Freitag, September 25, 2020

Juventus | Inzaghi & Sarri als Allegri-Nachfolger gehandelt

Empfehlung der Redaktion

Was wurde eigentlich aus..? Teil 18: Alexandre Pato

Spotlight | Ein guter Antritt, schnelle Haken und jede Menge Spielfreude. So könnte man Stürmer Alexandre Pato...

Borussia Dortmund: Felix Passlack – Auf der Suche nach Kontinuität

Spotlight | Felix Passlack gelang der Sprung aus der BVB-Jugend zu den Profis und zählte einst zu...

UEFA Supercup: Gute Absichten zur falschen Zeit

Am Donnerstag treffen der FC Bayern und der FC Sevilla im UEFA Supercup aufeinander. Doch die Entscheidung,...
Marius Merck
Marius Merck
Chefredakteur

News | Nach der fünften Meisterschaft in fünf Jahren trennen sich die Wege von Trainer Max Allegri und Juventus Turin. Als Kandidaten für die Nachfolge werden zwei Landsmänner gehandelt.

Schon Treffen mit Inzaghi?

Wie der italienische Journalist Gianluca Di Marzio berichtet, hat der Rekordmeister seinen Kreis an Kandidaten schon etwas eingeschränkt. In der finalen Verlosung befinden sich demnach Simone Inzaghi und Maurizio Sarri. Mit dem aktuellen Coach von Lazio habe es bereits ein geheimes Treffen in der vergangenen Woche in Piacenza gegeben. Dort soll Inzaghi sein grundsätzliches Interesse – “eine einmalige Gelegenheit” – an der Aufgabe geäußert haben, trotz seines Vertrages bis 2020 in Rom. Juventus müsste den Übungsleiter in diesem Fall aus seinem laufenden Kontrakt herauskaufen.

Noch viel eher gilt aber Sarri als Wunschlösung der “Bianconeri”. Di Marzio geht sogar so weit den momentanen Trainer von Chelsea als “Favorit” zu bezeichnen. Der ehemalige Coach von Napoli steht in London noch bis 2021 unter Vertrag. Doch angeblich hätte die “Blues” bereits beschlossen, die Zusammenarbeit nach nur einem Jahr bereits wieder zu beenden. Sarri stand trotz des Erreichens des dritten Platzes und des Finales der Europa League fast durchgehend in der Kritik. Aufgrund seiner Vergangenheit in Neapel hätte ein solches Engagement durchaus eine pikante Note. Man muss sich hierbei nur in Erinnerung rufen, wie sehr der Transfer von Gonzalo Higuain nach Turin im Sommer 2016 hohe Wellen schlug.

Jedenfalls dürfte in der ganzen Angelegenheit zeitnah eine Entscheidung zu erwarten sein.

(Photo by Marco Rosi/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Antonio Rüdiger | Von Chelsea zu PSG?

News | Antonio Rüdiger war in den ersten Spielen der neuen Saison bei Chelsea nicht gesetzt. Auch aufgrund der anstehenden EM will...

Nach Suarez-Abgang – Messi kritisiert Barca scharf

News | Lionel Messi bleibt beim FC Barcelona. Nach seinem öffentlichen Wechselwunsch schienen die Wogen sich ein wenig zu glätten, doch der...

Bestätigt: Godin verlässt Inter und wechselt zu Cagliari

News | Nach nur einem Jahr bei Inter schließt sich Diego Godin nun Cagliari an. Cagliari: Godin unterschreibt bis...

UPDATE: Hertha angeblich mit den “besten Karten” bei Reine-Adélaïde

News | Das Interesse schien wegen finanzieller Hürden bereits erloschen zu sein, doch offenbar bemüht sich die Hertha noch immer um Jeff...

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...

Tonali, Suarez, Vidal – der Mercato läuft warm!

In der Serie A dreht sich in der Sommerpause das Transferrad und sorgt für das ein oder andere spektakuläre Gerücht: Wir schauen...
600FollowerFolgen
12,143FollowerFolgen