Dienstag, September 22, 2020

Rummenigge kritisiert Ultras: “Der Fußball gehört denen, die ihn spielen”

Empfehlung der Redaktion

Dejan Kulusevskis Debüt bei Juventus: Der Beginn von etwas Großem?

Am gestrigen Sonntagabend feierte Andrea Pirlo sein Debüt auf der Trainerbank vn Juventus Turin. Mit 3:0 gewann...

Gareth Bale und Tottenham: Mehr als eine Herzenssache?

Spotlight | Sieben Jahre nachdem Gareth Bale Tottenham für Real Madrid verließ, steht nun die Wiedervereinigung bevor. Es ist...

FC Bayern | Der Thiago-Abgang und die Folgen: Es wird dünn im Kader

Thiago Alcantara verlässt den FC Bayern München nach sieben erfolgreichen Jahren. Der Spanier sucht eine neue Herausforderung...

News | In der abgelaufenen Saison sorgte vor allem die Diskussion rund um Dietmar Hopp für reichlich Diskussionsstoff. Das dauernde Fordern stört Karl-Heinz Rummenigge.

Rummenigge – “Der DFB hat uns das Problem eingebrockt”

In einem Doppelinterview mit der “SportBild” äußerten sich Karl-Heinz Rummenigge (64) und Dietmar Hopp (80) zu den Vorfällen rund um den Anfeindungen gegen jenen Hopp.

Startpunkt war die Kollektivstrafe gegen die Dortmunder Südtribüne, welche folgendes Plakat in Richtung des Mäzen der TSG Hoffenheim aufzog. “Wir wünschen frohe Weihnachten – Und dir dein letztes.” Da der Block somit als Wiederholungstäter eintritt, sprach der DFB eine Kollektivstrafe aus, die man vorher – auf Wunsch der Fans – abschaffte.

Karl-Heinz Rummenigge kritisiert den Deutschen-Fußball Bund dafür. “Ich glaube, der DFB hat uns das Problem durch seine Rechtssprechung eingebrockt, indem ohne detaillierte Nachweispflicht eine Kollektivstrafe ausgesprochen wurde.” Dietmar Hopp steht dem DFB aber zur Seite und meint: “Die Strafe gegen Dortmund wurde auf Bewährung ausgesprochen. (…) Die restlichen Fans hätten die Möglichkeit gehabt, diese Leute zu stoppen.”

Die Ultras sind bekannt, Gesicht zu zeigen. Um die Kommerzialisierung zu stoppen, wird hierfür auch gerne überspitze Wortwahl benutzt. “Ihr fordert Rechte, aber ihr habt auch Pflichten und eine Verantwortung dem Fußball gegenüber.(…) Aber wenn ich immer nur fordere, aber nie bereit bin, Pflichten und auch Verantwortung zu übernehmen, endet das in einer Einbahnstraße.”, fordert der Aufsichtsratvorsitzende Rummenigge die Fans zum Umdenken auf. Auch der Zusammenschluss mehrerer Gruppierungen, die sich “Unser Fußball” nennt, stößt Rummenigge auf. “Wem gehört der Fußball? Am ehesten doch denen, die ihn spielen.”

Weitere News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by DANIEL ROLAND/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Mainz 05 | “Keine sportlichen Gründe” – Szalai-Berater teilt aus

News | Am Montag strich der 1. FSV Mainz 05 Adám Szalai aus dem Kader. Ein Tag später meldet sich sein Berater...

RB Leipzig | Alexander Sörloth kommt – Zweitteuerster Neuzugang?

News | Die Transfersaga um den Norweger Alexander Sørloth ist beendet. Der Wechsel des Stürmers zu RB Leipzig ist perfekt.

Chelsea | Mendy beim Medizincheck

News | Schon länger wurden konkrete Berichte über den bevorstehenden Wechsel des Keepers Edouard Mendy von Rennes zu Chelsea geschrieben. Nun bestätigte...

Barca | Willian Jose statt Depay oder Lautaro Martinez?

News | Es ist kein Geheimnis, dass Barca einen Umbruch in diesem Sommer anstrebt und dringend nötig hat. Auch auf der Stürmerposition...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...

Tonali, Suarez, Vidal – der Mercato läuft warm!

In der Serie A dreht sich in der Sommerpause das Transferrad und sorgt für das ein oder andere spektakuläre Gerücht: Wir schauen...

Mert Müldür | Sassuolos Rohdiamant auf der Überholspur

On Air | Nach der langen Ligapause überzeugte neben den Protagonisten der Serie A ein kleiner Verein aus der Emilia-Romagna namens US...
600FollowerFolgen
12,137FollowerFolgen