingestellt und vertraut auf die „Naturgesetze der Wirtschaft“. Es sei grundsätzlich problematisch, dass Deutschland einen anderen Weg als das Ausland geht. Dies sei ein Nachteil und für ihn ist deshalb auch fraglich, ob es in Europa noch eine Wettbewerbsgleichheit gibt.

Weitere News und Storys rund um den internationalen Fußball bei 90PLUS 

(Photo by ODD ANDERSEN/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Schalke und Stuttgart trennen sich nach hektischer Partie unentschieden

News | Der FC Schalke 04 wollte heute gegen den VfB Stuttgart den ersten Sieg der neuen Saison einfahren. Nach der Derbyniederlage in...

Schalke-Trainer Baum vor Stuttgart-Spiel: “Endlich einen Dreier holen!”

News | Vor dem Spiel des FC Schalke 04 am Freitagabend gegen den VfB Stuttgart gab Manuel Baum, Trainer der Gastgeber, einen Einblick...

Juventus bestätigt: Coronatest von Ronaldo negativ – Rückkehr steht bevor

News | In der letzten Länderspielpause wurde Cristiano Ronaldo, Offensivstar von Juventus und Schlüsselspieler der portugiesischen Nationalmannschaft, positiv auf das Coronavirus getestet. Zuletzt...

BVB | Lucien Favre warnt vor Aufsteiger Bielefeld

News | Nach zwei Siegen gegen tiefstehende Gegner, namentlich Schalke 04 und Zenit St. Petersburg, trifft Borussia Dortmund in der Bundesliga am...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Wer kann Milan stoppen?

Die Serie A ging am Wochenende in die fünfte Runde und so langsam kristallisieren sich die Protagonisten der diesjährigen Spielzeit heraus. Ganz...

Nach Derbyniederlage | Conte unter Zugzwang?

Am 4. Spieltag der höchsten italienischen Spielklasse kam es zum brisanten "Derby della Madonnina" zwischen Inter und dem AC. Für Milan ging...

Serie A | Ist Atalanta reif für den Titel?

Die Transferphase ist nun endgültig vorüber, sodass alle Teams adäquat beurteilt werden können. Laut vielen Experten scheint dieses Jahr die Stunde von...
600FollowerFolgen
12,343FollowerFolgen