Donnerstag, Oktober 1, 2020

Newcastle United | Das ist der Stand bei der Übernahme

Empfehlung der Redaktion

Manchester City: Warum der Transfer von Ruben Dias zahlreiche Fragen aufwirft

Mit Ruben Dias hat Manchester City erneut einen Defensivspieler verpflichtet. Wieder einmal griffen die Verantwortlichen der Skyblues...

Brighton | Tariq Lamptey – The next big thing?

Spotlight | Mit gerade ein mal 19 Jahren ist Tariq Lamptey von Brighton & Hove Albion bereits...

Schalke 04 nach der Wagner-Entlassung: Surreal schwach

Nach 18 sieglosen Spielen zieht der FC Schalke 04 die Reißleine und entlässt Trainer David Wagner. Aber...

News | Seit mehreren Monaten versucht Newcastle United, den Inhaber zu wechseln. Eine Investorengruppe aus Saudi-Arabien arbeitet an einer Lösung, muss sich aber mit den Anwälten der Premier League auseinandersetzen.

Newcastle – Investorengruppe wird Verletzung der Menschenrechte vorgeworfen

Die ganze Übernahme des Verein Newcastle United gestaltet sich als sehr kompliziert. Laut einem Bericht der “BBC” verzögert sich die Übernahme, da nicht klar ist, wer im Endeffekt für den Verein verantwortlich sein wird.

Zwar wird das Angebot von der britischen Finanzierin Amanda Staveley angeführt, aber der Staatsinvestitionsfonds (PIF) für Staatsanleihen in Saudi-Arabien wird einen Anteil von 80% übernehmen. Die Anwälte der Premier League sollen – dem Bericht zufolge – Schwierigkeiten haben, die Verbindungen zwischen dem Konsortium und der saudischen Regierung nachzuvollziehen.

Saudi-Arabien muss sich zudem gegen die Behauptungen wehren, illegales Streaming von Sportveranstaltungen im Nahen Osten erleichtert zu haben. Der Trainer von Newcastle, Steve Bruce, forderte eine rasche Entscheidung. “Wir brauchen eine schnelle Entscheidung.”

Des Weiteren muss sich Saudi-Arabien mit Menschenrechtsverletzungen auseinandersetzen. Gegenüber “BBC” berichteten Familien von Gefangenen, dass sie “nicht schweigen werden”.

Probleme über Probleme – Henry Mauriss als Inhaber?

Doch die Investorengruppe aus Saudi-Arabien sei nicht der einzige Interessent. Der amerikanische Geschäftsmann Henry Mauriss sei bereit, 350 Millionen Euro für den Verein zu bieten. Die Exklusivitätsklausel, zwischen dem ehemaligen Inhaber Mike Ashley und dem Konsortium aus Saudi-Arabien soll abgelaufen sein, weshalb Mauriss nun Chance ergreifen könnte.

Weitere News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by LAURENCE GRIFFITHS/POOL/AFP via Getty Images) 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Champions League | Hammerlose für Leipzig – Bayern trifft unter anderem auf Atletico!

News | Endlich wissen die europäischen Topklubs, mit wem sie es in der Gruppenphase der neuen Saison in der Champions League zu...

FC Bayern | Verhandlungen wegen Hudson-Odoi werden intensiviert!

News | Der FC Bayern München sucht noch nach Verstärkungen für nahezu jeden Mannschaftsteil. Aufgrund der finanziellen Situation muss sich der Rekordmeister verstärkt...

Arsenal | Torreira-Abgang zu Atletico steht bevor

Der Arsenal FC und Atletico Madrid stehen kurz vor einer Einigung bezüglich des Leih-Deals von Lucas Torreira. Atletico sichert sich eine Kaufoption für den Uruguayer.

ManUtd | Neben Dembele – Jovic, Cavani und Sarr auf United-Wunschliste

Manchester United befindet sich, da Jadon Sancho nun wirklich nicht kommt, weiter auf intensiver Suche nach Verstärkungen. Die Wunschliste ist so lang wie prominent.

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN | Scudetto in Gefahr: Rennt Pirlo die Zeit davon?

On Air | Die Serie A ging am Wochenende in die zweite Runde und sorgte direkt mit zwei Krachern für eine Menge...

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...
600FollowerFolgen
12,163FollowerFolgen