Donnerstag, Dezember 3, 2020

Inter | Stürmer-Misere: Verhandlungen wegen Rebic?

Empfehlung der Redaktion

Ismael Bennacer im Porträt: Einer der Schlüssel zum Erfolg von Milan

Blickt man auf die Tabelle der Serie A, dann reibt man sich ein wenig verwundert die Augen....

Champions League: Diese Entscheidungen können am Mittwoch fallen

In der UEFA Champions League steht in dieser Woche der fünfte Spieltag in der Gruppenphase auf dem...

DFB-Debakel, Diego Maradona und ein genervter Tuchel | Europareise

Das Jahr 2020 befindet sich im Endspurt. Der November hatte neben einigen unterhaltsamen und spannenden Momenten auch...
Marius Merck
Marius Merck
Chefredakteur

News | Antonio Conte möchte anscheinend händeringend den Angriff der “Nerazzurri” verstärken. Ein möglicher Deal wegen Romelu Lukaku (Manchester United) gestaltet sich mehr als schwierig. Daher legt Inter den Blick womöglich in eine andere Richtung: Nach Frankfurt.

Fokus aber auf Lukaku – oder Dzeko

Wie der italienische Ableger von “Sky Sports” herausgefunden haben will, hat Inter einen alternativen Plan zu der Premiumlösung um Lukaku. Anscheinend steht für dieses Szenario Edin Dzeko von der AS Roma im Fokus. Daneben zeigt Inter wohl Interesse an einem Stürmer, welcher laut dem Portal einen gewissen “Mehrwert” zu dem Bosnier hätte: Ante Rebic. So hätten Inter und Eintracht Frankfurt am vergangenen Dienstag erneut Verhandlungen wegen dem Vize-Weltmeister von 2018 aufgenommen. Diese Gespräche seien nun am Wochenende fortgesetzt worden.

Die Eintracht verlangt für Rebic demnach eine Summe von etwa 40 Millionen Euro Ablöse. Diesen Preis habe der Bundesligist “festgelegt“. Sollten diese Informationen zutreffen, dann könnt die SGE nach Luka Jovic (Real Madrid) und Sebastien Haller (West Ham United) auch ihren dritten Angreifer aus ihrem fulminanten Offensiv-Trio in diesem Sommer verlieren.

Wenn man überlegt, dass Inter mit Mauro Icardi einen zweifachen Torschützenkönig der Serie A im Kader hat, welcher gerade einmal 26 Jahre alt ist, dann sind diese Transfer-Aktivitäten eigentlich kaum nachzuvollziehen. Das Verhältnis zwischen dem ehemaligen Kapitän Icardi und seinem Arbeitgeber muss tatsächlich irreparabel beschädigt sein.

(Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Bestätigung durch Bundesgericht: Leverkusen-Spiel im DFB-Pokal wird doch verlegt!

News | Das Spiel im DFB-Pokal zwischen dem FC Bayern und Holstein Kiel wurde verlegt, nachdem der Rekordmeister sowohl dem Gegner als auch...

Corona-Auswirkungen: Premier League und EFL einigen sich auf Rettungspaket!

News | Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind für alle Fußballklubs spürbar. Auch in England leiden die Vereine unter den Einnahmeeinbußen. Vor allem...

RB Leipzig: Gute Leistungen in Zagreb – wird Gvardiol schon im Winter “befördert”?

News | Im Sommer verpflichtete RB Leipzig den jungen Verteidiger Josko Gvardiol von Dinamo Zagreb. Der Kroate gilt als großes Talent. In...

Interesse von Topklubs? Aston Villa fordert dreistellige Millionensumme für Grealish!

News | Jack Grealish ist einer der wichtigsten Spieler bei Aston Villa und hat seinen Vertrag beim Klub aus Birmingham erst kürzlich bis...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Ronaldos Ego zu groß für Juventus?

Am Wochenende ging wieder einmal ein spannender Spieltag mit zahlreichen Überraschungen in der Serie A zu Ende. Für die größte Überraschung sorgte...

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...
600FollowerFolgen
12,337FollowerFolgen