Samstag, November 28, 2020

Juventus | Khedira über Premier-League-Wechsel: “Ein Traum!”

Empfehlung der Redaktion

BVB: Welches System passt besser? Teil 1: Dreierkette

„Was ist das sinnvollste System für Borussia Dortmund? Vierer- oder Dreierkette?“, eine Frage, welche nahezu wöchentlich seitens...

Der 1. FC Köln vor dem Spiel gegen den BVB in der Krise: Die Luft wird dünner – nicht nur für Gisdol

Der 1. FC Köln tritt am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) bei Borussia Dortmund an. Kaum jemand traut den...

Der FC Bayern und die langen Wochen bis zur Weihnachtspause

Am Mittwochabend gewann der FC Bayern München in der Champions League mit 3:1 gegen RB Salzburg und...
Marius Merck
Marius Merck
Chefredakteur

News | Sami Khedira spielt bei Juventus keine Rolle mehr und schaut sich nach Alternativen um. Eine Möglichkeit: Die Premier League.

Juventus: Premier League reizt Khedira enorm

Sami Khedira (33) ist bei Juventus mittlerweile völlig außen vor, weshalb eine Veränderung im Januar naheliegt. Der ehemalige deutsche Nationalspieler sprach in einem Interview mit “Sky” über seine sportliche Situation. Dabei offenbarte der Weltmeister von 2014, dass ihn ein Wechsel in die Premier League durchaus reize. “Ich bin wirklich zufrieden und glücklich über den Verlauf meiner Karriere, aber eine Sache fehlt, weil ich immer diesen Traum hatte und sich dieser bisher nicht erfüllt hat”, so Khedira zu dem Portal.

Er habe die Duelle in der Champions League mit englischen Mannschaften “stets genossen.” Dabei hebt Khedira vor allem “die Atmosphäre und die Art des Fußballs” auf der Insel als positive Aspekte hervor. Für den 33-Jährigen wäre es daher “eine große Ehre” in der Premier League zu spielen. In dem Gespräch lobt Khedira ausdrücklich zwei ehemalige Trainer von ihm, die aktuell in der englischen Liga tätig sind.

Tottenham-Trainer José Mourinho (57) wäre “immer ehrlich, direkt und klar” in seinem Umgang. Daneben bezeichnet Khedira auch Everton-Coach Carlo Ancelotti (62) als “eine großartige Persönlichkeit.” Allerdings gäbe es viele Übungsleiter, mit denen Khedira gerne irgendwann zusammenarbeiten würde. Der Vertrag des Mittelfeldspielers in Turin endet im kommenden Sommer. Dem Vernehmen nach hätte sich der italienische Rekordmeister gerne schon in der letzten Periode von dem verletzungsanfälligen Khedira getrennt, der bei Juventus ein mehr als überdurchschnittliches Salär beziehen soll.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by ISABELLA BONOTTO/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Elfmeter und Courtois-Bock: Alavés düpiert Real

Eigentlich schwang beim Klang der Paarung für die Königlichen viel Pflichtaufgabe mit. Doch Deportivo Alavés verteidigte im späten Samstagabendspiel geschickt - und...

“Kleines Bier, regenerieren, weiter!” Die Stimmen zu Gladbach vs. Schalke

News | Am Samstagabend traf Borussia Mönchengladbach auf den FC Schalke 04. Die Fohlen gewannen ihr Heimspiel mit 4:1, Schalke wartet weiterhin auf...

Gladbach effizient! Nächste hohe Niederlage für Schalke 04

News | Im Abendspiel am Samstag in der Bundesliga empfing Borussia Mönchengladbach den FC Schalke 04. Die noch sieglosen Gäste hofften auf eine...

Inter-CEO Giuseppe Marotta hält Eriksen-Abgang im Winter für möglich

News | Knapp ein Jahr ist es nun her, als Inter den dänischen Offensivspieler Christian Eriksen von den Tottenham Hotspurs verpflichtet hat. Doch...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...
600FollowerFolgen
12,338FollowerFolgen