Dienstag, Dezember 1, 2020

Nach Abstieg: Bournemouth gezwungen, Ake für Spottpreis abzugeben?

Empfehlung der Redaktion

Champions League: Diese Entscheidungen können am Dienstag fallen

Der fünfte Spieltag in der Gruppenphase UEFA Champions League steht an. Die ein oder andere Entscheidung ist...

Chelsea & Tottenham “schiedlich friedlich”, Cavani auf Solskjaers Spuren, Arsenal verfällt in alte Muster

7 Awards - Premier League | Der zehnte Spieltag ist absolviert. Chelsea und Tottenham trennen sich "schiedlich...

Bundesliga: BVB verschläft, Kruse-Gala und ein Freitagsspiel gegen den Trend

Der 9. Spieltag in der Bundesliga ist vorüber und wieder einmal gab es einige hochspannende Spiele. Schon...

News | Nach dem Abstieg aus der Premier League muss der AFC Bournemouth aufgrund finanzieller Sorgen sein Tafelsilber verkaufen. Spieler wie Nathan Aké werden dabei deutlich weniger einbringen als sie eigentlich wert sind.

Chelsea, ManCity und ManUtd wollen Aké

Der Erstligaabstieg und die Corona-Pandemie haben schwerwiegende Folgen für den AFC Bournemouth, der wirtschaftlich dazu gezwungen sein wird, seine Topspieler für deutlich weniger Geld abzugeben, als er für sie bei einem Klassenerhalt hätte verlangen können. Der prominenteste Name ist hierbei Innenverteidiger Nathan Aké, der im vergangenen Sommer noch mindestens 45 Millionen Euro eingebracht hätte, nun aber aufgrund einer fehlenden Ausstiegsklausel im Vertrag deutlich billiger zu haben sein wird. So berichtet The Telegraph, dass der FC Chelsea, Manchester City und Manchester United auf einen Preis um die 25 Millionen Euro spekulieren.

Bournemouth muss auch alle anderen Stars loswerden

Der Abstieg aus der Premier League reißt ein riesiges finanzielles Loch in den AFC Bournemouth, was der Verein vor allem durch Spielerverkäufe stopfen muss. Dabei befinden sich die “Cherries” in einer miesen Verhandlungsposition, auch weil die Topstars sehr viel Gehalt schlucken und somit dringen verkauft werden müssen – diese Not werden andere Vereine ausnutzen. Es drohen neben Aké folgende Leistungsträger Bournemouth für deutlich weniger Geld als eigentlich kalkuliert zu verlassen: Callum Wilson, Josh King und David Brooks.

Weitere News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Foto: IMAGO)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Chelsea: “Europäischer Topklub” und Ligakonkurrent an Fikayo Tomori interessiert

News | Fikayo Tomori gehört aktuell nicht zum Stammpersonal des FC Chelsea. Der junge Innenverteidiger schaffte es zuletzt nicht einmal mehr in...

Premier League: Corona-Ausbruch! Spiel muss verschoben werden

News | Nachdem es zuletzt zu mehreren positiven Coronatests bei Newcastle United kam, begab sich das Team in Isolation. Nun wurde das...

Robertson und Milner mit Kritik am VAR – Geht die Liebe zum Fußball verloren?

News | In einem Interview verrät Liverpools Andy Robertson, zu welchem Linksverteidiger er bis heute aufschaut. Vor dem Spiel gegen Ajax kritisiert...

La Liga: Rückkehr der Fans steht bevor

News | In der Premier League stehen am Wochenende wieder Spiele vor Fans auf dem Programm. In Spanien hat La-Liga-Präsident Javier Tebas...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Ronaldos Ego zu groß für Juventus?

Am Wochenende ging wieder einmal ein spannender Spieltag mit zahlreichen Überraschungen in der Serie A zu Ende. Für die größte Überraschung sorgte...

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...
600FollowerFolgen
12,337FollowerFolgen